mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 23.08.2019 05:01 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Animation in einer ARD-Doku vom 22.05.2019


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Produktion -> Animation in einer ARD-Doku
Autor Nachricht
andipa
Threadersteller

Dabei seit: 22.05.2019
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 22.05.2019 01:10
Titel

Animation in einer ARD-Doku

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

bin auf folgende Dokumenation der ARD gestoßen. Die Doku spielt an verschiedenen Schauplätzen, die die ARD wie folgt illustriert hat:

https://www.youtube.com/watch?v=d_GWETuHBOA&t=305s

Mir ist bewusst, dass die Datensätze aus Open Street Map stammen, die Quelle ist unten rechts angegeben. Nur frage ich mich, wie diese Animation am Ende umgesetzt wurde. Aus den Datensätzen muss ja eine 3D-Karte erstellt worden sein, die Effekte wurden dann mit After Effects hinzugefügt (vermute ich).

Mich beschäftigt dieser Einspieler schon lange, er hat einfach etwas. Aber auch mit reichlich Netzrecherche habe ich nicht aufschlüsseln können, wie das Ganze funktioniert. Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.

Herzlichen Dank und v[/img]iele Grüße!
  View user's profile Private Nachricht senden
GreenMan
Moderator

Dabei seit: 07.09.2003
Ort: Bremen
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.05.2019 22:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kann es sein, dass die dies hier als Grundlage genommen haben?:
-> https://www.cgtrader.com/3d-models/exterior/cityscape/berlin-cd14f0a3-d039-464c-8a55-cdc0fbbeb051
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
top
Moderator

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein Status:0
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.05.2019 10:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich denke die Animationen selbst wurden mit einem klassischem 3D-Programm erstellt. (3ds Max, Maya, Cinema 4D, Blender ...)
  View user's profile Private Nachricht senden
Illumonster

Dabei seit: 02.12.2014
Ort: -
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.05.2019 11:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

top hat geschrieben:
Ich denke die Animationen selbst wurden mit einem klassischem 3D-Programm erstellt. (3ds Max, Maya, Cinema 4D, Blender ...)


Denke ich auch. Arbeite mich seit ein paar Monaten in Blender ein und hatte mal das Tutorial gesehen was dir vielleicht dabei weiterhelfen könnte.
https://www.youtube.com/watch?v=R1ROxTnD3E0&t=143s

vg
  View user's profile Private Nachricht senden
JonathanB

Dabei seit: 18.04.2017
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 23.05.2019 14:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

andipa hat geschrieben:
Mir ist bewusst, dass die Datensätze aus Open Street Map stammen, die Quelle ist unten rechts angegeben. Nur frage ich mich, wie diese Animation am Ende umgesetzt wurde.


Hast Du denn mal geschaut, was man da von Open Street Map an Daten bekommt? Damit würde ja jetzt die Beantwortung Deiner Frage überhaupt erstmal anfangen. Im besten Fall liefern die einem ja schon auf eine Art 3D-Daten.

(Auch Google hat ja automatisiert recht gute 3D-Daten von Städten erfasst, die man sich jetzt in Googlemaps als 3D anschauen kann. Beim heranzoomen erkennt man auch, dass die definitiv automatisiert erfasst wurden und nicht von Hand gebaut wurden.)

Ansonsten liefert Open Street Map einem ja auf alle Fälle die Umrisse von bebauten Flächen. Die könnte man einfach in die dritte Dimension extrudieren. Wenn es dazu dann eine detaillierte Höhenkarte gibt, kann man die jeweilige Höhe möglicherweise auch automatisiert bestimmen. Entweder direkt im jeweiligen 3D-Programm (evtl. über displacement maps), oder man baut sich irgenein Tool, das einem im Vorfeld die Daten auf irgendeine Art zusammenrechnet. Ist für die entsprechenden Programmierer (z.B. Programmierer aus dem Computerspielbereich) ja wahrscheinlich ein leichtes.
Bei den wichtigsten Landmarks hat man dann evtl. noch ein bisschen mehr Hand angelegt und noch ein paar Details hinzufügen, aber die unwichtigen Gebäude müssen ja nur irgendwie da sein, damit die Stadt vollständig ist.

Grundsätzlich sollte man immer im Kopf behalten, dass es nicht nur die bekannte "Mediengestalter"-Software gibt, sondern ein großes Feld an 3D-Software, 3D-GameEngines, Visualisierungssoftware (Medizin / Architektur, etc...), VJ-Software und natürlich die Möglichkeit eigene Funktionen zu programmieren/scripten und Daten aus zahlreichen Datenquellen umzuformen/zusammenzuführen/etc...

---
Kurzer Nachtrag, da gerade gefunden: https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:3D

Und: da der Hintergrund der Animation (Lense Flares) verdächtig nach Optical Flares von Video Copilot aussieht, liegt es nahe, dass für die 3D-Stadt einfach Elements 3D (ebenfalls von Video Copilot) verwendet wurde. Dann könnte die Szene auch komplett in After Effects erstellt worden sein.


Zuletzt bearbeitet von JonathanB am Do 23.05.2019 14:14, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Film(ausschnitte) bei ARD und ZDF "ausleihen" ?
Animation
Suche Animation
Animation für TV erstellen?
Animation ruckelt in AE
Schrift Animation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.