mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 10.12.2019 05:51 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Frage zur Druckplattenbebilderung vom 15.04.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Frage zur Druckplattenbebilderung
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Autor Nachricht
Gluecksaktivist

Dabei seit: 22.08.2010
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 25.05.2011 20:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hab auch noch eine Frage zu Bebilderung von Druckplatten und zwar im speziellen zur Silberhalogenidplatte. Kann mir da jemand den Ablauf kurz schildern? Zur Bebilderung von Fotopolymer- und Thermodruckplatten hab ich genügend und verständliches gefunden, aber zur Silberhalogenidplatte nur allgemeinere Informationen und nichts zum tatsächlichen Bebilderungsprozess
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 26.05.2011 10:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

- die allgemeine Funktion einer Silberhalogenid-Schicht setze ich mal als bekannt voraus. Wenn nicht, dann mal Infos über klassiche Fotografie lesen (Wikipedia)
- Platte besteht aus (von Oben nach Unten): AgCl-Emulsion, Keimschicht, Träger (Alu oder Polyester)
- Platte wird "negativ" belichtet, d.h. die Stellen, die später nicht drucken, werden belichtet
- Entwicklung, Teil 1: an den belichteten Stellen wird AgCl zu Silber reduziert und verbleibt in der Emulsion, an den nicht belichteten Stellen diffundiert das AgCl in die darunterliegende Keimschicht
- Entwicklung Teil 2: Emulsion wird abgelöst, in der Keimschicht befindliches AgCl wird ebenfalls zu Silber reduziert, Keimschicht ohne Silber wird aufgelöst
- Ergebnis: verbliebene Keimschicht bildet druckende Elemente (farbführend), blank liegender Träger ist nicht druckend (wasserführend)

Hersteller: hauptsächlich Mitsubishi
Vorteile: relativ zu allen anderen Druckplatten sehr lichtempfindlich, deshalb werden nur rel. schwache Laser benötigt, was den Belichter preiswert macht
Nachteil: relativ geringe Auflagenbeständigkeit, nicht gut mit UV-Druckfarben zu verwenden
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
AlinaJo

Dabei seit: 22.11.2019
Ort: -
Alter: 22
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 22.11.2019 21:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Dieses Jahr steht ist wieder das Thema 'Druckplattenbebeilderung'.

Kann mir da jemand sagen , was das letzte Mal gefragt wurde?
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 23.11.2019 11:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Frage 1: "Wie schreibt man »Druckplattenbebeilderung«"?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Frage zu AP 09
Frage zum Briefing
Frage zum Kontaktformular (ZP)
Frage zur W3-Einheit
Frage zu Formulardatenübergabe
Farbauftrag - Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.