mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 22.07.2017 09:03 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Tonaufnahme (voice) mit Effekten vom 28.07.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Produktion -> Tonaufnahme (voice) mit Effekten
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
blac bloc
Threadersteller

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: woanders
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 28.07.2005 16:58
Titel

Tonaufnahme (voice) mit Effekten

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mit wavelab hat man durch den "live-eingang" die möglichkeit in echtzeit mit effekten aufzunehmen.
nun will ich diese möglichkeit ja nicht zum "spielen" benutzen sondern sinnvoll. mein fage ist inwieweit
es sinnvoll ist kompession, limiter oder ähnliches schon bei der aufnahme zu benutzen. ich dachte vorrerst nur
daran einen limiter zu benutzen um einzelne und eher versehentlich übersteuerungen vorzubeugen. funktioniert
eigentlich auch ganz gut. wer hat denn damit hier noch erfahrung. was wäre diesbezüglich da vielleicht noch zu empfehlen ?!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gtz

Dabei seit: 15.04.2002
Ort: -
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.07.2005 17:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich wüsste nich, welchen vorteil es hätte, unter effekteinfluss aufzunehmen. schliesslich is die bearbeitung destruktiv und iireversibel.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
blac bloc
Threadersteller

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: woanders
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 28.07.2005 18:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ein limiter ist eigentlich gerade eher das gegenteil von destruktiv und ireversibel. da gerade eine total übersteuerte aufnahme nicht mehr reparabel ist...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
snyda

Dabei seit: 04.02.2005
Ort: Münster
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.07.2005 21:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vom Gedanken richtig, hat aber bei Digitalrecording im Homestudio keine Bedeutung. Wenn die AD-Wandler deiner Soundkarte (egal wie gut) clippen, sind die digitalen Daten übersteuert. Kanns machen, watte willst. Du bräuchtest einen Analogvorverstärker oder Kanalzug, der limitiert. Das kann man dann getrost aufnehemen, wenn man sicher ist, die richtigen Presets gefunden zu haben.

btw. irreversibel heißt nicht mehr umkehrbar.
  View user's profile Private Nachricht senden
gtz

Dabei seit: 15.04.2002
Ort: -
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 28.07.2005 22:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich hab nich vom limiter gesprochen. ohne limiter aufzunehmen is totaler hirnriss.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
snyda

Dabei seit: 04.02.2005
Ort: Münster
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 29.07.2005 11:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Meinst du, dass ein Software-Limiter ein echtes Clipping (also wenn sogar der Headroom der Wandler ausgenutzt ist), korrigieren kann? Sprich – in meinem Fall – lohnt es sich, in Logic bei ner Aufnahme den Limiter zuzuschalten? Habe da letztens noch drüber diskutiert. Belehr mich eines Besseren, würd mich mal interessieren.
  View user's profile Private Nachricht senden
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 29.07.2005 23:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nun, Wavelab läuft mit ASIO-Soundkarten.
Ich mach zwar normalerweise Video und kenne mich daher nicht 100% aus, aber ich kann mir schon vorstellen, dass der Limiter / Compressor von Wavelab effektiv den Soundkarteneingang ansteuern könnte und damit ein Hardware-Limiter wäre.
  View user's profile Private Nachricht senden
blac bloc
Threadersteller

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: woanders
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 30.07.2005 15:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ne also da denke ich hat der snyda schon recht; da bevor überhaupt softwareseitig die daten bearbeitbar sind sie ja von den a/d wandelern digitalisiert werden. bleibt halt die frage ob ein dort schon auftretendes clipping vor dem wandeln noch irgendwie per datenstream genauso bearbeitbar bleibt wie ein analoges signal. ob spezielle asio karten oder diese dsp karten mit intergrierten effekten anders routen, weiß ich auch nicht. aufjedenfall ist n hardwarelimiter mit dann echt mal zu teuer. oder kennt da wer was wirklich günstiges ?!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Kurzfilm - Tonaufnahme
Tonaufnahme in Premiere Pro
Tonaufnahme am Laptop - welches Programm
iPad App gesucht: Tonaufnahme
hilfe meine tonaufnahme hört sich bescheiden an :(
Voice Over Tool Aufnahmen (Mac System)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.