mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 19.09.2018 09:23 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Panasonic Lumix GH 5 beste Objektive? vom 05.01.2018


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Produktion -> Panasonic Lumix GH 5 beste Objektive?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Objektive welches Herstellers würdet ihr wählen für die GH 5 (bis 600 Euro/Objektiv)
Canon
0%
 0%  [ 0 ]
Tamron
0%
 0%  [ 0 ]
Sigma
0%
 0%  [ 0 ]
Yungnou
0%
 0%  [ 0 ]
Zeiss
0%
 0%  [ 0 ]
Samyang
0%
 0%  [ 0 ]
Nikon
0%
 0%  [ 0 ]
Kamlan
0%
 0%  [ 0 ]
Olympus
0%
 0%  [ 0 ]
Panasonic
0%
 0%  [ 0 ]
Sony
0%
 0%  [ 0 ]
Leica
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 0

Shakai
Threadersteller

Dabei seit: 17.06.2015
Ort: Hannover, Salzburg
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 05.01.2018 02:46
Titel

Panasonic Lumix GH 5 beste Objektive?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey Peoplez,

da ich hier noch keinen Forumseintrag zur GH 5 gefunden habe, was mich ehrlich gesagt wundert, aber auch einfach daran liegen könnte, dass die Suchmaschinenfunktion auch nach Jahren immer noch Scheiße ist, mache ich mal den Anfang:

Ich will mir zeitnah die GH 5 anschaffen. Aktuell hapert es noch ein bisschen bei der Objektivauswahl.
Daher wollte ich mal nachfragen, was die GH-User unter euch so für Objektive nutzen und empfehlen können.
Lieber EF-Objektive oder anders gemountete Objektive mit Adapter auf MFT-Mount nutzen oder gleich MFT-Mount Objektive kaufen? Ich liebäugel aktuell so ein wenig mit den Samyanglinsen. Was ist Eure Meinung?
Achja: pro Objektiv möchte ich eigentlich nicht mehr als maximal 600 Euro ausgeben.

Viele Grüße an alle!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dhm2002

Dabei seit: 27.10.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 05.01.2018 19:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn man schon von vornherein auf den Billigscherbenanbieter setzt, was soll die Fragerei noch?

Geh einfach in einen gut sortierten Fachhandel und probiere die Objektivleistungen aus. Die Unterschiede sind schon von Panasonic zu Leica erheblich.
Außerdem ist das Markenfetisch. Objektivkauf richtet sich nach Einsatz- und Nutzungswert und hier gibt es für jede Verwendung idR ein Objektiv was sich sehr gut dafür eignet. Und das Netz ist es voll mit entsprechenden Tests und Aussagen mit Wichtigmachern, die viel reden aber nix zu sagen haben Youtube etc. - - viel Spaß dabei...
Und mittlerweile habe ich was gegegn Leute die meinen alles mit ner simplen Frage es auf einem goldenem Tablett geliefert zu bekommen.

Aber ich fahre meinen Porsche auch gern mit Holzrädern... witzig nich?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Shakai
Threadersteller

Dabei seit: 17.06.2015
Ort: Hannover, Salzburg
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 06.01.2018 07:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also erstmal finde ich 600 Euro für ein Objektiv jetzt alles andere als billig. Und zweitens gibt es auch in den billigeren Preisklassen Unterschiede in der Qualität. Was ist also verkehrt daran, das Optimum für sich rausholen zu wollen?
Wenn du Kunden und Aufträge hast, die dir teure Primelenses bezahlen, dann herzlichen Glückwunsch. Bei mir ist das nicht der Fall, wie man an der Wahl der Kamera erahnen kann.

In einen guten sortierten Fachhandel zu gehen ist definitiv eine gute Idee. Das hatte ich auch schon in Erwägung gezogen und habe ich auch noch vor. Ich glaube aber kaum, dass ich einen Fachhandel finden werde, der sowohl Samyang, Leica ... Linsen hat, als auch EF-Mount Lenses und einen Metabones Speedboster oder ähnlichen Adapter.

Mein Einsatzgebiet sind vor allem Musikvideos, aber auch Hochzeiten und hier und da mal ein kleiner Imagefilm oder eine Evendoku.
Dass das Netz voll von ... ist habe ich auch schon gemerkt. Habe bereits Stunden damit zugebracht, mir Tests, Tutorials usw. durchzulesen, aber technische Daten und Bewertungen verschiedener Portale helfen auch nicht wirklich weiter.
Ich muss entweder selbst ausprobieren oder brauche Meinungen von Leuten, die mit der Kamera und entsprechenden Objektiven in der Praxis arbeiten.

Du magst es witzig finden, ich finde den Vergleich etwas überzogen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dhm2002

Dabei seit: 27.10.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 06.01.2018 12:05
Titel

Input...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So wird eher ein Schuh draus.

„Mein Einsatzgebiet sind vor allem Musikvideos, aber auch Hochzeiten und hier und da mal ein kleiner Imagefilm oder eine Eventdoku.“

Vorweg, die GH5 ist eine super Kamera mit wahnsinnig vielen Möglichkeiten und auch oft ausgegrauten Einstellungen die sich nicht immer erschließen, warum sie gerade nicht gehen.

Ich habe mir das Set gekauft mit dem Leica 20-60mm weil hier die Abbildungsleistung besser ist als bei dem von Pana… und es gut harmoniert mit dem Stabilisator und den gängigsten Bereich abdeckt.
Dazu das Leica 25mm/f1,4 hier fehlt zwar der Stabilisator im Objektiv aber dafür kann man hervorragend freistellen und es ist leicht und die Abbildungsleistung ist super..
Da diese Objektive auch für die Verwendung mit der GH5 optimiert sind habe ich von anderen „Fremdherstellern“ abgesehen.
Die Objektive von Samy… finde ich preislich überzogen. Von den Abbildungsleistungen oft gut aber nicht von der Wertigkeit in der Verarbeitung. Hier bevorzuge ich dich solide Leicaqualität.

Ganz hervorragend ist auch die Setspeicherung (C1-C3) an der Kamera. So kannst Du verschiedene Nutzungseinstellungen gut und schnell anwählen und ggf. schnell umstellen auf konfigurierte Sets.
Hier könnte Dir geholfen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=KBkArCnp2nQ
oder

https://www.youtube.com/watch?v=-UJzD3AffHY

Kompetent und kommen auf den Punkt und haben weitere interessante Videos…

Weil, wenn Du die Kamera ausstellst sind alle Grundeinstellungen im „normalen Betrieb“ wieder da und viele der individuellen Einstellungen zurückgesetzt.
Mit diesen zwei Objektiven und drei Akkus kommt man idR. gut aus.
Ich komme aus dem DSLR-Bereich und habe festgestellt, dass das helle Monitorbild oft tückisch vorgaukelt, das alles Okay ist. Meistens achtet man mehr auf das Motiv als auf die ganzen Anzeigen.

Daher ist meine beliebte Vorgehensweise manuell zu belichten. In der Kirche ändern sich die Lichtverhältnisse eh kaum und nichts ist beschis…. als z.B. verwackelte oder mit zu viel Bewegungsunschärfe, Bilder, die dem Kunden sicher nicht so gefallen. Gleiches ist bei Events etc.
Was ebenfalls super ist, Du bist vollkommen lautlos unterwegs.

Das einzige Buch, das es zur Zeit gibt, ist auch nur eine aufgebrezelte Bedienungsanleitung.

Ich hoffe es hilft Dir ein wenig weiter. Viel Erfolg mit der Kamera…!!

LG
  View user's profile Private Nachricht senden
Shakai
Threadersteller

Dabei seit: 17.06.2015
Ort: Hannover, Salzburg
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.01.2018 00:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sehr schön, freut mich!

Ich weiß, ich habe mich nicht nur aus preislichen Gründen für die GH5 entscheiden *zwinker* Danke für den Hinweis!

Du meinst das 12 - 60er Leica oder? Also mit dem Liebäugel ich auch. Wollte mir ursprünglich drei Objektive kaufen,
sowas wie z. B. 12 mm, 35 mm und 70 mm. Das 12 - 60er würde dann quasi zwei Objektive ersetzen und im Bundle mit der GH5 ist es sogar echt günstig (hab ich ab 2200 Brutto gesehen)! Nichtsdestotrotz kann ein Zoomobjektiv aus technischen Gründen leider niemals so gut sein, wie eine Festbrennweite, weshalb ich mir ursprünglich eben auch drei Festbrennweiten kaufen wollte. Im Musikvideobereich wäre das auch sicher gar kein Problem, aber gerade bei Hochzeiten könnte das problematisch werden.
"hervorragend freistellen"? Du bist eher der Fotograf, als Kameramann oder? Aus kameratechnischer Sicht, macht es für mich nämlich eher weniger Sinn, sich noch ein 25er zu kaufen, wenn man diesen Brennweitenbereich bereits abgedeckt hat, auch wenn f 1,4 natürlich wirklich nice to have ist!
Ebenfalls der Stabilisator ist zwar nice to have, aber den brauche ich nicht unbedingt. Wenn ich verwacklungsfreie Bilder brauche bin ich ganz old school mit Steadycam unterwegs. Von daher zählt für mich wirklich nur die reine Bildqualität.

Hmm okay die Verarbeitung ist nicht so gut bei den Samyangs verstehe. Weil von der Abbildungsqualität habe ich erst kürzlich wieder einen Artikel gelesen, dass die Gläser der Objektive eine für den Preis sehr hohe Güte haben.
Daher auch meine Überlegung Objektive dieses Herstellers zu erwerben.
Mit der Kombination GH + Adapter und EF-Linsen hast du keine Erfahrung oder?

Echt, man braucht drei Akkus? Hab gelesen, dass die Akkus deutlich besser sind, als die der vergleichbaren Sony-Kameras. Wollte mir daher eigentlich nur zwei zulegen. Wie lange hält ein Akku ca.?
Ich belichte immer Manuell!

Vielen Dank für die Tipps und Hinweise!

LG zurück
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shakai
Threadersteller

Dabei seit: 17.06.2015
Ort: Hannover, Salzburg
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.01.2018 01:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Anmerkung: Der erste Link ist glaube ich nicht das, was du mir eigentlich schicken wolltest oder?Das Video hat jedenfalls nichts mit der GH5 zutun *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dhm2002

Dabei seit: 27.10.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 08.01.2018 14:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jupp, erwischt… Ja ich komme aus der fotografischen Ecke.

Ja das 12-60mm Leica kann ich gnadenlos empfehlen, da es auch so gut wie verzeichnungsfrei ist und gerade bei Events und Feierlichkeiten ist man damit genug flexibel um ohne Objektivwechsel agieren zu können.
Mit dem 25ger kann man gerade auch Personen schön vom Hintergrund lösen und es eignet sich mM. gut für Nahaufnahmen oder Halbtotale.
Ein Kriterium für mich ist, die Wertigkeit und die Verarbeitung. Somit fallen für mich die Samy… raus, weil sie zB. nicht wirklich wertig verarbeitet sind. Ich hatte mal eins für Nikon, welches sehr labil war in der Verarbeitung und habe es schnell wieder verkauft. Die Abbildungsleistung war gut.
Ich kann es mir nicht leisten, das meine Werkzeuge schnell verschleissen und ggf. vor Ort beim Kunden ausfallen… Die beiden Objektive, die meine Wahl bei der GH5 waren laufen auch mechanisch butterweich und vermitteln ein gutes Gefühl, gepaart mit eben einer super Abbildungsqualität.
Jeder Hersteller nimmt natürlich das, was der Markt hergibt, nicht unbedingt was es wirklich Wert ist.
Das das Leica 12-60mm besser als das Panasonic ist, ist bereits getestet und sicher im Netz zu finden. Hier lohnt der Mehrpreis sicher.
Zu Deinen Festbrennweiten kann ich nix sagen. Hier würde ich auf Sony, Olympus oder Leica schauen und versuchen entsprechende Testberichte zu finden als erste grobe Orientierung.
Panasonic bietet auch eine Leihservice an um Objektive zu testen und die Leihausgabe kann ggf. beim Kauf angerechnet werden. Ansonsten würde ich es mal bei Calumet HH versuchen. Vielleicht haben die ja Deine Favoriten da…
Und der erste Link ist mehr allgemein über die Möglichkeiten und hat zumindest jemanden, der weiß wovon er redet und auch Musikfilme macht etc.
Ansonsten gibt es zur GH5 wenig, das kompetent ist und einem weiterhilft. Allerdings habe ich meine im Mai gekauft und danach wenig weiter geforscht auf YT.
Da ich fotografisch meine Nikons nutze bin ich mit der GH5 eher fast nur filmisch dabei und wenn es lautlos sein soll.
Deine Objektivliste finde ich nicht Zielgerecht, da z.B. Nikon ja keine Objektive für die GH5 liefert. Und mit Adapter habe ich den von Novoflex getestet und das ist mir zu um. Allerdings nur im Telebereich.
Sonst bin ich seit mehreren Jahrzehnten mit Nikon und Zeiss unterwegs und fahre hier gut und habe ggf. einen super Service und einen stabilen Wert bei den Objektiven sowie eine Abbildungsleistung die meine Kunden und mich zufrieden macht.
Daher mache ich mir heute auch wenig Gedanken um „Fremdhersteller“ und kümmere mich ausschließlich um die Inhalte.
Sony mag ich nicht, weil mir hier oft sog. „Kundenbindungsmaßnahmen“ ihrer Individuallösungen nicht gefallen und S… hat oft schon Produkte, weil unrentabel gestrichen.
Bei Panasonic hat mich neben der durchdachten Kamera auch das sich an etablierte Schnittstellen haltende Konzept begeistert. So kann man sich auch mal bei einem Kollegen was ausleihen, wenn es klemmt.
Soweit ich es in Erinnerung habe gibt es eine Gegenüberstellung Sony / Panasonic von Pavel Kaplun

https://www.youtube.com/watch?v=B9E6pWt75hg

Ich glaube, mehr kann ich hier nicht beisteuern, viel Erfolg und Freude mit der GH5
  View user's profile Private Nachricht senden
Shakai
Threadersteller

Dabei seit: 17.06.2015
Ort: Hannover, Salzburg
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.01.2018 19:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dachte ich's mir doch *zwinker*

Okay, ich glaub meine Entscheidung ist gefallen und ich kaufe mir wirklich das 12 - 60er! Danke!
Was hast du eigentlich außer dem 16 - 60er noch? Brauche noch was teliges. Liebäugel mit dem 70 - 300er von Olympus.
Danke für den Tipp mit dem Leihen und der Hamburgadresse. Eh ich etwas ausleihe, was mir dann doch nicht gefällt und deswegen auf den Kosten sitzenbleibe, bestelle ich es lieber und schicke es zurück. Hamburg ist leider auch zu weit entfernt für mich.
Der erste Link ging um Gemafreie Musik. Das hatte nichts mit der GH5 zutun *ha ha*

Danke für das Video von Pavel, schaue ich mir gerade an! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Panasonic SV-3700 DAT
Wie findet ihr den Panasonic NV-GS 400
Wie von Panasonic MiniDV-Camcorder auf Mac?
Panasonic NV-GS140 - Kabel vermisst
Problem mit Panasonic P2 System [solved]
Objektive für die Sony FX 7 (Helligkeit verstärken)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.