mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 17.07.2019 08:18 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: AG HVX 200 720pn vom 16.05.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton -> AG HVX 200 720pn
Autor Nachricht
samir_kehailia
Threadersteller

Dabei seit: 03.02.2006
Ort: München
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 16.05.2007 17:30
Titel

AG HVX 200 720pn

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi

wenn ich 720pn ( auch die 720 P allgemein ) Aufnahmen auf die Panasonic AG HVX 200 mache, kann ich die später nicht eindigitalisieren, ich bin mit meinem latein fertig, ich finde keine vorlagen weder bei Avid composer noch bei liquid um die afgenommenen daten auf p2 karten zu importieren.

live aufnahmen, bei avid, gehen alle ( 576i/p , 1080i/p) bis auf die 720 ..

HELP...
danke!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mr. Mc.Chuil

Dabei seit: 24.01.2007
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 17.05.2007 04:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

Anfang des Jahres habe ich bei einem Kurzfilm mitgewirkt, der auf der HVX 200 gedreht wurde. (HDV/720P/P2)
Allerdings haben wir zum Einspielen des Materials von der P2-Karte Final Curt Pro benutzt.
Wir hatten auch einige Probleme, die richtigen Einstellungen vorzunehmen, damit das Einspielen
reibungslos funktionierte.

Was den AVID Media Composer angeht, gibt es ja einige HD Systeme, die noch kein HDV unterstützen.

Ich werde mich nochmal erkundigen, was genau zu beachten war. Leider kann ich zu Liquid nicht viel sagen
und an dem Media Composer, an dem ich ab und zu sitze, habe ich noch nie P2-Material importiert.

So long


Zuletzt bearbeitet von Mr. Mc.Chuil am Do 17.05.2007 04:46, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
cleaner
Moderator

Dabei seit: 23.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 18.05.2007 02:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das würde mich auch interessieren, was ihr bei FCP für einstellungen hattet.

ich soll in 4 wochen HVX200-material (DVCProHD) schneiden und kann eigentlich nur an premiere arbeiten.
überlege halt, erst an FCP einzuspielen und dann (irgendwie ohne DVCProHD-codec) an premiere zu übergeben.

hast Du da einen tip für mich ?
  View user's profile Private Nachricht senden
samir_kehailia
Threadersteller

Dabei seit: 03.02.2006
Ort: München
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 18.05.2007 10:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das problem bei mir, ich hab kein mac, also luxus wie FCP kann ich mir nicht leisten, wie gesagt, bei mir klappt alles mit avid, bis auf die 720P/N, da komme ich nicht weiter.

ob das auch mit premiere geht, weiss ich nicht...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mr. Mc.Chuil

Dabei seit: 24.01.2007
Ort: Berlin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.05.2007 01:38
Titel

P2s, etc.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gudnmoogn,

@Samir: Wie gesagt kann ich leider beim AVID/P2-Diskussionen nicht mitreden.
Ich selbst habe noch nie die P2-Karten mit einem AVID benutzt. Mich wundert nur, dass
du nur bei dem 720P footage Probleme hast.
Hab mich mal umgeschaut, und bin auf das hier gestoßen.
Hilft dir das überhaupt?

@cleaner:

WICHTIG! z.B. (falls sich das Material bereits auf einer Festplatte befindet)
Importiere wirklich ALLE Daten, da die zusätlichen Dateien als Referenz für das
Videomaterial dienen. Da sind dann wohl Infos zu:
TC, kleine Thumbnails und sonstige, für das Schnittprogramm relevante Daten enthalten.
Aber das war ja wohl der Fall bei dir Samir.

Das Importieren der P2s mit FCP ist ziemlich einfach.
Die kompletten Datenpakete von der Platte, oder direkt in FCP per
Importieren -> Panasonic P2 einladen.




@Cleaner: Wunder dich nicht, wenn das HDV-Material wahrscheinlich die Abmessungen
920x720 haben wird. Die HVX 200 interpoliert die 920 Zeilen auf 1200 Zeilen hoch.
Wenn du tatsächlich daran denkst, das Material zuerst in FCP aufzunehmen und dann für
PrePro auszuspielen, könnte es schon Probleme geben.
Premiere auf MAC oder WIN?

Also von FCP zu PREMIERE (MAC) sollte keine große Hürde sein.

Auf umwegen, unterstützt Premiere (Welche Version?) auch die P2-Karten - Voilà
Dazu mal das Programm Raylight checken.
Oder auch gerne den DVC Pro 25/50 Codec von Mainconcept.
Blackmagic kann das wohl auch.
Was "Videomaterialkompabilitäten" vom MAC zu Windows angeht... * Applaus, Applaus *
Da dachte ich doch mal tatsächlich: "DV PAL Material = DV PAL Material" *ha ha*
Idealerweise gehört man zu den Glücklichen, die Zugang zu entsprechenden
VCRs+Component-Steckfeld neben der Workstation haben - "Ja, ne, is klar."

Wieso möchtetst du eigentlich das Videomaterial ohne den DVCProHD-codec an Premiere weitergeben?
Wird das Material denn dann "nach gebatcht", oder warum willst du die bessere Qualität aufgeben?
Obwohl, es macht als "Schnittlösung" ja verständlicherweise auch Sinn.
(den RAM freuts, kleinere Dateien, CPU&GPU werden weniger beansprucht)
Also eine Abwärtskonvertierung ist wohl fast immer Möglich.

So...* Wo bin ich? *
also...* Ich bin müde... *...
...
...:;zzzZZ


Zuletzt bearbeitet von Mr. Mc.Chuil am Do 24.05.2007 01:41, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen 50p mit der Panasonic HVX 200 in Final CUT/AVID
Foto 200 x 250cm - Lieferant?
Canon Legria HF 200 + WTS + Premiere CS4 ?
Canon Legria FS 200, Premiere Pro CS3 und Youtube in 16:9
"Ein Video 600 EUR, Serie 200 EUR/Stck" WIEVIEL heißt Serie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.