mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21.09.2021 21:19 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: maz- vodeotechnik vom 08.10.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Produktion -> maz- vodeotechnik
Autor Nachricht
mr. subtil
Threadersteller

Dabei seit: 08.10.2009
Ort: berlin
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 08.10.2009 17:18
Titel

maz- vodeotechnik

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi,

ich habe ein paar fragen zur fernseh- und maztechnik für die mediengestalter bild und ton die zu beantworten sind:

1)bei der umwandlung von rgb in ein yuv signal werden koeffizienten verwendet. warum? nennen sie die koeffizienten und führen sie eine voltberechnung durch für ein reinweißes bildsignal?

2)mit wieviel mhz wird das y-signalbeim ctdm verfahren übertragen?

3)wie hoch ist die aufzeichnungskompression bei dvcam und nennen sie das standart farbauflösunfsverhältnis nach ebu standart?

4)nennen sie die aufzeichnungsspurlänge bei minidv und dvcm und die größe der ferromagnetischen partikel auf dem videoband?

supa wenn ihr mir helfen könnt danke
  View user's profile Private Nachricht senden
rover88

Dabei seit: 21.09.2005
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 08.10.2009 17:26
Titel

Re: maz- vodeotechnik

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mr. subtil hat geschrieben:
hi,

2)mit wieviel mhz wird das y-signalbeim ctdm verfahren übertragen?



13,5 MHz

hab ich übrigens als absoluter Laie für Video in 5 Sekunden mit Google herausgefunden.


Und da steht auch der ganze Rest mein kleiner Faulpelz ...


// r88
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen Suche MAZ
Live-SlowMo ohne MAZ
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.