mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 25.02.2020 23:05 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Audio schlecht auf TV Gerät zu verstehen vom 05.05.2008


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> Audio schlecht auf TV Gerät zu verstehen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
olli001
Threadersteller

Dabei seit: 05.05.2008
Ort: hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 05.05.2008 11:29
Titel

Audio schlecht auf TV Gerät zu verstehen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mein Problem ist folgendes:

Das Audio in meinem Film hört sich über Kopfhörer super an,
kaum spiele ich es über Laptop Boxen oder gar TV ab, ist die
Sprache fast nicht mehr zu verstehen. ( Es handelt sich im
übrigen um eine Computer generierte Stimme ) Das Audio-
signal der Stimme ist sehr komplex und ich hab sie als gute
WAV vorliegen. Und jetzt meine Frag:

Ist die Komplexität meiner Wav-Datei in der Weise zu
reduzieren, dass das für das Verstehen Wesentliche nicht
beschnitten wird? Oder anders: Ist die Reduzierung des
Frequenzbereichs die der Fernseher unternimmt, kontrolliert
in der Post vorwegzunehmen und auf diese Weise der
Verzerrung des Geräts entgegen zu wirken möglich?

Wie und mit welchem Effekt?
Arbeite mit Premiere CS3 / WavLab / Audition 2.0

Vielen Dank für die Antworten.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 05.05.2008 12:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das müsstest du mal präzieser erklären. ist nur die stimme vorhanden oder gibt es auch nebengeräusche und musik.

kannst du am pegel nicht erkennen wie die aussteuerung ist, also nicht nur am master sondern von jedem audiokanal (in prem den mixer öffnen).

was sagt denn das WAV in seinen eigenschaften?
 
Anzeige
Anzeige
olli001
Threadersteller

Dabei seit: 05.05.2008
Ort: hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 05.05.2008 13:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

VLC Medieninfo sagt:

Codec: araw
Kanäle:1
Abtastrate 44100 Hz
Bit pro Sample 16
Bitrate: 705 KB/s

Nebenbei: Laufzeit ist 00:01:29 Größe fast 8Mb

Windows Medien sagt:

Audioformat: PCM
sonst alles gleich.


Es gibt Musik im Hintergrund, aber das habe ich alles schön ausgepegelt. Null problem!


Mir geht es eigntlich um sowas wie einen Multiband Kompressor der die Höhen geschickt
absorbiert.

Aber das ist meiner Meinung nicht zu 100% das Richtige, wenn ich den Ton für schlechte
Abspielgeräte optimieren möchte. Versteht mich jemand...?
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 05.05.2008 15:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ist der film 8MB groß oder dein soundfile? auch beim wave käme es mir schon etwas klein vor, also wäre es schon komprimiert.

leider kann ich dir nicht sagen was der codec anrichtet. hört sich das original denn sauber an oder erst nach dem rendern als Film?
 
olli001
Threadersteller

Dabei seit: 05.05.2008
Ort: hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 05.05.2008 16:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Sounddatei is 8MB groß.

Und über Kopfhörer hört sich alles toll an...vor und nach dem Filmexport,
nur auf dem TV ist es für die Katz. Ich brauche einen Effekt wie vergleichs-
weise "nur sendefähige Farben" nur für Audio.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 05.05.2008 16:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da läuft was bei dem export schief. wie gesagt was ist mit diesem ARAW-Codec. kannst du den nicht konvertieren oder im audition bearbeiten? einfach mal normalisieren.
 
loki12345

Dabei seit: 02.06.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 06.05.2008 00:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

In der Musik wären wir da schon fast beim Mastering ^^

Generell muss da beim export oder sonst wo nichts schief gelaufen sein. Viel eher ist das File nicht unbedingt auf Sprachverständlichkeit getrimmt.

Einen Effekt dafür gibt es nicht, hier musst du wohl hauptsächlich mit nem EQ ran.

Versuch mal die Stimme bei 2k etwas anzuheben, das kann die Sprachverständlichkeit schonmal verbessern.
Wichtig ist auch, der Stimme genug "Luft" zu lassen, sprich, die Musik so zu bearbeiten, das sie nicht unbedingt auf den Frequenzen rumfuscht, auf der auch die Stimme liegt.

Ebenfalls wichtig: Stimme mit dem Kompressor bearbeiten, um die Dynamik ein wenig in den Griff zu bekommen, sonst geht sie gerne bei manchen Wörten unter.
Möglichkeit wäre auch "ducking", sprich ein Kompressor mit Sidechain Eingang, der dann die Musik, sobald etwas gesprochen wird, in den Hintergrund drückt. Kannst du natürlich auch frei Hand mit Lautstärkeautomation machen.


Wenns genauer werden soll:

Was macht die Stimme denn bei Laptop und Fernseher? Verzerrt sie? Ist sie einfach zu leise? Wird sie von der Musik geschluckt?
  View user's profile Private Nachricht senden
Trippleheadshot

Dabei seit: 16.01.2008
Ort: Mannheim
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 06.05.2008 10:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Sprachpräsenz liegt bei ca. 1,2 bis 1,5 kHz. Die Konsonanten zwischen 3 und 6 kHz. Damit kannst Du eventuell was anfangen.
Die aussteuerung einer Stimme gegenüber von Musik sollte in einem Verhältnis von (etwa) 100& zu 70% stehen. Dann werden sie in etwa gleich laut aufgefasst. Um jemanden über Musik sprechen zu lassen, sollte man allerdings noch einige dB mit der Musik runtergehen und ein "Bett" in die Musik legen.
Ich würde persönlich die Mischung nicht mit dem Kopfhörer, sondern mit einer richtigen Abhöre machen, da Kopfhörermischungen in der Regel zu dumpf sind. Als Abhöre kann man auch einfach einen kleinen scheiß quäker nehmen, mit dem man quasi den Lautsprecher eines preiswerten Fernseher simuliert. Damit solltest Du dann auf der sicheren Seite seine. Ansonsten muss man seine Abhöre recht gut kennen oder wirklich eine absolute Reference im Regieraum haben, damit die Sprachverständlichkeit auf allen Geräten gewährleistet ist.
Ich hoffe, das dir das ein wenig weiter hilft.
Viel Glück,
Till
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen AE: Text in video werden schlecht dargestellt
AUDIO EFFEKTE
Audio-CD Einstellungen
Audio Über Bluetooth
DVD ohne Audio!?
Audio-Lehrstoff in Printausbildung???
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.