mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 30.05.2020 01:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: workflow-managementsysteme? vom 16.03.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> workflow-managementsysteme?
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
spiruti
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2006
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 16.03.2007 12:12
Titel

workflow-managementsysteme?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ach du scheisse??
Also, wir haben nie über workflow manegementsysteme gesprochen und ich weiß ehrlich gar nicht, was ich dafür lernen soll.

Hat da jemand ne Idee, in wie weit man sich in dieses Thema vertiefen soll bzw. was die da ungefähr drüber hören wollen.

Hat jemand irgentwas an unterlagen, um sich erstmals in das Thema einlesen zu können??

Vielen DAnk
für speis und trank * Ich geb auf... *
  View user's profile Private Nachricht senden
katklau

Dabei seit: 18.04.2006
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 16.03.2007 12:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich lern mal alles was mit Worklow zutun hat.

Wir haben das Thema Workflow (auch Worklow-Managementsysteme)

im Januar in der Klasse durchgenommen.

Unsrere Lehrerin hat uns nur Blätter vom Kompedium kopiert,
und die Aufgaben darin mit uns durchgearbeitet.

Versuch mal ne PDF zu schreiben.
Muss dann halt fast alles abschreiben, dabei lern ich dann auch gleichzeitig!

Hab sie dann aber erst am Montag, wenns dir bis dahin reicht. Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
spiruti
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2006
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 16.03.2007 13:34
Titel

Super

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das wäre echt super wenn du das machen würdest,
wir haben dieses Thema nicht mal in den Mund genommen.

Ich bedanke mich schon mal im vorraus
  View user's profile Private Nachricht senden
katklau

Dabei seit: 18.04.2006
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 16.03.2007 13:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aber wie gesagt erst am montag.

Is das Ok?

Grins Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
spiruti
Threadersteller

Dabei seit: 17.01.2006
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 16.03.2007 13:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

klar ist das ok!


Ich bin froh das sich überhaupt jemand dazu ermutigt, etwas hilfestellung zu leisten. Grins

Schon mal, nice weekend
oder das was davon übrigbleibt
  View user's profile Private Nachricht senden
Laura_85

Dabei seit: 28.02.2006
Ort: Würselen
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 16.03.2007 16:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

juhu! Lächel

also ich hab das mal, dazu gefunden:

Workflow-Management
Das Workflow-Management (WfM) bzw. Arbeitsablauf-Management ist die elektronische Ausführung von Geschäftsprozessen. Es ist eine Ausprägung der Computer Supported Cooperative Work (CSCW). Aufgabe des Workflow-Management ist es, auf Basis einer Spezifikation für die Ausführung von Arbeitsabläufen mithilfe von IT-Systemen zu sorgen. Das Workflow-Management ist eine Möglichkeit Geschäftsprozess-management technologisch zu unterstützen.

Aktivität
Eine Aktivität bildet die kleinste Ausführungseinheit in einem Arbeitsablauf. Ihr sind typischerweise eine Tätigkeit, ausführende Ressourcen (Personen, Maschinen), zu benutzende Ressourcen (Werkzeuge, Maschinen, andersweitige Betriebsmittel) und zeitliche Abhängigkeit (Reihenfolge, Ausführungsdauer usw.) zugeordnet.

Workflow
Ein Workflow ist ein Prozess (alternativ Geschäftsvorfall oder allgemein Vorgang oder Arbeitsablauf), der aus einzelnen Aktivitäten aufgebaut ist, die sich auf Teile eines Geschäftsprozesses oder andere organisatorische Vorgänge beziehen. Dabei beschreibt ein Workflow - im Gegensatz zum Prozess - ausführlich die operative Ebene; idealerweise so exakt, dass die folgende Aktivität durch den Ausgang der jeweils vorangehenden determiniert ist. Die einzelnen Aktivitäten stehen demnach in Abhängigkeit zueinander. Ein Workflow hat einen definierten Anfang, einen organisierten Ablauf und ein definiertes Ende. Workflow ist der Teil eines Prozesses (Geschäftsprozesses) welcher IT gestützt durchgeführt wird.
Workflows zeichnen sich durch einen koordinativen Charakter aus im Gegensatz zu kooperativen Systemen, in denen mehr das synchrone Zusammenarbeiten gefördert wird. Ein Workflow wird typischerweise durch die Sequentialisierung und Parallelisierung der Arbeitsschritte erreicht. Synchrone Aktivitäten laufen strikt getrennt ab.
Workflow-Management
Das Workflow-Management umfasst alle Aufgaben, die bei der Modellierung, Spezifikation, Simulation sowie bei der Ausführung und Steuerung der Workflows erfüllt werden müssen.
Workflow-Management-System
Ein Workflow-Management-System (WfMS) dient der aktiven Steuerung arbeitsteiliger Prozesse. Eine Workflow-Management-Anwendung ist eine implementierte Lösung zur Steuerung von Workflows auf der Basis eines Workflow-Management-Systems.
Workflow Management-Systeme unterstützen strukturierte Aufgaben und Prozesse, hingegen leistet Groupware die Unterstützung für eher unstrukturierte Prozesse.
Auf technischer Ebene kann eine zunehmende Integration der Funktionalitäten von Workflow-Management-Systemen, CSCW-Systemen, Dokumentenmanagement-Systemen (DMS), Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM), Enterprise Resource Planning (ERP) mit Hilfe von Enterprise Application Integration (EAI) beobachtet werden. Workflow-Systeme werden häufig der Groupware und dem Bereich CSCW (computer supported co-operative work) zugeordnet, da sie die Arbeit unterschiedlicher Personen innerhalb einer Organisation regeln. Im Gegensatz zu CSCW-Systemen wie Multi-User-Editoren, besitzen WfMS nur geringe Unterstützung für kooperative Interaktion.
  View user's profile Private Nachricht senden
Laura_85

Dabei seit: 28.02.2006
Ort: Würselen
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 16.03.2007 16:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und das gehört noch mit dazu:

Ziele
Mit der Einführung von Workflow-Management werden allgemein folgende Ziele verfolgt:

* die Qualität der Prozesse soll verbessert werden,
* die Prozesse sollen vereinheitlicht werden,
* eine schnellere und zuverlässigere Bearbeitung von Kundenaufträgen soll erreicht werden,
* die Transport- und Liegezeiten sollen verkürzt werden (Verbesserung von Durchlaufzeiten),
* die Bearbeitungszeiten und damit die Kosten sollen reduziert werden,
* die Informationsverfügbarkeit soll erhöht werden,
* Medienbrüche sollen vermieden werden und
* die Flexibilität der Prozesse soll erhöht werden.
* Kontrollierter Fluss von Daten und Dokumenten innerhalb der Unternehmen -> Verringerung von Durchlaufzeiten
* Reduktion der Kosten durch Zeit- und Ressourcen-Optimierung
* Erhöhung der Transparenz der Prozesse (Statusermittlung, Dokumentation von Entscheidungen)
* Verbesserung der Datenqualität von Stammdaten

Lg,
Laura
  View user's profile Private Nachricht senden
Dieb

Dabei seit: 16.03.2007
Ort: Viersen
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 16.03.2007 19:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Im "Informationen verbreiten // Verlag Beruf und Schule (2004)" steht zu Workflow-Management-Systeme:

Computer-to-Film

    1. Layout-Dokumente (offene Dateien)
    2. PostScript-Treiber
    3. PostScript-Daten
    4. Rast Image Processor
    5. Bitmap-Daten
    6. Film-Belichter
    7. Einzelseiten-Filme
    8. Manuelle Filmmontage, Druckformkopie


    1. Layout-Dokumente (offene Dateien)
    2. Post-Script-Treiber
    3. Post-Script-Daten
    4. Ausschieß-Software
    5. Ausgeschossene PostScript-Daten
    6. Raster Image Processor
    7. Bitmap-Daten
    8. Film-Belichter
    9. Kopiervorlage
    10. Druckformkopie

Computer-to-Plate, Computer-to-Press

    1. Layout-Dokumente (offene Dateien)
    2. Post-Script-Treiber
    3. Post-Script-Daten
    4. Ausschieß-Software
    5. Ausgeschossene PostScript-Daten
    6. Raster Image Processor
    7. Bitmap-Daten
    8a. Druckform-Bebilderungsgerät
    9a. Druckform
    8b. Direct-Imaging-Druckmaschine
    9b. Druckform in DI-Maschine

Computer-to-Paper

    1. Layout-Dokumente (offene Dateien)
    2. Post-Script-Treiber
    3. Post-Script-Daten
    4. Ausschieß-Software
    5. Ausgeschossene PostScript-Daten
    6. Raster Image Processor
    7. Bitmap-Daten
    8. Digitaldruckmaschine
    10. Bedruckter Bogen
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Workflow
workflow management systeme
für Analoger und digitaler Workflow 25.04.06 (TEST)
[Umfrage] Prüfungswissen vs. richtiger Workflow
pdf-workflow, wie wird ein Pdf erstellt? Pdf-Standard X3...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.