mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 26.04.2017 04:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: mg - nur modeerscheinung oder..... vom 06.07.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> mg - nur modeerscheinung oder.....
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Autor Nachricht
Ben

Dabei seit: 20.07.2004
Ort: Balin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.07.2004 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie einfach? Es war sehr einfach!
Ich habe in meinem Leben erst eine Bewerbung geschrieben...
und hier scheint es genügend Stellen zu geben. Mein Betrieb hat sogar 2 Stellen zum MG nicht besetzen können.
Also so übel sieht es hier nicht aus.
Die Anforderungen sind leider nur verdammt stark gestiegen. Ohne Abi musst du es gar nicht probieren, oder man muss 1 Jahr Praktikum in dem Betrieb machen, bei dem man gerne anfangen will.
Ich heule nicht, ich sag nur, dass man sich nicht um jeden Preis verarschen lassen soll, nur damit man "was hat".
Solche Betriebe sind nämlich nicht daran interessiert, dass du deine Prüfung schaffst.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
pcfan

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.07.2004 12:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
jetzt radikalisiert mal nicht so 'rum hier *zwinker* eine ausbildungsstelle hat immer noch ausbildung zum ziel. lehrjahre sind keine "herrenjahre" gilt zwar ebenfalls unter den gegebenen umständen, solange die waage gehalten wird und immer noch für die vermittlung fundierter kenntnisse gesorgt wird. ein drucker, der drei jahre nur mit'm schlauch dasteht und tshirts flockt, kann sich nach seiner ausbildung doch nicht guten gewissens "drucker" nennen. ebenso der mg, der nur preisschilder in katalogseiten setzt.


ich will behaupten 60-70% dürften sich nach ihrer ausbildung nicht mg schimpfen.

darum gehts aber nicht, man kanns nicht immer nur auf die firmen schieben. lehrlinge sind nunmal luxus und müssen frühst möglich in die produktion eingebunden werden.

mg ist halt ein beruf in dem man sich viel, oder besser gesagt, das meiste selber beibringen muss. wer das nicht will oder nicht packt sollte es gleich bleiben lassen.

die ausbildung sichert einem nur den anspruch auf die bs und das facharbeitetzeugnis. wie gut du dann wirklich bist, liegt bei dir.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 20.07.2004 12:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das ein AZUBI so schnell wie möglich in den Produktionsprozess muss, da hast du meine 100%ige Zustimmung. Allerdings sollte er dann auch mit und mit anspruchvolle Aufgaben erfüllen, um 1) der Übernahme von Verantwortung zu "lernen" und 2) auch in Hinblick auf eine spätere Festanstellung für den Arbeitgeber attraktiv zu bleiben.

Häufig besteht das Azubileben nur aus doofen Schulaufgaben, die der Ausbilder raussucht, weil er sichs besonders einfach macht und Trotteljobs, die den MG zur niedrigbezahlten Aushilfskraft verkommen lassen.


//
@Ben: du wirst in deinem Leben noch ne Menge Bewerbungen schreiben, glaub mir mal *zwinker*
 
pcfan

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Sondershausen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.07.2004 13:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Allerdings sollte er dann auch mit und mit anspruchvolle Aufgaben erfüllen, um 1) der Übernahme von Verantwortung zu "lernen" und 2) auch in Hinblick auf eine spätere Festanstellung für den Arbeitgeber attraktiv zu bleiben.


ja natürlich. * Ja, ja, ja... *

so SOLLTE es EIGENTLICH sein. und bei einigen klappt das ja auch ganz gut.


ich mein damit ja das man nicht davon ausgehen sollte, alles beigebracht zu bekommen, bei der ausbildung zum mg ist viel eigeninitiative gefordert.

du merkst doch selber das einige hier an board aus allen wolken fallen, weil sie sich das eigentlich alles viel cooler vorgestellt haben. damit mein ich jetzt nicht ben.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ben

Dabei seit: 20.07.2004
Ort: Balin
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.07.2004 13:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke Lächel
Ja, ohne Eigeninitiative kann man sehr schnell einpacken.
Außerdem ist das auch gar nicht so verkehrt. Wenn der Betrieb einem die Möglichkeit bietet, sich selbst um Projekte zu kümmern auch wenn es nur just for Fun ist, dann ist das das beste, was einem passieren kann.
Wenn ich das nicht hätte würde ich manchmal durchdrehen, bei dem Zeug, was sich mache Leute so als "Übung" einfallen lassen, da ist stundenlang kopieren noch nicht mal das schlechteste. Aber solche Jobs gehören in jedem Betrieb, bei jeder Ausbildung dazu.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 20.07.2004 13:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, solange solche Jobs nicht die Überhand erlangen, ich da ja auch nichts gegen einzusetzen. Und dass gerade heutzutage ohne Eigeninitiative nicht mehr viel geht, darf auch vorausgesetzt werden...

Dennoch gibt es nicht nur, aber viele Ausbildungsbetriebe, die den Namen zur Beleidigung verkommen lassen. Dies ist nicht zuletzt das Resultat mangelnder Kontrollinstanzen und Mängel in der Bildungspolitik, mal ganz allgemein gesprochen... Ooops
 
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.07.2004 15:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es gibt in Deutschland 345 anerkannte Ausbildungsberufe, doch trotz allem Negativen, was man über diesen Beruf lesen kann (schlechte Bezahlung, Überstunden, schlechte Perspektiven etc.), wollen jedes Jahr tausende Jugendliche gerade diesen Beruf ergreifen.

Was ist das? Starrsinn? Gleichgültigkeit? Doofheit?

Als sich der Beruf noch 'Setzer' und 'Druckvorlagenhersteller' nannte, war er auch nicht gerade unbeliebt. Wenn man aber sieht, was seit der Umbenennung in 'Mediengestalter' an Zulauf stattgefunden hat, dann ist das einfach nicht mehr normal.

So gesehen, kann ich allen Jugendlichen und deren Eltern nur raten, bei der Ausbildungswahl mehr Flexibität an den Tag zu legen, langfristiger zu denken und nicht nach dem erstbesten Trendberuf Ausschau zu halten.

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Di 20.07.2004 15:43, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
chaosengel

Dabei seit: 12.05.2003
Ort: bald schon frankfurt main
Alter: 31
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 20.07.2004 16:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also...nunja...ich mach im winter meinen abschluss und darf mich dann hoffentlich MG FR Design schimpfen...doch das hoffentlich nur deshalb, weil ich dann endlich fertig bin und was anderes machen kann.

ich finde in der tat, dass es sich hier um einen modeberuf handelt und die informationen darüber viel zu schleierhaft sind. als ich meine ausbildung begann, hab ich zwar berufsbild gelesen, aber letztendlich echt das gegenteil erlebt. ich mache den job zwar schon gerne, aber im endeffekt ist es nicht wirklich das, was ich eigentlich wollte. arbeitsamt schreibt was von teamfähigkeit, aber ich hab bisher nur alleine gearbeitet. "kreativität" lässt sich da verlauten, aber dennoch hat man stets den kunden im nacken, dem dies oder jenes einfach nicht passt.

modeberuf deshalb: in frankfurt gibt es rund 600 "werbeagenturen", bzw sagen wir, betriebe, in denen es möglich wäre, mg-azubis einzustellen und auszubilden. in der berufsschule gibt es drei jahrgänge á 25 schüler, das machen alle drei jahre bei einer durchfall-quote von 30%.....sagen wir mindestens 50 neue arbeitssuchende auf dem markt....sagt mir doch mal, wo 600 agenturen mit der zeit sooooo viele leute unterbringen sollen???
naja...egal...meine meinung: diejenigen, die es wirklich ernst meinen, sollten es in jedem fall versuchen, solch eine branche zu betreten....allen andern: wenn's nur um den titel geht, der nachher unter eurem namen auf der VK steht, lasst es lieber bleiben, denn nur wer im herzen auch designer ist, bringt die wirklich geilen sachen zu papier bzw. monitor *zwinker*

greetz
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.