mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 06.07.2020 10:34 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wieviel Praktikumsvergütung? vom 30.04.2008


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Wieviel Praktikumsvergütung?
Seite: Zurück  1, 2, 3
Autor Nachricht
Shiva-chan

Dabei seit: 15.04.2008
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 06.05.2008 11:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich bekomme 400 Euro pro Monat. Denk dran, du bist du dort eine Arbeitskraft, aber als Praktikant immer noch billiger als ein Festangestellter. Setze also auf keinen Fall zu niedrig an. Wenn dein Angebot deinem Chef nicht gefällt, soll er dir eins machen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bburkey

Dabei seit: 25.04.2007
Ort: Berlin
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 06.05.2008 12:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich mach ein 6 monatiges und bekomm undschlagbare..
..
*trommelwirbel*





















0 euro -.-"
und fahrtgeld erstattung wurd mir nach knapp 4 monaten angeboten * Applaus, Applaus * * Ich geb auf... * ein glück das mein bk das bezahlt,sonst hät ich mir das praktikum schlicht weg nicht leisten können * Keine Ahnung... *


Zuletzt bearbeitet von bburkey am Di 06.05.2008 12:13, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
deliciious

Dabei seit: 15.11.2006
Ort: Essen
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 06.05.2008 12:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Shiva-chan hat geschrieben:
Ich bekomme 400 Euro pro Monat. Denk dran, du bist du dort eine Arbeitskraft, aber als Praktikant immer noch billiger als ein Festangestellter. Setze also auf keinen Fall zu niedrig an. Wenn dein Angebot deinem Chef nicht gefällt, soll er dir eins machen.


Auszubildende sind auch arbeitskräfte.. und das ein wenig mehr als praktikanten (die die sklavenarbeit machen dürfen, botengänge, briefe eintüte, in waschsalon fahren, und nebenbher natürlich auch designarbeiten). ein azubi dagegen (zumindest bei uns) arbeitet stetig an den designaufträgen mit... die sklavenarbeit fällt auch an (gerade wenn mal kein praktikant eingestellt ist) aber das eher nebensächlich, der auftrag hat vorrang.

nun haltet euch nochmal vor augen, was ein azubi zum teil im ersten lehrjahr verdient.
250 euro netto war da keine seltenheit bei uns in der schule. ich mit 500 brutto im ersten lehrjahr hatte schon "glück". toppen konnten das eigentl. nur azubis aus druckereien, die nach tarif bezahlt wurden.

..aus welchem grund sollte ich einem praktikanten genauso viel zahlen?
--> kürzer in der agentur als der azubi
--> verhältnis zwischen dem langen einarbeiten und dem ertrag ist hier geringer als beim azubi.
--> mehr sklavenarbeiten und weniger (zwar auch) richtige jobs
--> etc. pp.

hier in der agentur kriegt n praktikant 100 Euro.
anders siehts natürlich aus wenn er wesentliche vorerfahrung hat etc. pp.
  View user's profile Private Nachricht senden
m
Moderator

Dabei seit: 18.11.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 06.05.2008 12:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bburkey hat geschrieben:
0 euro -.-"


Wie weiter vorne schon erwähnt, ein Praktikum über diese Dauer muss vergütet werden.

delicious hat geschrieben:
...


Du siehst das einfach Falsch. Wo liegt der Unterschied zwischen einem Auszubildenden im ersten Ausbildungsjahr und einem Jahrespraktikanten? Einem Jahrespraktikanten steht eine Vergütung in selber Höhe wie die eines Auszubildendem
im ersten Lehrjahr zu, so ist das einfach und dass ist auch völlig richtig so, jeder Betrieb der das noch anders handhabt
ist in meinen Augen die Zeit nicht wert. Klar, wenn man einen Ausbildungsplatz versprochen bekommt kann man sich
Hoffnungen machen, aber ein Jahrespraktikum und anschließend noch die Ausbildung bedeuten für den Betrieb einfach
vier Jahre kostengünstiger Arbeitnehmer, da geht es doch nicht wirklich darum ein Jahr lang die Fähigkeiten des Bewerbers
zu überprüfen.


Zuletzt bearbeitet von m am Di 06.05.2008 12:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shiva-chan

Dabei seit: 15.04.2008
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 06.05.2008 12:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@delicious:
Ich geh jetzt einfach mal davon aus, wie es gedacht ist.
Ein Praktikant ist nicht da, um Kaffee zu kochen und Botengänge zu erledigen, sondern um das Team zu unterstützen. Ein Praktikum soll dazu beitragen Erfahrungen zu sammeln. Und wer sagt denn, dass es sich bei einem Praktikanten immer um einen ungelernten handeln muss? Es gibt durchaus Menschen, die nach der Ausbildung oder nach dem Studium einfach mal ein wenig Arbeitserfahrung sammeln möchten und haben da ganz klar einen Vorteil dem Azubi gegenüber. Außerdem arbeiten Praktikanten 5 Tage die Woche und fallen zwischendurch nicht wegen Schule/Prüfungen aus.
Ein Praktikant hat also nicht nur "Nachteile" und ist es durchaus wert höher als ein Azubi vergütet zu werden.

Ich leugne nicht, dass die Realität anders aussieht. Aber das sind Missstände, die schleunigst behoben werden sollten!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 06.05.2008 13:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das kommt ganz auf den Praktikanten an und was er schon kann. jemand, der z.B. eine MG-Ausbildung gemacht hat und nun studiert, sollte in seinem Praktikum natürlich mehr bekommen, als jemand, der ganz frisch von der Schule kommt und gerade einmal weiß, dass es Photoshop etc. gibt und vielleicht schon mal ne Rote-Augen-Korrektur gemacht hat.

Schließlich kann man ja auch innerhalb des Praktikums das Gehalt ggf. angleichen.
  View user's profile Private Nachricht senden
m
Moderator

Dabei seit: 18.11.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 06.05.2008 13:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich spreche natürlich von ungelernten.. Einen Studienabgänger/Trainee mit 200 Euro abzuspeisen wäre
mehr als dreist und auch nicht gerechtfertigt denn auch dazu gibt es Regelungen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 39
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 06.05.2008 13:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

m hat geschrieben:
Ich spreche natürlich von ungelernten.. Einen Studienabgänger/Trainee mit 200 Euro abzuspeisen wäre
mehr als dreist und auch nicht gerechtfertigt denn auch dazu gibt es Regelungen.


Dass du das machst, hab ich schon verstanden. Lächel Es ist nur schwierig in dieser dieser Diskussion, von "dem" Praktikanten im Allgemeinen zu sprechen, weil es da eben himmelweite Unterschiede gibt.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Praktikumsvergütung vom Arbeitsamt?
praktikumsvergütung über steuerkarte?
Praktikumsvergütung! Wie viel?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.