mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 04.04.2020 19:06 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Daten aus Excel - Briefkopf aus Indesign = PDF Rechnung vom 16.03.2020


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> Daten aus Excel - Briefkopf aus Indesign = PDF Rechnung
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
liselotteBerlin

Dabei seit: 28.06.2014
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.03.2020 15:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Probiere doch mal eine "svg"
MfG
Office 16
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.03.2020 17:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Acrobat - PDF Bearbeiten - Wasserzeichen hinzufügen - Ort: Im Hintergrund anzeigen

sollte eigentlich mit einem PDF des Briefpapiers genau das machen was du möchtest, sogar wenn das PDF incl. Beschnitt und oder Marken ist, lässt sich das da passend einbauen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
nullhorn
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2006
Ort: Brend-City
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 17.03.2020 17:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Mialet - danke ich versuchs jetzt grad ma über die Word Schiene.

@Mac - das mit der Quali u der Einstellmöglichkeit ist bekannt, ich glaube auch dass das nur eine optische Täuschung ist.

Grundsätzlich bin ich jetzt schon da, wo ich hin will, aber ganz ehrlich wer hat Word zu dem gemacht was es jetzt ist???
Ich hab 2000 mit Word angefangen u da war alles so simpel, so einfach. Wo sind denn die ganz einfachen Formularfelder die man mit Tabstop anspringen kann hin? Alles so überladen, alles muss mit Macros gehen, Rich-Text-Steuerelemente. Früher hat man einen Dokument erstellt, 5 graue Felder rein gehaut, das Schloss zu gemacht und bitte jeder konnte es bedienen. Heute muss ich mich 5 Std. in sowas einlesen. Bekomm ich sicher hin, aber es nervt tierisch, aber man hat ja jetzt Zeit, wenn man nicht groß weg kann *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Eneri

Dabei seit: 18.05.2018
Ort: Weilburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 18.03.2020 07:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

und noch ein Tipp bezüglich .jpg/.png-Qualität in Word - auch wenn das Ausgangsbild eine hohe Auflösung hat:

Schau mal in Word (Windows) die Einstellungen an unter:
Datei > Optionen > Erweitert > Bildgröße und -qualität
(häufig ist dort eine automatische Reduzierung der Auflösung eingestellt)

Wenn möglich, ist (je nach Word-Version) SVG ggf. eine Lösung - aber unbedingt auch Ergebnis nach PDF-Export und Ausdruck testen - die unterschiedlichen SVG-Formate und verschiedenen Exportmöglichkeiten führen zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Und je nach Aufbau des Briefbogens kann es auch sinnvoll sein, die (häufig klein geschriebenen) Texte des Briefbogens direkt in Word in die Kopf-/Fußzeile zu schreiben und nur die Bildelemente als solche einzufügen.

Und sollten die Rechnungen simpel (immer gleiche Anzahl von Zeilen) aufgebaut sein, kann Word auch rechnen.
Ansonsten Excel-Objekt einfügen - könnte allerdings zu leichten Schriftverzerrungen kommen.

Viel Erfolg und viele Grüße
Irene
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nullhorn
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2006
Ort: Brend-City
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 21.03.2020 03:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das mit den Formularfeldern hab ich hin bekommen.

Wie man in Word rechnet weiß ich, bzw. wusste ich mal, bekomm ich also auch wieder hin.
Hier kommt dann Problem 1, nun habe ich eine Rechnung angelegt, hab auch schön die Felder mit "Formeln"
hinterlegt, alles tuti, er rechnet ich bin glücklich. Nächste Rechnung - es werden 3 Zeilen weniger gebraucht.
Ich lösche also Zeilen raus - und schon geht die Berechnung nicht mehr.
Das war m.E. nach auch der Grund warum ich vor ein paar Jahren von einem Textverarbeitungsprogramm wie Word mit vielen
Formatierungsmöglichkeiten auf ein Kalkulationsprogramm wie Excel gewechselt bin.

Und dann wäre da noch Problem 2, wie gesagt ich habe meine "erste" 2-seitige Rechnung geschrieben.
Schön mit nem Briefpapier auf Seite 1 und einem anderen auf den folgenden Seiten.
Damit unterschiedliche Briefpapiere angezeigt werden, muss man Abschnittsumbrüche einfügen.
Wenn nun auf einmal die Rechnung nur noch 3 Positionen hat, kann man nicht so einfach die Vorlage her nehmen und
die übrigen Zeilen mit samt dem Abschnittsumbruch raus löschen, weil beim löschen nämlich auf die 2 Seite
zurück gegriffen wird und dann der Briefbogen von Seite 2 auf Seite 1 hängt.

Und ja mir ist auch schon in den Sinn gekommen, dass man 2 Vorlagan anlegt - 1seitige RE, 2seitige RE,
aber ey das wiederstrebt mir sowas von, ich weiß ja am Anfang einer RE Erstellung nie wie lange das genau wird.
Ich schreib eh schon so ungern RE, noch umständlich kanns dann wirklich nicht mehr sein.

Ich brauch ma jmd der wirklich gut ist in Word und mir das einrichtet, sonst schreib ich se mit der Hand *zwinker*

Grüße
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nullhorn
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2006
Ort: Brend-City
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 21.03.2020 04:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

... nach abermaligen nächtlichem rumprobieren bin ich jetzt wieder soweit, wie ich am Anfang des Threads war, ich erstelle eine RE in Excel u kompiliere diese dann mit meinem Briefkopf zu einer fertigen PDF. Als Zwischenlösung solange bis ich eine Software finde u damit ich endlich wieder Rechnungen schreiben kann, wäre das doch gar nicht so schlecht.

Mit was soll ich das dann machen - bzw. geht das mit nem Adobe Tool oder muss ich auf eine Freeware Lösung zurück greifen?

Grüße

// EDIT : 1 Woche lang rum probieren und rum ärgern, Freewaretool https://www.pdf24.org/ runter geladen, PDF Briefkopf rein gehängt und bitte sehr! Maaaaaaan * Ich geb auf... * ich geh jetzt ins Bett


Zuletzt bearbeitet von nullhorn am Sa 21.03.2020 04:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Eneri

Dabei seit: 18.05.2018
Ort: Weilburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 21.03.2020 05:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Damit unterschiedliche Briefpapiere angezeigt werden, muss man Abschnittsumbrüche einfügen.


Nein - beim Briefbogen musst Du das eben nicht.
Sondern: Seite einrichten > Layout > Erste Seite anders

Zitat:
Hier kommt dann Problem 1, nun habe ich eine Rechnung angelegt, hab auch schön die Felder mit "Formeln"
hinterlegt, alles tuti, er rechnet ich bin glücklich. Nächste Rechnung - es werden 3 Zeilen weniger gebraucht.


Ja, deshalb schrieb ich "simpel" - Word behält leider die Zellenbezeichnung bei, wenn Zeilen eingefügt/gelöscht werden - also müsste man jedesmal die Formeln ändern.
Falls sich Deine Zeilenanzahl nicht zu sehr variiert, kannst Du Dir Mustertabellen anlegen für z. B. 2 Zeilen, 3 Zeilen etc.

Also eine .dotx-Datei mit allen möglichen Elementen der Rechnung und die nicht benötigten löschen.

Ich weiß, nicht gerade elegant ... oder doch ein Excel-Objekt in Word und dieses in Word bearbeiten.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nullhorn
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2006
Ort: Brend-City
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 21.03.2020 09:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das war ja auch gar kein Vorwurf jetzt, ich hatte das mit den Rechenmöglichkeiten schon im Hinterkopf als ich mit Word los gelegt habe. Hatte gehofft ich finde ne andere, elegantere Lösung. Naja, so wie ich es jetzt mache Excel + pdf24 ist das schon ok.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Office: PDF mit Briefkopf und Rechnung erzeugen
importiere daten aus excel in indesign cs2/3
Daten aus Excel mit Indesign verknüpfen und aktualisieren
Indesign CS2 - Verknüpfung der Daten mit Excel für Katalog
Problem beim importieren von Excel-Daten in InDesign
in vorhandene InDesign-Tabelle Excel-Daten importieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.