mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 19.09.2017 15:50 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: kündigung wg. krankzeiten? vom 24.05.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> kündigung wg. krankzeiten?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
jcale
Threadersteller

Dabei seit: 24.05.2005
Ort: Ulm
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 24.05.2005 20:19
Titel

kündigung wg. krankzeiten?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

ich hab mal eine arbeitsrechtliche frage:

ich bin seit über einem jahr in einer werbeagentur in ausbildung. vorige woche
war ich 4 tage krank, worauf ich gestern eine abmahnung bekommen habe.

der grund:

meine hohen fehlzeiten durch krankheit.

fakt ist, dass ich in den bisherigen 14 monaten maximal 2 1/2 wochen krank war.
zugegeben, das ist einiges - manche fehlen wesentlich weniger oder gar nicht ... allerdings
frage ich mich, ob dies wirklich ein kündigungsgrund ist. krankschreibungen vom arzt
habe ich natürlich jeweils abgegeben.



thx for help!
jcale
  View user's profile Private Nachricht senden
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 24.05.2005 20:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

afaik ist das kein Abmahnungsgrund. Vor allem nicht, wenn Du ärztliche Bescheinigungen hast.

Kack denen mal in den Schreibtisch. So regeln wir das immer.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
jcale
Threadersteller

Dabei seit: 24.05.2005
Ort: Ulm
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 24.05.2005 20:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

in meiner abmahnung steht, dass ich aufgrund meiner fehlzeiten meinen verpflichtungen als
auszubildender nicht nachkommen kann. -> dies sei anscheinend ein rechtskräftiger
kündigungsgrund?! (laut chef)

ich will noch erwähnen, dass ich 21 tage urlaub im jahr habe und 400 öre im zweiten lehrjahr verdiene.
laut ihk ist das ja auch nicht ganz in ordnung....
  View user's profile Private Nachricht senden
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 24.05.2005 20:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ruf doch einfach mal -ganz unverbindlich- deine IHK an und frag die, was die davon halten.
Die sagen Dir dann das, was Du anscheinend eh schon weißt.


Und.. wenn es nicht hilft: in Schreibtisch kacken.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beatcore

Dabei seit: 04.04.2005
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 24.05.2005 21:23
Titel

Re: kündigung wg. krankzeiten?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jcale hat geschrieben:
... allerdings
frage ich mich, ob dies wirklich ein kündigungsgrund ist...

Ja !
  View user's profile Private Nachricht senden
bel

Dabei seit: 09.07.2004
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 25.05.2005 00:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin.
Der wesentliche Abschnitt in dem Link meines Vorposters ist wohl der hier:
Zitat:
Häufig herrscht Unsicherheit über die Frage, ob einem kranken Arbeitnehmer überhaupt gekündigt werden darf. Diese Frage ist grundsätzlich zu bejahen. Dabei ist jedoch zu unterscheiden:
* Unterliegt das Unternehmen des Arbeitgebers nicht dem Geltungsbereich des Kündigungsschutzgesetzes, kann unter Einhaltung der gesetzlichen, tariflichen oder vertraglichen Kündigungsfrist gekündigt werden.
* Bei Anwendung des Kündigungsschutzgesetzes muss ein Kündigungsgrund gegeben sein. Eine Krankheit kann die ordentliche Kündigung dann rechtfertigen, wenn dem Arbeitgeber nicht mehr zugemutet werden kann, die von der Krankheit ausgehenden Beeinträchtigungen der betrieblichen Interessen (besonders lange Dauer der Krankheit, dadurch Störung des Arbeitsablaufs, wirtschaftliche Belastung), länger hinzunehmen.


Ersteres wäre der Fall bei weniger als 11(?) Mitarbeitern in der Firma. In dem Fall besteht der generelle Kündigungsschutz nicht und du bist am Arsch, soweit ich weiß.
Wenns mehr sind würde ich behaupten dass die Kündigung ungerechtfertigt ist, den als Azubi darfst du garnicht so ein unersetzbarer Mitarbeiter sein dass dein Fehlen den Betriebsablauf so wesentlich beeinträchtigt. Und 2,5 Wochen auf 14 Monate sind auch nicht so übermäßig viel. Wenn allerdings berechtigter Grund besteht, an deiner Krankheit zu zweifeln sieht die Sache natürlich anders aus... Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.05.2005 19:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

die ihk deines vertrauenes wird sich das sehr gerne mal anhören, zumal eine abmahnung das äusserste mittel sein sollte.
-> geh zur ihk mein junge.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eyesee

Dabei seit: 15.11.2002
Ort: Würzburg
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 25.05.2005 21:52
Titel

Re: kündigung wg. krankzeiten?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Beatcore hat geschrieben:
jcale hat geschrieben:
... allerdings
frage ich mich, ob dies wirklich ein kündigungsgrund ist...

Ja !


NEIN.

das gilt für "normale" Angestellte.
Einem Azubi kann nicht wegen Krankheit gekündigt werden! siehe BBiG
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Kündigung - was nun ?
kündigung
Kündigung
Kündigung als Jahrespraktikant
Wie schreibe ich eine Kündigung?
Kündigung zum 15.ten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.