mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 22.02.2017 01:01 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Anfänger-Aufnahmestudio (Was brauch ich?) vom 27.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Produktion -> Anfänger-Aufnahmestudio (Was brauch ich?)
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
fragile

Dabei seit: 22.09.2004
Ort: Amberg
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.11.2005 15:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kompressoreinstellugnen gibt es keine allgemeingültigen...

Kommt halt drauf an,welches Instrument/Vocals du aufnimmst...

für Bass is ein guter Startpunkt Attack 60-70ms, Releas 90ms , 2-2.5:1 und Softknee, aber da hilft nur experimentieren (bei Slapbass empfehle ich 2 Bandkomprimierung - Bässe und Höhen getrennt) etc. pp...guckmal auf www.homerecording.de Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
l'Audiophile

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: Berlin
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.11.2005 16:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

throw hat geschrieben:
n gutes studiomikrofon
"http://www.musik-produktiv.at/shop2/shop04.asp/sid/!18121995/artnr/9612089/quelle/hits"

mikrofon kommt in mischpult mit phantomspeisung
"http://www.musik-produktiv.at/shop2/shop04.asp?artnr=2515017&sid=!18121995&quelle=volltext"

und vom mischpult aus gehts in kompressor und von dem aus in rechner
"http://www.musik-produktiv.at/shop2/shop04.asp?artnr=2817050&sid=!18121995&quelle=volltext"


ich fahr mit dem zeug sehr gut


* Ööhm... ja? *

Wenn du dich in absehbarer Zeit mit kratzenden Potis, lockeren Platinenbauteilen und Kabelbrüchen näher beschäftigen möchtest, bist mit dem Behringer-Mist sicherlich gut beraten. *zwinker*

Da du „R n B“ machen willst bist du sicherlich soundtechnisch mit Softwaresynthis gut unterwegs. Wichtig wäre noch ne gute Audiokarte mit geringer Latenz und nie, NIE Jo! am Mikrofon sparen.
Spar lieber ein bischen Geld zusammen, und besorg dir ein gebrauchtes (evtl. Röhren)Mic renomierter Marken wie z.B. Neumann, AKG, Rode, Shure …
Rode und AKG bieten neu im mittleren Preissegment zwischen 200 und 650 vernünftige, (semi)professionelle Lösungen an. Gerade bei der Musikrichtung, die du einschlagen möchtest ist guter Vocalklang sehr wichtig. * Ja, ja, ja... *


Zuletzt bearbeitet von l'Audiophile am Di 29.11.2005 16:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
throw

Dabei seit: 14.09.2005
Ort: Hallefornien
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.11.2005 18:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fragile hat geschrieben:
Zitat:
und vom mischpult aus gehts in kompressor und von dem aus in rechner
"http://www.musik-produktiv.at/shop2/shop04.asp?artnr=2817050&sid=!18121995&quelle=volltext"


Kompressor wenn dann in den Summeninsert des Mischpults oder erst im PC, mit nem schönen Waves C4 kannste da wesentlich mehr rausholen , die Mischpultkanäle schön aussteuern, bis es leicht clippt - die Mischpultsumme auf ca. -6 bis -3 dB aussteuern, damit es ja nicht drüberspitzt - würd da statt nem Kompressor nen Limiter reinhängen, der dir die "Unfall"spitzen absägt - wie gesagt, komprimier lieber später im PC...


mic muss in kompressor wegen phantomspeisung vom mischpult in kompressor dann rechner sonst hast du doch ne schleife und ich kenn noch 3 andere leute die mit dem equipment recorden ich 2 jahre die andern auch einmal 2 und einmal 4-5 jahre immer noch sauber
  View user's profile Private Nachricht senden
throw

Dabei seit: 14.09.2005
Ort: Hallefornien
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.11.2005 18:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ach mann mit dem behringer problemen hab ich auch schon gehört aber nur im netz in meinem umfeld wird gut gefahren mit dem shit man is ja auch nich den ganzen tag am rumhucken und fader schiebn und bei nich gebrauch schön abdecken da staubts net ein
  View user's profile Private Nachricht senden
Micha02

Dabei seit: 04.08.2004
Ort: Hilden
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.11.2005 23:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi, kann mich throw nur anschließen. Hab selbst das Behringer Eurorack MX2004A. Bin mit dem Teil zufrieden. * Ja, ja, ja... *

1. Kleines Behringer Pult ist für den Anfang ok. Preis/Leistung ist auch ok.
2. Abhöre: Kleine Nahfeld Monis/Aktiv oder zur Not erstmal über Headphones (z.b. AKG K141 Monitor)
3. Masterkeyboard (gibt es auch schon gute und günstige Teile) entweder mit oder ohne Klangerzeugung
Kannst dann Expander oder andere (Software) Synthies bzw. Drumcomputer spielen/steuern.
4. Recordingkarten gibt es ja zu genüge (hab selbst die M-Audio Delta 44). Solltest auf eine geringe Latenz achten.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MastaD
Threadersteller

Dabei seit: 27.11.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 01.12.2005 22:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

man jetzt muss ich erstmal den berblick bewahren
  View user's profile Private Nachricht senden
Nielow

Dabei seit: 15.09.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 06.12.2005 16:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,


du brauchst kein Mischpult! Bei nur einem Mirco wäre das sogar kontraproduktiv(längerer Signalweg). Phantomspeisung haben die meisten Audiointerfaces eh dabei.

Ein Vorverstärker macht sehr viel aus, ist aber auch teuer! Ein Kompressor, oft auch mit Mic-Eingang erhältilich, ermöglicht ein höheres Einpegeln ohne Clipping, Limiter geht zwar auch bringt aber nicht so viel, weil das Signal sonst zu stark verformt wird.

Am besten:

Für Aufnahme:
- Gutes Micro
- Guter Vorverstärker (optional mit Kompressor)
- Gute Soundkarte

Für Aufnahme und Mixdown:
- Gute Monitorboxen
- Guter Raum(Akustische Maßnahmen)


Kauf dir alles nach und nach, ich empfehle die Reihenfolge:

1. Soundkarte (Beats am Start) ca. 300 - 1000 Euro (M-Audio - billig! / RME - Geil!)
2. Micro (Gesang aufnehmbar) 400 - 1000 Euro (Rode ist gut und Preiswert)
3. Monitorboxen (Du hörst was du da wirkich machst und kannst die Qualität steigern) 400-1200 Euro (KRK sind günstig und gut)

4. Raumakustik(bitte keine Eierkartons oder Schaumstoff) + Vorverstärker


Kauf dir lieber wenig gutes Zeug als viel Scheiß!

Alle erwähnten Marken sind Geschmackssache!!!

Viel Spaß

Nielow
  View user's profile Private Nachricht senden
l'Audiophile

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: Berlin
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 06.12.2005 17:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Micha02 hat geschrieben:
Hi, kann mich throw nur anschließen. Hab selbst das Behringer Eurorack MX2004A. Bin mit dem Teil zufrieden. * Ja, ja, ja... *

1. Kleines Behringer Pult ist für den Anfang ok.


Naja, du sagts es ja selbst. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Aufnahmestudio @ home
Brauch Hilfe zum Format .MOD
was brauch ein protools 24 mixer zur video/film nachverton.
Bluebox, Filter und noch mehr, ich brauch Hilfe ja so sehr
tutorials für anfänger
Suche Tutorials für PS Anfänger
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Produktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.