mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 10.12.2019 06:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Frage zur Druckplattenbebilderung vom 15.04.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Frage zur Druckplattenbebilderung
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
-Spielkind-

Dabei seit: 12.02.2009
Ort: Papenburg
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 30.04.2010 11:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe ein Problem.

Und zwar...

Eine Offsetpaltte besteht ja meist aus Aluminum und ist mit lichtempfindlichen Polymer (Kunststoff) beschichtet.
Diese lichtempfindliche Schicht wird dann ja belichtet, um druckende und nicht druckende Bereiche zu definieren. Sprich die belichtete Platte wird dann entwickelt und dabei wird die Polymerschicht von nicht druckenden Flächen gewaschen und die blanke Aluminiumoberfläche kommt zum Vorschein.

=> Ducrh's Waschen erhält man dann ja die druckenden Flächen aus hydrophobem (wasserabweisenden) Polymer und den nicht druckenden Flächen aus hydrophilem (wasserliebenden) Aluminum.

Sooo... Und wie man ja weiß, haben Druckplatten ja entgegengesetzte Eigenschaften für druckende und nichtdruckende Stellen.
Und genau das verwirrt mich bezüglich der Begrifflichkeiten...
- druckende Bildstellen = lopophil = öl-/fettfreundlich = farbannehmend
- leere nicht druckende Bildstellen = hydrophil = wasserfreundlich = farbabstoßend


Ist unter dem Begriff lopophil das selbe zu verstehenn wie unter hydrophob?

In beidem Fall geht es ja um die druckenden Flächen.... Oder nicht?
  View user's profile Private Nachricht senden
RedRum

Dabei seit: 21.03.2005
Ort: Thüringen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 30.04.2010 11:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Fragen und Aufgaben die ich mir vorstellen könnt:

1.) Vor-/Nachteile von Innentrommelbelichter, Außentrommelbelichter, Flachbettbelichter

2.) Beschreibe die unterschiedlichen Methoden der Druckplattenbebilderung (CTF, CTP, DI, CT-Paper)

3.) Was geschieht mit den Druckdaten im RIP (Interpretation, Rendering, Screening)


Fragen zu den Druckplatten find ich unwahrscheinlich, Druckplattenbebilderung ist meiner Ansicht nach eher der technische Aspekt.


Zitat:
Sooo... Und wie man ja weiß, haben Druckplatten ja entgegengesetzte Eigenschaften für druckende und nichtdruckende Stellen.
Und genau das verwirrt mich bezüglich der Begrifflichkeiten...
- druckende Bildstellen = lopophil = öl-/fettfreundlich = farbannehmend
- leere nicht druckende Bildstellen = hydrophil = wasserfreundlich = farbabstoßend


Die druckenden Stellen sind Wasserabweisend und somit öl/fettfreundlich. Die Druckfarbe besteht zu einem sehr hohen Anteil aus Ölen, Fetten und Wachs...Die nicht druckendenstellen sind Wasserfreundlich. Fett und Wasser vertragen sich eben nicht, dort wo Wasser aufgetragen ist und haftet die Druckfarbe nicht mehr...


Zuletzt bearbeitet von RedRum am Fr 30.04.2010 11:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
-Spielkind-

Dabei seit: 12.02.2009
Ort: Papenburg
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 30.04.2010 11:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

RedRum hat geschrieben:


Zitat:
Sooo... Und wie man ja weiß, haben Druckplatten ja entgegengesetzte Eigenschaften für druckende und nichtdruckende Stellen.
Und genau das verwirrt mich bezüglich der Begrifflichkeiten...
- druckende Bildstellen = lopophil = öl-/fettfreundlich = farbannehmend
- leere nicht druckende Bildstellen = hydrophil = wasserfreundlich = farbabstoßend


Die druckenden Stellen sind Wasserabweisend und somit öl/fettfreundlich. Die Druckfarbe besteht zu einem sehr hohen Anteil aus Ölen, Fetten und Wachs...Die nicht druckendenstellen sind Wasserfreundlich. Fett und Wasser vertragen sich eben nicht, dort wo Wasser aufgetragen ist und haftet die Druckfarbe nicht mehr...


Das hab ich verstanden.
Nur wird auf einmal bei den druckenden Bildstellen der Begriff lopophil eingeworfen.
Und meine Frage war ja, ob man lopophil und hydrophob gleichstellen kann.
------------

Ohuuuu, Moooment ich glaub ich habs. Grins
wasserabweisen = hydrophob
öl-/ fettfreundlich = lopophil

Richtig? Grins


Zuletzt bearbeitet von -Spielkind- am Fr 30.04.2010 11:40, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
D-LuX

Dabei seit: 22.02.2007
Ort: Rheinland
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 30.04.2010 11:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:


Ohuuuu, Moooment ich glaub ich habs. Grins
wasserabweisen = hydrophob
öl-/ fettfreundlich = lopophil

Richtig? Grins

* Ja, ja, ja... * jepp!
wasserabweisen = hydrophob
öl-/ fettfreundlich = lopophil
-----------------------
Heißt es nicht lipophil? *zwinker*

phil = liebend
phob = abstoßend

Und lipo heißt Fett..
Und hydro heißt Wasser..

(oleo ist auch fett/schmutz) oder?


Zuletzt bearbeitet von D-LuX am Fr 30.04.2010 12:01, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 30.04.2010 11:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Richtig.

Das kommt ja aus dem Griechischen. Phobos ist die Furcht, Philos ist die Freundlichkeit. Hydro ist Wasser, Lipos ist das Öl. Also lipophil. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
-Spielkind-

Dabei seit: 12.02.2009
Ort: Papenburg
Alter: 29
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 30.04.2010 12:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, es heißt lipophil. Grins

Aber danke für die schnellen Antworten, ich stand mir da grad irgendwie selbst im Weg. * Wo bin ich? *
  View user's profile Private Nachricht senden
redsabba

Dabei seit: 28.01.2010
Ort: Frankfurt am Main
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 30.04.2010 14:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

was sind denn nun die Vor und Nachteile beim Außen und Innentrommelbelichter?

Hab für Außentrommel bisher:
- teurere anschafffungskosten als beim Innentrommelbelichter (aufgrund der Bauweise)
- hohe Prozessstabilität bei Belichtung und Entwicklung
- teuer auch weil Laser verwendet wird

bei Innentrommel hab ich nur das es kostengünstiger ist...

so richtig viel find ich da nicht, weiß jemand mehr dazu?

achja noch eins was meint man beim einbrennen bei Druckplatten, steht ja öfter dabei, die auflage kann damit erhöht werden steht weiter dabei aber was passiert da?


Zuletzt bearbeitet von redsabba am Fr 30.04.2010 15:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
D-LuX

Dabei seit: 22.02.2007
Ort: Rheinland
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 30.04.2010 14:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

3.) Was geschieht mit den Druckdaten im RIP (Interpretation, Rendering, Screening)

Was wäre die Antwort hier?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Frage zu AP 09
Frage zum Briefing
Frage zum Kontaktformular (ZP)
Frage zur W3-Einheit
Frage zu Formulardatenübergabe
Farbauftrag - Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.