mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21.05.2019 05:42 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Stop Motion Film erzeugen vom 03.04.2016


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Produktion -> Stop Motion Film erzeugen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Klinge
Threadersteller

Dabei seit: 03.04.2016
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 03.04.2016 12:22
Titel

Stop Motion Film erzeugen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

trotz ergiebiger Suche bin ich zu meinem Anliegen leider nicht fündig geworden. Die Themen passten leider immer nicht genau zu meinem Problem.

Also, ich möchte gerne einen Stop Motion Film über den Bau unseren Hauses erstellen. Der Zeitraum streckt sich über ca. 3 bis 4 Monate. Dazu stellen sich mir mehrere Fragen.

1. Ich benötige eine Außenkamera. Die hätte Zugriff auf mein WLAN. Mein Gedanke ist, dass die Kamera (Webcam?) die Bilder direkt auf meine Synology NAS ablegt. Ist mein Gedanke sinnvoll? Wenn ja, welche Kamera sollte ich einsetzen?

2. Welche Software soll ich zum Erstellen der Bilder einsetzen?

3. In was für einem Zeitintervall sollen die Bilder geschossen werden?

4. Welche Software sollte ich für das Zusammenfügen der einzelnen Bilder, bzw. für das Erstellen des Films nutzen?

Ich nutze ein Windows System und habe eine Synology DS214+ im Einsatz.

Für jede Hilfe wäre ich wirklich dankbar.

Viele Grüße
Klinge
  View user's profile Private Nachricht senden
Anaxagore

Dabei seit: 27.03.2015
Ort: Ilmenau
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 03.04.2016 17:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich habe zwar gerade recht wenig Zeit aber hier mal auf die Schnelle ein paar Antworten:

Zuerst erstellst du ein Zeitraffer und kein Stop Motion Film...

Stop Motion ist so etwas hier: https://vimeo.com/116467553

Ein Zeitraffer sowas: https://vimeo.com/28618512


Da du ein Hausbau nur zeitlich komprimiert dokumentieren willst, ist es ein einfaches Zeitraffer...

Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Zeitraffer zu erstellen. Entweder komprimierst du einen Film (Echtzeitaufnahme) oder du benutzt Einzelaufnahmen mit einem größeren Zeitspanne dazwischen. Beide Wege sind legitim und bei heutigen Speicherformaten problemlos realisierbar.

Die Frage ist, willst du nur so ein einfaches Zeitraffer wie im Beispiel oder willst du zum Beispiel einen Zoom im Zeitraffer zeigen oder eine Kamerabewegung und und und... je nachdem ändern sich deine Anforderungen was du benötigst.

Ich persönlich empfehle dir über Fotos zu arbeiten, da sie weitaus mehr Auflösung bieten, als eine Webcam. Aus diesen Einzelaufnahmen kannst du dann im gewissen Umfang Zooms oder Kamerafahrten simulieren, da dein Zeitraffer am Ende wohl kaum über 4K (wohl eher sogar nur full HD) sein wird.

Kamerasoftware für einen Rechner ist schnell gefunden, es gibt da verschiedenste Möglichkeiten. Wichtig ist hier eine externe Stromversorgung der Kamera, damit du nicht ständig Akku wechseln musst.

Zeitabstand berechnen geht ganz Einfach: 1s Film hat in der Regel 25 oder auch 30 Bilder, wie lang soll der Film gehen und welche Zeit soll wirklich fotografiert werden (im Dunkeln wohl eher weniger) und daraus kannst du dir errechnen, wie viel Abstand du zwischen den Bildern benötigst. Meine Empfehlung ist, dass du lieber einen kürzeren Abstand wählst, um später mehr Bearbeitungsmöglichkeiten zu besitzen.

Ach ja zum Steuern über Wlan, es gibt USB zu WLAN Adapter mit der du problemlos auch über Wlan zugriff erhältst...

Videobearbeitung gibt es auch wie Sand am Meer, ist die Frage, ob du schon Software zur Verfügung hast. In einem Mediengestalterforum ist es nicht unüblich z.B. eine Premiereversion zu besitzen, die kann alles, was man zur Videobearbeitung benötigt. Wenn du das Programm nicht hast, würde ich aber nicht wirklich empfehlen es zu kaufen (zu teuer).

So ich muss weg, das waren erst einmal allgemeine Infos, vielleicht setzt hier ja jemand anderes noch an und schreibt mehr... und vor allem spezifischer...


Zuletzt bearbeitet von Anaxagore am So 03.04.2016 18:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
niekem

Dabei seit: 19.08.2005
Ort: FFM
Alter: 103
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 03.04.2016 20:11
Titel

Re: Stop Motion Film erzeugen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Such dir hier die passende Kamera für dein Geldbeutel,
1. und 2. erledigt. 3. da ist die Frage wie grob/fein soll es sein?! Bei einem Hausbau würde ich sagen du erzeugst zwischen Sonnen Auf- und Untergang alle 15 Min. ein Bild. 4. jede gängige Videoschnittsoftware - egal.
  View user's profile Private Nachricht senden
Klinge
Threadersteller

Dabei seit: 03.04.2016
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 03.04.2016 20:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für die vielen und schnellen Infos.

Zuerst hatte ich doch ein ein Stop Motion Film gedacht. Aber jetzt tendiere ich doch in Richtung Zeitraffer. Aber da stellt sich für mich die nächste Frage.

Ich hätte die Aufnahmen gern in HD, um evtl. etwaige Details noch zu sehen oder sogar noch heraus zu arbeiten. Aber wenn ich über mehrere Monate eine Aufnahme in HD durchlaufen lasse, bekomme ich dann nicht doch Probleme mit dem Speicherplatz?

Also dann doch Stop Motion?
Wenn also doch Stop Motion, dann muss ich natürlich nur zwischen ca. 07:00 Uhr und 17 Uhr aufnehmen. Alle 15 Minuten wäre mir zu lang. Vielleicht alle 5 Minuten. Dann hätte ich pro Monat ca. 90 Sekunden Film bei 25 Bilder/Sek. Wenn ich mich nicht verrechnet habe. Bei ca. drei bis vier Monaten Außenbauarbeiten wären das 4,5 - 6 Minuten Film. Fast zu lange, oder? Muss ich mir wahrscheinlich nochmal mehr Gedanken zu machen um den Film zu verkürzen.

Könnt ihr eine besonders fähige und für den Laien einfach zu bedienende Videoschnittsoftware empfehlen?

Ich habe mir auf die schnelle zwei der empfohlenen Kameras und deren Preise angeschaut. Vielleicht bin ich da ein wenig blauäugig. Der Preis ist kein Killerargument, aber gibt es nicht günstigere Exemplare?


Zuletzt bearbeitet von Klinge am So 03.04.2016 20:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 04.04.2016 09:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

du hast aber schon gelesen, was Anaxagore geschrieben hat??

du machst einen Zeitraffer. Die Quelle sind Bilder in 4K oder was weiß ich was. Das klebste aneinander machst ein Movie draus und rechnest das herunter auf HD.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klinge
Threadersteller

Dabei seit: 03.04.2016
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 04.04.2016 20:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Natürlich habe ich es gelesen. Ich hatte es aber bis eben leider nicht richtig verstanden.

Jetzt ist alles klar. Fotos in dem von mir gewünschten Intervall schießen und ich erstelle aus den einzelnen Bildern ein Zeitrafferfilm.

Gut, dann doch nochmal meine letzte Frage.

Gibt es eine Videoschnittsoftware, die ihr besonders empfehlen könnt. Der Idealfall wäre natürlich irgendeine Freeware-Software.
  View user's profile Private Nachricht senden
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.04.2016 14:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Klinge hat geschrieben:

Gibt es eine Videoschnittsoftware, die ihr besonders empfehlen könnt. Der Idealfall wäre natürlich irgendeine Freeware-Software.


Die meisten hier werden vermutlich NICHT mit einer Freeware arbeiten und eine Profisoftware für teuer Geld kommt wohl kaum für deine Zwecke in Frage. Aber einen Film aus Einzelbildern zu generieren ist jetzt auch nicht unbedingt die ganz große Herausforderung in Sachen Software ... von daher ... einfach mal googeln ... gibt ja genug.

http://lmgtfy.com/?q=videoschnitt+freeware
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Klinge
Threadersteller

Dabei seit: 03.04.2016
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 05.04.2016 20:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok! Vielen Dank für Eure Hilfe.

Die empfohlenen Kameras habe ich mir im Einzelnen angeschaut. Leider habe ich für meine Zwecke kein passendes Exemplar gefunden. Ich hätte vielleicht dazu schreiben sollen, dass es eine Outdoorkamera sein muss. Und für meinen wahrscheinlich einmaligen Gebrauch der Kamera wäre mir die Investition wohl zu hoch.

Ich werde also einfach selbst ein wenig in der Wolke suchen. Sollte dennoch einer von Euch einen Tipp für mich für eine Kamera haben, wäre ich natürlich dankbar.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Stop Motion Film
Stop-Motion-Film in Imovie
Fotis > Film (Stop Motion)
Film von DVD auf 35mm Film überspielen
Buchempfehlung für Motion 2
Slow Motion
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.