mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 05.07.2020 02:19 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Portfolio machen vom 12.08.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Projekte -> Portfolio machen
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
keks0ne

Dabei seit: 31.03.2005
Ort: NRW
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.08.2009 13:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es gibt ganze Bücher die sich mit dem Thema befassen, das wird dir keiner in 2 Sätzen näher bringen können.
  View user's profile Private Nachricht senden
ct89

Dabei seit: 20.11.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 12.08.2009 15:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um etwas gescheites hinzubekommen müsstest du zuerst html/css usw. lernen um eine Webseite selbst auf die Beine zu stellen. Das alles in kurzer Zeit von 0 auf zu lernen, nur um das Portfolio online zu stellen find ich etwas unrealistisch.

Es gibt z.B. die Möglichkeit, dass du dich an eine Internetagentur oder Nonprint-Freelancer wendest, der dir z.B. ein Portfolio auf Basis eines CMS-Systems erstellt. Das könntest du dann selbst pflegen.

Günstigere/kostenlose Varianten wären z.B. einen sog. Artblog zu erstellen. Also einen Blog, wo du deine aktuellen Arbeiten online stellen kannst.

Oder du meldest dich in diversen Art-Communities an, wo man eigene Arbeiten kostenlos hochladen, verwalten und veröffentlichen kann. Beispiele dazu wären www.deviantart.com oder www.behance.net

Insgesamt ist google dein Freund, man findet darübereine Menge, wenn man ein bissl sucht.
z.B.
http://speckyboy.com/2008/11/26/8-amazing-free-online-creative-portfolio-community-sites-share-and-inspire/
oder
http://www.smashingmagazine.com/2008/03/04/creating-a-successful-online-portfolio/

Hoffe dir geholfen zu haben Lächel


Zuletzt bearbeitet von ct89 am Mi 12.08.2009 15:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
keks0ne

Dabei seit: 31.03.2005
Ort: NRW
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 12.08.2009 15:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Möglichst nicht deviantart, die fliegen bei einigen Arbeitgebern direkt raus.
  View user's profile Private Nachricht senden
ct89

Dabei seit: 20.11.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 12.08.2009 15:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kommt drauf an, was man als Arbeitsproben hat. Wenn das natürlich nur mittelmäßige sind, dann wird der Deviantart-Account das nicht wirklich aufwerten. Die gehen dann meist mit dem anderen "Mist", der dort auch hochgeladen wird oft utner... * Ich bin ja schon still... *

Sind es aber echt geniale Sachen, dann denk ich ist es wurscht. Es gibt viele professionelle Designer, die 'n Account in Deviantart haben. Man sollte das natürlich nicht als Haupt-Portfolio-Seite nutzen...


Zuletzt bearbeitet von ct89 am Mi 12.08.2009 15:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 37983
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 12.08.2009 15:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

es kommt doch echt drauf an, was du für arbeiten hast und für wen die sind. also für welche zwecke du es verwenden willst.
und ich würde bei manchen gelegenheiten eher denken, ich will NICHT das übliche produzieren, sondern auffallen. aber kommt natürlich auf den verwendungszweck an.
warum kein heft drucken lassen und verschicken? warum kein büchlein anfertigen? warum keine website? warum kein individuelles pdf? kann alles gut und sinnvoll sein, wenn du weißt für welchen einsatz und wenn du ein wenig gespür für das layout hast. sonst wirds natürlich immer nur mittelmäßig. aber wenn du sowas studierst sollte das doch passen.

also,überleg für was und wen willst du das portfolio, wie teuer darf es werden (druck), was paßt zu deinen arbeiten (ist evtl ein kriterium) und dann mal eine schöne zusammenstellung machen.
 
Shihita
Threadersteller

Dabei seit: 17.02.2008
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 14.08.2009 14:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok also blog auf einer dieser seiten. das ist garnicht so schlecht. Oder eben die Idee mit der PDF zum verschicken.
ein kleines heftchen machen finde ich an sich auch schön. nur das kann man dann nicht so schnell auf den neusten stand bringen.

habe aber von programmen gehört, die sich auch gut für anfänger eignen sollen. TYPO3 ( wobei das anscheinend doch etwas komplexer ist) und REDAXO. Redaxo soll angeblich auch gut für einsteiger geeignet sein. Was meint ihr dazu? habt ihr erfahrungen gemacht? Würde mich da echt gerne reindenken aber hab wie gesagt nicht wirklich viel vorahnung.

das portfolio soll in moment (noch im studium) dazu dienen eine gute agentur für mein praxissemester zu finden und dann nach meinem diplom eben irgendwo eine beschäftigung zu finden.






edit: bin mir allerdings nicht sicher ob es redaxo für mac gibt, gibts ähnliche?


Zuletzt bearbeitet von Shihita am Fr 14.08.2009 14:18, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
jense

Dabei seit: 04.11.2003
Ort: Dizzledope
Alter: 44
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.08.2009 15:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

redaxo ist ein content management system und hat nix mit mac oder pc zu tun, da es webbasiert ist.
redaxo ist "relativ" einfach, setzt aber trotzdem fundierte kenntnisse in html, css und php voraus...

e: wenn du grafikdesign studierst, wirst du dir ja sicherlich umfangreiche gedanken über die präsentation deiner mappe gemacht haben. spinn diese idee doch einfach mal weiter.


Zuletzt bearbeitet von jense am Fr 14.08.2009 15:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
deliciious

Dabei seit: 15.11.2006
Ort: Essen
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.08.2009 16:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Illumaus hat geschrieben:
warum kein heft drucken lassen und verschicken? warum kein büchlein anfertigen? warum keine website? warum kein individuelles pdf? kann alles gut und sinnvoll sein, wenn du weißt für welchen einsatz und wenn du ein wenig gespür für das layout hast. sonst wirds natürlich immer nur mittelmäßig. aber wenn du sowas studierst sollte das doch passen.

also,überleg für was und wen willst du das portfolio, wie teuer darf es werden (druck), was paßt zu deinen arbeiten (ist evtl ein kriterium)
und dann mal eine schöne zusammenstellung machen.


da steht es ja schon.
du musst dir erstmal im klaren darüber sein, was du überhaupt erreichen willst. darauf
baust du dann ein konzept auf, anstatt einem pauschalen arbeitsablauf zu folgen:

die meisten machen ne website, also muss ich auch eine machen. im gegenteil. du musst
das machen, was zu dir und deinem anliegen passt

Shihita hat geschrieben:
Ok also blog auf einer dieser seiten. das ist garnicht so schlecht. Oder eben die Idee mit der PDF zum verschicken.
ein kleines heftchen machen finde ich an sich auch schön. nur das kann man dann nicht so schnell auf den neusten stand bringen.


blog, website, pdf - ist ja alles schön und gut, aber wäre mir persönlich eine zu pauschale
antwort an dieser stelle (s.o.). gerade wenn es um eine fachprüfung geht, die du selbst-
ständig anfertigen musst - beim studium wohlgemerkt - dann würde ich nicht die "üblichen"
08/15 angebote benutzen (es sei denn es ist gut begründet). eine website ist recht
unpersönlich. ich hätte da lieber etwas in händen, was haptisches, was gestaltetes, etwas,
das ich am besten sogar gerne "aufbewahren" möchte, weil es mich anspricht - allein durch
die gestaltung des akquise-mediums selbst (als auch durch den inhalt).

wieso kann man ein heftchen oder ein buch oder was auch immer nicht schnell auf den
aktuellen stand bringen? (frage für dein konzept).
drucke deine sachen im digitaldruck, dann geht es sowohl zeitnah, die kosten halten sich
in grenzen und es bleibt "aktuell". du benötigst ja keine 1000er auflagen von deinem heft,
der broschüre oder von deinem buch. (was nicht heisst, dass ich diese version präferiere)

konzeptansätze:
- du akquirierst phasenweise: 1 x im jahr im großen Umfang, rest wird bedient durch deine
website. es bleibt überschaubar, jährlich "aktuell", es entsteht eine "serie", neue, frische
designs der akquise-broschüre, einmalige investition, offsetdruck möglich, etc.
- du akquirierst konstant: ringbindung, digitaldruck, was auch immer. keine "hohen" auflagen,
etc. pp.

es gibt zich möglichkeiten. aber dafür fehlt es an input. und das ganze ist aufgabe deines
konzeptes..
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Portfolio
portfolio
Portfolio
Mein Portfolio
Mein Portfolio
Portfolio v2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Projekte


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.