mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 27.05.2017 03:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: saubere PDF-Dateien erstellen vom 05.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> saubere PDF-Dateien erstellen
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Jaelle
Threadersteller

Dabei seit: 05.06.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 05.06.2005 15:25
Titel

saubere PDF-Dateien erstellen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi. Wir erstellen Seiten in Quark 5.0 für den Zeitungsdruck. Normalerweise haben wir der Druckerei bisher immer offene Quark-Dateien geliefert (gestuffed per Leo), die dementsprechend groß waren. Tests, die Seiten vorher über den Distiller als pdf zu konvertieren, liefen an 4 von 5 Macs immer falsch (PS-Fehler bei Schriften, Schriften wurden nicht gefunden usw.) Hat irgend jemand zufällig Tipps oder eine Liste über die Einstellungen beim Distiller, um saubere, druckfähige pdf-Daten zu erzeugen? Bin echt aufgeschmissen, meine Koleginnen haben genauso wenig Ahnung wie ich. *hu hu huu*



> verschoben nach Tipps & Tricks für Print


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am So 05.06.2005 19:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mucky

Dabei seit: 01.06.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 05.06.2005 15:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich hab von Quark wenig Ahnung, favorisiere da eher InDesign. Aber das Problem ist ja dadurch nicht anders. Die Schriften müssen richtig in das Dokument eingebunden werden. Unter Ablage->Export-> layout als PDF kannst du eine pdf erstellen. bei den Optionen musst du dann auf Joboptionen clicken. Da machst du dann einen Haken in das Kästchen, neben dem "alle Schriften einbetten" steht. Allerdings kann man sich da auch ander behelfen, falls das aus irgendwelchen Gründen nicht geht. Konvertier die Schrift einfach in Pfade.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 05.06.2005 16:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mucky hat geschrieben:
also ich hab von Quark wenig Ahnung, favorisiere da eher InDesign. Aber das Problem ist ja dadurch nicht anders. Die Schriften müssen richtig in das Dokument eingebunden werden. Unter Ablage->Export-> layout als PDF kannst du eine pdf erstellen. bei den Optionen musst du dann auf Joboptionen clicken. Da machst du dann einen Haken in das Kästchen, neben dem "alle Schriften einbetten" steht. Allerdings kann man sich da auch ander behelfen, falls das aus irgendwelchen Gründen nicht geht. Konvertier die Schrift einfach in Pfade.


Oh mein Gott! Auf diese Art und Weise auf keinen Fall ein Print-PDF erzeugen!

Du solltest dir von Adobe-Seite einen geräteunabhängigen PostScript Drucker gerunterladen. Über diesen wird ein virtueller Drucker erzeugt. Wie das genau funktioniert, steht bei den Dateien von Adobe dabei. Über disen Drucker druckst du dann in ein PostScript-File. Das PostScript-ile wandelst du dann mit dem Distiller in ein PDF um. Bei den Joboptions, sollte dir deine Druckerei keine zur Verfügung stellen, achte darauf, dass Bilder nicht kleiner als 300 dpi gerechnet werden und Schriften zumindest in Untergruppen eingebettet werden.

Du kannst auch hier im Forum mal nach Joboptions soder so suchen, da wirst du so manchen Link finden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 05.06.2005 16:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mucky hat geschrieben:
also ich hab von Quark wenig Ahnung, favorisiere da eher InDesign. Aber das Problem ist ja dadurch nicht anders. Die Schriften müssen richtig in das Dokument eingebunden werden. Unter Ablage->Export-> layout als PDF kannst du eine pdf erstellen. bei den Optionen musst du dann auf Joboptionen clicken. Da machst du dann einen Haken in das Kästchen, neben dem "alle Schriften einbetten" steht. Allerdings kann man sich da auch ander behelfen, falls das aus irgendwelchen Gründen nicht geht. Konvertier die Schrift einfach in Pfade.

(Mehr oder weniger) Unsinn.

1.) Adobe PS-Treiber ziehen: http://www.adobe.com/support/downloads/main.html#Printer
2.) Treiber installieren, als PPD die entspr. Datei im Acrobat-Verzeichnis/Distillr/Xtras auswählen, Ausgabe in Datei umleiten (FILE)
2.1) Treibereinstellungen im entspr. Systemdialog vornehmen (Wichtig: Keine TT-Fonts ersetzen, TT-Fonts als Outline laden)
2.) Distillereinstellungen je nach Wunsch vornehmen
3.) Druckdialog öffnen, dabei als PPD die AdobePDF (Acrobat 6) bzw. "Distiller (oder so)" (Acrobat >6) verwenden.
4.) Drucken
5.) Erstellte PS-Datei auf den Distiller ziehen
6.) Erstellte PDF-Datei versenden.


Zuletzt bearbeitet von am So 05.06.2005 16:13, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 05.06.2005 16:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Meinen beiden Vorgängern möchte ich nur noch ergänzend hinzufügen:

In den Distiller-Options auf jeden Fall Smooth-Shades und XObjects deaktiverien, es sei denn, Du bist Dir sicher, dass Du diese Einstellungen brauchst.

Da ich schon seit einiger Zeit nicht mehr sehr aktiv am Mac arbeite, kann ich zum Adobe-PS-treiber nicht viel sagen, bin mir aber zu 75% sicher, dass eine korrekte Acrobat-Installation + zugehörigem Distiller Dir bereits einen virtuellen Drucker zur Verfügung stellen dürfte. Das ist nicht der Fall, wenn der Acrobat nach den Anwendungen installiert wurde, aus denen die PostScript-Daten erzeugt werden sollen.

Zum Thema Schriften:
Du musst im Distiller ALLE existierenden Schriften-Ordner angeben, damit er die Quelldaten der Schriften zum Einbetten in die PostScript-Datei auch findet. Bei Verwendung von ATM (bei Suitcase sollte es ähnlich sein, andere Schriftenverwaltungen kenne ich nicht) gibt es für gewöhnlich einen Ordner in dem die TrueType-Schriften abgelegt werden, einen weiteren wo alle aktiven Type1-Schriften gespeichert werden.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mike A.

Dabei seit: 06.03.2004
Ort: Bayern
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 05.06.2005 17:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Antworten klingen doch schon mal vernünftig. Das einzige, das ich noch hinzufügen möchte. . .

frag einfach bei der Druckerei, die Eure Daten bekommt nach deren Joboptions. Dann bist Du mit dem Endergebnis schon mal auf der sicheren Seite. Denn der wird ja wissen mit welchen Einstellungen er seine Maschinen zu füttern hat.

Mike
  View user's profile Private Nachricht senden
Medienverunstalter

Dabei seit: 03.02.2003
Ort: Neutraubling
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 05.06.2005 19:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.byro hat geschrieben:
Meinen beiden Vorgängern möchte ich nur noch ergänzend hinzufügen:

In den Distiller-Options auf jeden Fall Smooth-Shades und XObjects deaktiverien, es sei denn, Du bist Dir sicher, dass Du diese Einstellungen brauchst.



OK, XObjects sind in PDF-X3 nicht erlaubt, da isses OK wenn du diese (ansonsten harmlose) Funktion deaktivierst. Aber warum Smooth-Shades deaktivieren?


MfG
Florian
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 05.06.2005 19:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.byro hat geschrieben:
Du musst im Distiller ALLE existierenden Schriften-Ordner angeben, damit er die Quelldaten der Schriften zum Einbetten in die PostScript-Datei auch findet.


Also in anderen Foren (HDS z.B.) liest
man von erfahrenen Leuten wie Herrn
Zacherl, dass unter Schriftenordner
im Distiller nur der Acrobat-eigene
aufgeführt werden sollte. Alles andere
führt zu unerwünschten Schriftersetzungen
oder anderen Problemen


Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Aus mehreren PDF Dateien ein PDF erstellen?
Batch Konvertierung von .AI DAteien in PDF Dateien
Export PDF: Eingefügte PDf-Dateien (sehr groß) als Bitmap
PDF vs. offene Dateien | Adobe PDF Druckertreiber |3 mm Rand
Saubere Photoshop Verläufe
wie mache ich saubere absatzabstände in indesign?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.