mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 25.05.2024 06:26 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Gute Idee für's Deckblatt? vom 02.02.2012


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Gute Idee für's Deckblatt?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
el_felino
Threadersteller

Dabei seit: 03.04.2009
Ort: DA-ERB
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 02.02.2012 12:46
Titel

Gute Idee für's Deckblatt?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Halli Hallo,

ich bin nun wieder dabei, Bewerbungen zu schreiben. Je mehr ich darüber nachdenke, umso weniger Ideen fallen mir ein. Außerdem wurde ich letztens bei einem Vorstellungsgespräch ein wenig runtergemacht, dass ich in meiner jetzigen Ausbildung zum Gestaltungs- und Medientechnischen Assistenten nichts lerne (war eh eine scheiß Agentur, die Azubis nur ausnutzt, trotzdem lässt mich das nicht los). Wir machen sehr wenig praktische Arbeit in diesem Jahr und letztes Jahr hatten wir Lehrer, die die Programme selbst nicht beherrscht haben. Wir haben auch nie wirklich mit Photoshop gearbeitet, sondern eigentlich nur ein paar Stunden mit Indesign und Illustrator.

Der Typ von der Werbeagentur, bei der ich mich beworben habe, sagte, dass man sich das auch selbst beibringen kann, klar kann man das, aber man kann es auch falsch lernen. Ich denke es ist etwas anderes, wenn man es direkt richtig und auch mit guten Fotos, etc. lernt.

Wollte das ganze schon aufgeben und mir einen Alternativberuf (Medienkauffrau, Kauffrau für Marketingkommunikation) suchen, aber meine Lehrer haben mich dann doch davon überzeugt, weiter zu machen. Sie sagten auch, dass auf unserer Schule kaum ein Mediengestalter Bilder richtig retuschieren konnte vor der Ausbildung, die lernen das erst richtig (also nicht wie die meisten es "hobbymäßig" können) im Betrieb und in der Schule. (Ich weiß, ihr seht das wahrscheinlich wieder anders. Menno! )

Gestern fing ich an ein wenig zu überlegen und meine Mutter kam mit der Idee, eine schlechte Referenz, also beispielsweise ein Bild, das richtig schlecht bearbeitet ist (mit Original) auf das Deckblatt zu platzieren und sowas wie: "Das kommt dabei raus, wenn ich Bilder bearbeite. Helfen Sie mir! Ich möchte lernen!" drunter zu schreiben.

Ich weiß jetzt aber nicht, ob das wirklich eine gute Idee ist, aber es fällt auf jeden Fall auf. Würde daraus ne interaktive PDF machen. Meint ihr das geht klar, oder ist es eine richtige Schwachsinnsidee?


Grüßle
und Danke schonmal für die Antworten, freue mich über jede Kritik *Thumbs up!*


Zuletzt bearbeitet von el_felino am Do 02.02.2012 13:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 02.02.2012 13:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also indesign und illustrator sind ebenso nur werkzeuge wie beispielsweise photoshop. photoshop ist nich das ultimativa werkzeug mit dem dir alle türen offen stehen. also warum es so in den vordergrund stellen? bild retuschieren ist somit das langweiligste in der ebv. *zwinker*

und es ist selbstverständlich das ein ausbildungssuchender das nicht kann. über gta kann man sich streiten, muss man aber nicht. genau wie bei mgs gibt es solche und solche.

mir würde diese idee nicht reichen. oder es mehr modifizieren wie: http://www.youtube.com/watch?v=tq-YlqAlnzg
 
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.02.2012 13:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schwachsinnsidee. Deckblatt ganz weglassen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
el_felino
Threadersteller

Dabei seit: 03.04.2009
Ort: DA-ERB
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 02.02.2012 13:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nefliete hat geschrieben:
also indesign und illustrator sind ebenso nur werkzeuge wie beispielsweise photoshop. photoshop ist nich das ultimativa werkzeug mit dem dir alle türen offen stehen. also warum es so in den vordergrund stellen? bild retuschieren ist somit das langweiligste in der ebv. *zwinker*


Die Firma bei der ich mich bewerben möchte sucht halt Leute für die Retusche. Hab gehört, dass die ziemlich gut sind und einem sehr viel beibringen, der positive Nebeneffekt ist noch, dass man ziemlich gut bezahlt wird.

Die Agenturen und Unternehmen verlangen halt auch, dass man richtig gut retuschieren kann und ich will es richtig lernen.


Zitat:
und es ist selbstverständlich das ein ausbildungssuchender das nicht kann. über gta kann man sich streiten, muss man aber nicht. genau wie bei mgs gibt es solche und solche.

mir würde diese idee nicht reichen. oder es mehr modifizieren wie: http://www.youtube.com/watch?v=tq-YlqAlnzg



Meinst du damit, dass ich es richtig schlecht machen soll oder wie?

Ich weiß auch nicht, was für Referenzen ich da reinpacken soll, würde schon gern irgendwas nehmen, aber mir kommt das alles so schlecht vor, wenn ich die Sachen der anderen sehe, die das richtig drauf haben.

Nimroy hat geschrieben:
Schwachsinnsidee. Deckblatt ganz weglassen.


Meinste? Alle die ich bisher fragte, sagten mir, dass ein Deckblatt gut sei. Regt halt auch irgendwie an, meinste nicht? Und es wäre ein guter Einstieg, auch in diese interaktive PDF. Da wissen die Leute ja direkt, mit wem sie es zu tun haben. Oder liege ich da jetzt falsch?


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Do 02.02.2012 13:11, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 69
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.02.2012 13:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn die jemanden suchen, der guten Retuschen kann, bist du also Azubi oder GTA vielleicht nicht der richtige für den Job ... oder verstehe ich hier irgendwas verkehrt. Die brauchen jemanden der hochwertige Retuschen macht und niemanden, der das lernen möchte ...
--
Zur Frage des Deckblatts also solchem, schließe ich mit Nimroy an ... verwende mehr Zeit auf alle anderen Elemente, die zu einer Bewerbung gehören ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.02.2012 13:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Deckblatt ist kappes. Vor allem, wenn es etwas zeigt was man nicht zu 150% beherrscht. Da beginnt man gleich mit nem schlechten Eindruck? Wen hatse denn gefragt? Familie und Leute die dir nahe stehen? Sorry, aber es ist ja deren Aufgabe, dich zu unterstützen. Ich würde da eher auf Leute hören, die quasi Empfänger solcher Bewerbungen sind.

Ein guter Einstieg in eine Bewerbung ist ein gutes Anschreiben. Mühe geben beim Text, bei der Gestaltung der Lesefreundlichkeit (Schriftwahl, Größe, Textaufbau etc.). Daraus macht man sich ein Bild. Und wenn man dann noch wirklich gute, überdurchschnittliche Referenzen hat, dann kann man die zeigen. Durch Mittelmaß ist noch niemand aus der Menge ausgebrochen. Dann lieber weglassen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
el_felino
Threadersteller

Dabei seit: 03.04.2009
Ort: DA-ERB
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 02.02.2012 13:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Frank Münschke hat geschrieben:
Wenn die jemanden suchen, der guten Retuschen kann, bist du also Azubi oder GTA vielleicht nicht der richtige für den Job ... oder verstehe ich hier irgendwas verkehrt. Die brauchen jemanden der hochwertige Retuschen macht und niemanden, der das lernen möchte ...
--
Zur Frage des Deckblatts also solchem, schließe ich mit Nimroy an ... verwende mehr Zeit auf alle anderen Elemente, die zu einer Bewerbung gehören ...


Ich habe von nem Freund erfahren, dass die immer jemanden suchen. Die Klassenkameradin von ihm, die dort ihre Ausbildung gemacht hat, konnte das vorher auch nicht. Deswegen hat er auch gesagt, dass ich mich da bewerben kann, wenn ich es gescheit lernen will.


Zitat:
Ein Deckblatt ist kappes. Vor allem, wenn es etwas zeigt was man nicht zu 150% beherrscht. Da beginnt man gleich mit nem schlechten Eindruck? Wen hatse denn gefragt? Familie und Leute die dir nahe stehen? Sorry, aber es ist ja deren Aufgabe, dich zu unterstützen. Ich würde da eher auf Leute hören, die quasi Empfänger solcher Bewerbungen sind.

Ein guter Einstieg in eine Bewerbung ist ein gutes Anschreiben. Mühe geben beim Text, bei der Gestaltung der Lesefreundlichkeit (Schriftwahl, Größe, Textaufbau etc.). Daraus macht man sich ein Bild. Und wenn man dann noch wirklich gute, überdurchschnittliche Referenzen hat, dann kann man die zeigen. Durch Mittelmaß ist noch niemand aus der Menge ausgebrochen. Dann lieber weglassen.



Okay, mim Text hatte ich nie wirklich große Probleme, aber an den Referenzen scheitert es meistens. Aber meinst du ein guter Text und alles drum herum reicht schon aus?
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 02.02.2012 13:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Guter Text, guter Lebenslauf, ordentliche Präsentation des ganzen und dazu eine Handvoll ausgewählter wirklich guter Beispiel-Arbeiten. Die ich auch nicht als Referenzen betiteln würde. Keine Filterspielereien, sondern solides handwerk.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [BEWERBUNG] Gute Idee?
Gute Idee für eine Bewerbung?
Bewerbung. Schlechte oder gute Idee?
Mediengestalter werden: Für mich eine gute Idee?
Zeigt mir eure gute bis sehr gute Praktikabeurteilung
Deckblatt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.