mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 01.12.2021 17:15 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: schwarzweiß mit cmyk vom 19.10.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> schwarzweiß mit cmyk
Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
0815xl
Threadersteller

Dabei seit: 24.09.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 19.10.2010 19:20
Titel

schwarzweiß mit cmyk

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo leute,

schwarz weiß drucke/offset in cmyk farbprofil können ja farbstichig werden. kann es sein das photoshop dies bereits berücksichtigt. da wird das bild mit einem leichten rotstich angezeigt im gegensatz zum graustufenbild.

mein monitor ist übrigens profiliert.

hm, also der punkt ist, ich finde diesen leichten roteinschlag gar nicht mal schlecht. kann ich also trotzdem das bild in cmyk drucken lassen oder könnte der farbstich im druck auf einmal statt rötlich grünlich werden?
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 67
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 19.10.2010 19:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo 0815xl und Willkommen im Forum
0815xl hat geschrieben:
hallo leute,
schwarz weiß drucke/offset in cmyk farbprofil können ja farbstichig werden ...
...mein monitor ist übrigens profiliert.

Auch in CMYK ist ein Schwarz ein Schwarz und sollte eigentlich nur durch 100 % Tiefe (K[ontrast]) dargestellt werden. Wenn du allerdings dein Schwarz aus CMYK zusammenaufbaust, hast du irgendwo irgendwas falsch gemacht ... z.B. von RGB nach CMYK gewechselt, ohne das zu berücksichtigen ...
Wenn du dein Schwarz mit einem Farbstich haben möchtest, kannst du zu den 100% Tiefe weitere Farben dazumischen. Häufig wird dazu z.B. 40% Cyan genommen, um ein fettes kaltes Tiefschwarz zu erzielen. EIne Beimischung von Gelb bringt ein schwefeliges Schwarz - wie Kohle. Beachte aber bei solchen Mischungen den Gesamtfarbauftrag.
Was dein Monitor dir darstellt, hängt zum einen davon ab, ob dieser kalibriert (was heißt in diesem Zusammenhang "profiliert"?) ist, und natürlich auch, was für Anteile in deinen Schwarzflächen drin sind ...
--
Welche Farbigkeit im Druck erscheint, hängt zum einen von ebendiesen Anteilen ab - zzgl. einer kleinen Toleranz, die im Druckverfahren üblich ist. Das kann nicht einfach grünlich werden, es muss aber auch nicht rötlich werden.


Zuletzt bearbeitet von Frank Münschke am Di 19.10.2010 19:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
0815xl
Threadersteller

Dabei seit: 24.09.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 19.10.2010 21:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo frank Lächel

erst mal vielen dank für deine freundliche begrüßung!

mein monitor ist natürlich auch kalibriert (also direkt am monitor manuell eingestellt) und anschließend profiliert mit einem für das gerät ermittelte farbkorrekturprofil (mit hilfe eines meßgerätes).

wie würde man denn normalerweise ein schwarzweißbild von rgb nach cmyk rechnen. oder macht man das im offset nur über den graustufen modus?

naja, wie gesagt als die cmyk monitor-version gefällt mir eigentlich ganz gut, wenn das so im druck rauskommt wäre ich schon sehr zufrieden und bevor ich da was umbasteln muss, kann ich das nicht einfach so lassen?

mit der pipette auf einer grauen fläche gemessen steht da zum beispiel 50%,50%,50%,42%

Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
burnheidl

Dabei seit: 07.01.2010
Ort: Österreich
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 19.10.2010 21:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Im CMYK-Modus bei Gradidationskurven im Cyan Kanal minimal nach oben schrauben. 1% reicht da. und schon ist der Rotstich weg und das Schwarz ist eher kühl.
  View user's profile Private Nachricht senden
Wheely

Dabei seit: 16.09.2007
Ort: Dresden
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 19.10.2010 22:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

0815xl hat geschrieben:

mit der pipette auf einer grauen fläche gemessen steht da zum beispiel 50%,50%,50%,42%
Lächel

Warum willst du 4 Farben (Platten, Maschineneinrichtung) bezahlen wenn du mit einer (oder 2) schon dein Ergebnis erreichen kannst?

Obacht... Schwarz ist am Monitor schwer zu beurteilen, er malt nunmal mit Licht und nicht mit Pigmentfarbe.
Es ist ein Unterschied ob ich Schwarz+Cyan (als Beispiel) drucke oder mir jener Farbton aus nichts+blau dargestellt wird.

Ich hab oft mit hochwertigen Produktdarstellungen die schwarzes Leder beinhalten zu tun.
Solange du nicht genau weißt was du da machen musst oder dir die Erfahrung fehlt würd ich die Finger von buntem Schwarz lassen.
Soll das dann auchnoch im Standard Workflow einer Onlinebude landen würde ich nervös werden.
Lass das auf einer Sammelform laufen die knallig Magenta und Gelb drauf hat.. das kann nur im Desaster enden.

burnheidl hat geschrieben:

Im CMYK-Modus bei Gradidationskurven im Cyan Kanal minimal nach oben schrauben. 1% reicht da. und schon ist der Rotstich weg und das Schwarz ist eher kühl.

Wir reden hier von einem Druckverfahren bei dem auf einer Blechplatte Wasser und Pigmentfarbe in der Konsistenz von warmer Schuhcreme zusammengekippt werden. Ein Verfahren welches sensibel auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit reagiert.. und dann denk nochmal über dein 1% (!) nach... *zwinker*
Das geht mit Pech schon beim belichten der Platte flöten, auf dem Papier wirst das finden was der Drucker dann noch Pi mal Daumen hinbiegen konnte, so er sich überhaupt dafür interessiert...

Und - der zulässige DeltaE ist groß genug um Farbstiche im Schwarz zu sehen, du kannst den Mist am Ende nichtmal reklamieren...
  View user's profile Private Nachricht senden
chewy

Dabei seit: 02.09.2008
Ort: Ostfriesland
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.10.2010 09:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wheely hat geschrieben:
Wir reden hier von einem Druckverfahren bei dem auf einer Blechplatte Wasser und Pigmentfarbe in der Konsistenz von warmer Schuhcreme zusammengekippt werden. Ein Verfahren welches sensibel auf Temperatur und Luftfeuchtigkeit reagiert.. und dann denk nochmal über dein 1% (!) nach... *zwinker*
Das geht mit Pech schon beim belichten der Platte flöten, auf dem Papier wirst das finden was der Drucker dann noch Pi mal Daumen hinbiegen konnte, so er sich überhaupt dafür interessiert...

Und - der zulässige DeltaE ist groß genug um Farbstiche im Schwarz zu sehen, du kannst den Mist am Ende nichtmal reklamieren...


Danke, das hat mir den Start in den Tag verschönert. Viele Datenlieferanten vergessen was im Druck eigentlich passiert und wie groß doch tatsächlich auch der Toleranzbereich für den Druck nach ISO 12647-2 ist. Da kann bei bunt aufgebauten Grautönen sehr schnell mal was in die Hose gehen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.10.2010 09:44
Titel

Re: schwarzweiß mit cmyk

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

0815xl hat geschrieben:
mein monitor ist übrigens profiliert.
Dann ist er wohl scheiße profiliert *zwinker*

Ich hab hier in allen drei möglichen Varianten identische Lab-Werte für ein Graustufenbild, das ich einmal von Grau nach CMYK und einmal von grau kopiert und nur in den Schwarzkanal eines leeren CMYK-Bildes eingefügt habe (also ein SW Bild mit CMYK-Profil).

Das bezieht sich jetzt auf ISOcoatedv2 ECI 300% und das dazu generierte 'Schwarze Druckfarbe aus ISOcoated...'.

Kann natürlich sein, dass du ein CMYK Profil mit einem bunten Schwarz hast, dann wäre das wiederum normal.


Zuletzt bearbeitet von Mialet am Mi 20.10.2010 09:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.10.2010 09:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Frank Münschke hat geschrieben:

Wenn du dein Schwarz mit einem Farbstich haben möchtest, kannst du zu den 100% Tiefe weitere Farben dazumischen. Häufig wird dazu z.B. 40% Cyan genommen, um ein fettes kaltes Tiefschwarz zu erzielen. EIne Beimischung von Gelb bringt ein schwefeliges Schwarz - wie Kohle. Beachte aber bei solchen Mischungen den Gesamtfarbauftrag.
Es geht um Bilder!
Du kannst doch einem Schwarz/Weiß-Bild keine 40% Cyan beimischen, so wie man es macht, um das Vollton Schwarz (Welches in einem ordentlich aufbereiteten Bild ja gar nicht vorkommen sollte), 'satt' zu bekommen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Preflight Schwarzweiß-Erkennung
CMYK Datei als PDF Ausgabe mit Ziel als sRGB noch CMYK?
Graustufenbild in CMYK - Daten im K Kanal- trotzdem CMYK?
Acrobat Professional / Kein CMYK zu CMYK bei Ausdrucken
.psd (in CMYK) in Indesign nach Farbproof (CMYK) blass
CMYK Dokumente mit HKS-Farben in CMYK-Farben umwandeln, wie?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.