mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 25.09.2017 04:57 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Farben umrechnen per Photoshop oder online? vom 31.08.2017


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint -> Farben umrechnen per Photoshop oder online?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
matbad
Threadersteller

Dabei seit: 31.08.2017
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 31.08.2017 12:38
Titel

Farben umrechnen per Photoshop oder online?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich stehe gerade vor dem Problem, dass ich die Farbwerte, ausgehend von CMYK errechnen möchte. Normalerweise würde ich die CMYK-Werte einfach in Photoshop eingeben und der zeigt mir RGB und HEX Werte an. Allerdings ist mir aufgefallen, dass die Online-Rechner ganz andere Werte ausgeben und Photoshop die Werte immer wieder verändert.

Wie kann ich die Farben am sichersten bestimmen und welche Vor- und Nachteil haben Photoshop und die online Rechner?

Vielen Dank für eure Hilfe?
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 62
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2017 13:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es gibt keine festen (also "immer gleichen") Werte bei der Umrechnung von Farben.
Die Ergebnisse sind immer (!) abhängig von den jeweils vorliegenden, resp. installierten oder eingebetteten Farbprofilen.
Und darum bist du mit Photoshop INMO besser dran. Dort kannst du feststellen, welches dein Ausgangsprofil ist, und dann in dein Zeilprofil konvertieren ... resp. die Werte auslesen, die auf diesem Wege entstehen ...
--
Das sagt natürlich nichts darüber aus, was du oder vor allem jemand anderes dann angezeigt bekommt. Weil die Darstellung wiederum abhängig von der Kalibrierung des jeweiligen Ansichts-Devices ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
matbad
Threadersteller

Dabei seit: 31.08.2017
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 31.08.2017 16:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi Frank,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Dennoch möchte ich hier noch mal nachhaken ...
Wenn ich meinem Kunden Farbwerte übergebe und diese nicht korrekt sind oder sich unterscheiden, dann kommt es zu einem gewaltigen Problem. Ich möchte einfach nur sichergehen, dass ich mir nichts vorzuwerfen habe, wenn ich aus den CMYK-Werten die RGB, HEX und Pantone-Töne in Photoshop auslese.

Als Beispiel: Ich gebe die CMYK-Werte für CYAN ein 100 / 0 / 0 / 0 die RGB-Werte lauten dann 0 / 158 / 227.
Wenn ich die Werte nun andersrum eingebe, erst RGB und CMYK auslese habe ich völlig andere CMYK Werte. Kann das stimmen?
  View user's profile Private Nachricht senden
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2017 16:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ganz falsche Denkansatz!!

Wie Frank schon schrieb, hängt es von installierten oder eingebetteten Farbprofilen bzw. was dann mit der Datei gemacht wird.

Bevor wir weiter lamentieren, schreibe doch, was du vorhast, bzw. wofür du es benötigst?
  View user's profile Private Nachricht senden
matbad
Threadersteller

Dabei seit: 31.08.2017
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 31.08.2017 16:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi Eugen,

ich habe dem Kunden die Farbwerte für CMYK / RGB / HEX / Pantone übergeben. Diese habe ich aus Photoshop ausgelesen. Nun kam der Kunde zu mir und sagte: "Die Farbwerte sind ganz andere als bei uns, da stimmt etwas nicht!"

Ich war bislang immer der Meinung, dass die Werte in Photoshop korrekt sein und überall, zumindest ähnlich dargestellt werden. Da der Kunde mir aber vollkommen andere Werte aus seinem online-Farbrechner gab und die Ergebnisse nicht ansatzweise meinem Ergebnis ähneln wurde ich stutzig.

Jetzt möchte ich dem Kunden natürlich eine gute, nachvollziehbare Erklärung liefern und für die Zukunft gewappnet sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2017 17:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da brauchst du auf jeden Fall eine Schulung zum Thema Colormanagement. Die Farben können unterschiedlich konvertiert werden. Lese bitte hier nach und dann können wir nochmal sprechen. Colormanagement ist ein riesiges Thema, die man nicht einfach so erklären kann:

https://www.cleverprinting.de/download/Cleverprinting_2016.zip
  View user's profile Private Nachricht senden
top
Moderator

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2017 17:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nehmen wir an du willst einfach nur ein paar farbige Quadrate drucken lassen und gibst an verschiedene Druckereien nur als Vorgabe "CMYK 60,50,40,0" an. Dann wirst du vermutlich von jeder Druckerei einen unterschiedlichen Farbton erhalten, da die Farbwirkung beim Drucken von vielen Faktoren abhängig ist.
- unterschiedliche Hersteller der Druckfarben,
- unterschiedliches "Weiß" der Papiersorten,
- unterschiedliche Farbaufnahme der Papiersorte,
- unterschiedliche Druckmaschinen,
- ...

Daher ist es wichtig ein Farbprofil vorzugeben um einen Anhaltspunkt zu haben welchen Farbton man tatsächlich erreichen will. (Und auch in welches RGB-Profil du konvertieren möchtest - da gibt es leider auch noch verschiedene.)

Vereinfacht ist das wie beim Umrechnen zwischen Liter und Kilogramm.
1 Liter Wasser entsprechen etwa 1 Kilogramm. 1 Liter Benzin ist aber deutlich weniger als ein Kilogramm.
Für die Umrechnung braucht du daher die spezifische Dichte der gewünschten Flüssigkeit.

Bei CMYK <-> RGB ist es nur noch mal deutlich komplizierter.
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 62
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 31.08.2017 17:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

matbad hat geschrieben:
Jetzt möchte ich dem Kunden natürlich eine gute, nachvollziehbare Erklärung liefern und für die Zukunft gewappnet sein.

Dafür war meine Antwort gedacht ... Mehr ist da auch eigentlich erstmal nicht zuzusagen ...
Die Broschüre, die Eugen die empfohlen hat, liefert dir dazu noch die Hintergründe ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen farben umrechnen rgb
Bilder online umrechnen/verkleinern?
Photoshop psd Datei Typo in pt, wie umrechnen in px?
Mit Photoshop farben wieder sichtbar machen?
Farben verändern sich in Photoshop
Photoshop zerhaut die Farben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.