mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 16.10.2018 13:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Und jährlich grüßt das selbe Problem... vom 03.07.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Und jährlich grüßt das selbe Problem...
Autor Nachricht
duncasa
Threadersteller

Dabei seit: 10.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.07.2007 17:35
Titel

Und jährlich grüßt das selbe Problem...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

soo... das Schuljahr ist vorbei.. Was nun?
Habe vor einem Jahr schon einmal ein Thread verfasst, der sich um das Thema dreht...


Zitat:
Hallo ihr Lieben!
Ich stehe vor einem kleinen Problem.
Habe dieses Jahr meinen Realschulabschluß mit 1,8 gemacht und muss mich jetzt entscheiden, ob ich auf das Technische Gymnasium, oder das Berufskolleg für Technik und Medien gehe, da ich leider keinen Ausbildungsplatz als Mediengestalter bekommen habe.
Habe von beiden Schulen eine Zusage, nur sollte ich bis zum 26.7. Bescheid sagen, ob ich den Schulplatz annehme.
Generell ist es so, dass ich so schnell wie möglich eine Ausbildung beginnen möchte. BKTM geht nur über zwei Jahre (-> Fachhochschulreife) allerdings muss man sich für das zweite Jahr erst qualifizieren., während man nach 3 Jahren auf dem Techn. Gym. Abitur hätte ( was in "unserer Zeit" sicherlich nicht von Nachteil ist)
In zwei Ausbildungsbetrieben habe ich nachgefragt, was denn sinnvoller wäre für eine evtl. spätere Ausbildung als Mediengestalter. Man sagte mir, dass mir lediglich die Praktika fehlen. Auf die Frage ob BKTM oder TG, sagte man mir, dass das BKTM schon von Vorteil wäre, da man schon vieles gelernt bekommt, was man später in der Ausbildung benötigt.
Nun meine Frage an euch, was soll ich tun? BKTM oder TG?
Eigentlich denke ich schon, dass das BKTM schon die richtige Wahl wäre, allerdings raten mir alle in meinem Umfeld davon ab (gerade auch wegen meiner Noten, BKTM sieht man doch mehr als untere Stufe an, was ich allerdings etwas schwachsinnig finde).

Ich denke ein paar von euch werden da etwas mehr Ahnung haben und hoffe auf eure Hilfe.

Lieben Gruß!
btw. Ich hoffe ich hab den Thread ins richtige Gebiet gesetzt. Fals nicht, sorry! Lächel


Ja... so sah das damals aus... Hatte mich dann dafür entschieden das Berufskolleg für Technik & Medien zu besuchen. War wohl nicht ganz die richtige Entscheidung. Naja... Prüfungen sind rum und heute gab es Noten... soweit ordentlich (etwa Schnitt von 1,9)...
So... Da ich wieder keinen Ausbildungsplatz bekommen habe, war ich eiegentlich recht entschlossen, jetzt die Berufsfachschule für Druck- und Medientechnik zu besuchen... Zusage hab ich.
Alternativ könnte ich auch das zweite Jahr des BKTMs dranhängen ( BKTK - Berufskolleg für Technische Kommunikation) und damit meine Fachhochschulreife machen. Zusage hab ich auch hier.

Jetzt kamen aber heute Lehrer zu mir und mussten mich wieder total verunsichern... Ich sollte umbedingt das Technische Gymnasium besuchen... Alles andere würde bei mir keinen Sinn machen... Ich soll mein Abi machen uswus.... Jaa... Aber das hätte ich letztes Jahr schon tun können... Dann war das Jahr BKTM sozusagen umsonst? Damit komm ich nicht so klar.

Klar, ein Argument ist es sicherlich, dass, falls ich die Möglichkeit bekomme eine Ausbildung zum Mediengestalter zu machen, es nicht zwangsläufig heisst, dass ich in diesem Beruf auch weiter machen kann. Eine Lehrerin meinte, sie hat zwei ausgelernte Mediengestalter im Bekanntenkreis, die jetzt einfach arbeitslos sind.. Und ja... Das es Mediengestalter wie Sand am Meer gibt, das ist mir klar... Nur ich bin leider schon so festgefahren in Sachen Berufswunsch usw. Wenn es wirklich soweit kommen würde, ist es klar von Vorteil Abi zu haben...
Auf der anderen Seite ist es echt so, dass manche Betriebe die Berufsfachschule für Druck- und Medientechnik (BFD) sogar schon für eine Ausbildung voraussetzen... (durch das BFD könnte man EIGENTLICH, sofern es der Betrieb möglich macht, gleich ins zweite Lehrjahr einsteigen... Und jetzt ist es zum Teil sogar schon Voraussetzung für eine Ausbildung...)
Ich weiß jetzt absolut nicht, was ich machen soll...
aufs TG gehen und die 11te nochmal machen? Abi mit 20 haben? 3 Jahre... Pauken, pauken, pauken... halt ich das durch? Bin ich so diszipliniert?
aufs BFD gehen, evtl danach gleich eine Ausbildung machen? Danach dann evtl keine Ausbildung haben und noch irgendeine Schule hintendran hängen? Ausbildung haben und merken, dass man, hätte man sein Abi, noch ganz andere Dinge machen könnte?
durchs BKTK Fachhochschulreife machen?


Bitte helft mir... *Schnief*
  View user's profile Private Nachricht senden
Dr.Schmitz
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 03.07.2007 19:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

die ganzen fragen kannst nur du allein beantworten.

aber wenn du mich fragst, hast du klar die besten karten mit dem technischen gymnasium. aber das würde ich dir nur empfehlen, wenn du ein klares ziel vor augen hast (studium etc.). wenn du es nur machst, weil du sonst nichts besseres weißt, was du als überbrückung machen könntest, dann würde ich es dir auf keinen fall raten.

und mit 20 abi in der tasche haben, ist was ganz normales für diese schule. ich denke, da sind manchmal noch ältere in den jahrgängen. in meiner klasse waren manche schon 25 und hatten familie. *zwinker*
 
Anzeige
Anzeige
duncasa
Threadersteller

Dabei seit: 10.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 09.07.2007 21:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich bin total am verzweifeln. Hatte gerade wieder eine Diskussion mit Verwandten, die alle meinen ich soll das Abi machen. Sie meinen ich komm damit weiter, und wenn ich studieren will steht mir nichts im Weg. Ich kann alles machen was ich will und muss nicht immer darüber nachdenken, ob das mit meinem Schulabschluß überhaupt möglich ist.
Meiner Mutter ihr Freund meint, dass du mit Abi immer irgendwie was "höheres" bist egal in welcher Position... (Er ist Polizist und bei denen ist das wohl extrem so) - Ist das wirklich so?
Ich hab mir nie Gedanken über ein Studium gemacht. Weil es einfach irgendwie nicht in Frage kam (da ich ja eigtl nicht vor hatte Abi zu machen)... Aber so wäre es natürlich es natürlich eine Möglichkeit...

Auf der anderen Seite würd ich natürlich vorziehen eine Ausbildung zu machen... Selbstständiger zu werden, anfangen auf eigenen Beinen zu stehen.. Klar, keiner garantiert mir, dass ich mit dem BFD eine Ausbildung bekomme, aber es ist auf jeden Fall, denke ich, mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Ich denke darüber nach, dass dieses Jahr eigentlich komplett umsonst gewesen ist. BFD hätte ich stattdessen machen können, nur leider hat mir das niemand gesagt. Eine Zusage fürs TG hatte ich auch und bin trotzdem aufs BKTM... (Warum?!)

Ich weiß echt net was ich machen soll...
Aber es ist egal, wieviele Gedanken ich mir darüber mache, ich komme einfach zu keinem Ergebnis *Schnief*
Ich habe Angst davor schon wieder eine falsche Entscheidung zu treffen... Kann mir echt nicht helfen *Schnief*
Zukunftsorientierter ist wahrscheinlich das Anstreben des Abiturs... Aber von meinem jetzigen Standpunkt aus, scheint mir das BFD irgendwie sinnvoller, glaub ich....

Wieso tu ich mir so schwer mit dieser Entscheidung? Kann mir jemand was raten?

Hier noch Links zu den beiden Schularten:

BFD

TG
(TG - Bereich: Informationstechnik)
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Was kann man jährlich verlangen für Websitenpflege???
Kommunikationsdesign - Grafikdesign! Das Selbe !
2 mal die selbe Bewerbung? -> 2 Standorte
Problem mit Bewerbung
Problem mit der Ausbildungsstelle!
Problem mit Berufschule
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.