mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 24.05.2022 10:51 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Fragen zum Beruf Werbetexter vom 02.04.2012


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Fragen zum Beruf Werbetexter
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Mackie_Messer
Threadersteller

Dabei seit: 02.04.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 02.04.2012 15:06
Titel

Fragen zum Beruf Werbetexter

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tag Leute!

ich hoffe mal, das ist das richtige Forum?!
Also, worum's geht: Ich will in die Werbung, wenn möglich als Texter. Im Internet liest man aber viel Horrorstories: Miese Bezahlung und Ausnutzung zum Beispiel. Realität oder nur Legende?
Und wie sind eigentlich die Aufstiegschancen? Sprich: Wie viele Juniortexter werden irgendwann mal CD oder gar GF Kreation bzw. Geschäftsführer? Und was machen all die anderen, die's nicht geschafft haben?

Außerdem hab' ich gelesen, dass man mit über 40 gern gefeuert und durch jungen, "billigen" Nachwuchs ersetzt wird. Is that so?
Bin jetzt dann 30 und wollte mich auf die Texterschmiede Hamburg bewerben. Ohne jegliche Texter-Erfahrung. Wenn man in der Regel aber nur bis 40 im Job bleibt, würd' ich mir das nochmal gründlich überlegen.
Andererseits: Es wollen immer weniger Junge in die Werbung - 14-Stunden-Tage für 1000 netto machen den Werberberuf halt nicht mehr so sexy. Außerdem sieht's in 10 Jahren demographisch nicht besser aus. Vielleicht gibt's im Jahr 2025 doch noch Chancen, mit über 40 noch einen guten Job in der Werbung zu behalten? Was denkt Ihr?
Die Agenturen zumindest suchen nach eigenen Angaben "händeringend gute Texter". Von einer Schwemme kann keine Rede mehr sein.

Eine Frage noch: Gibt es irgendwelche Ausstiegalternativen? Was lernt man als Texter, was man auch in anderen Berufen brauchen kann? Bekommt man beispielsweise Einblicke in das klassische (BWL-)Marketing?

Erstmal Danke fürs Lesen!
Leider gibt's kein deutschsprachiges Werbetexter-Forum - oder ich hab's noch nicht gefunden. Darum mein Post hier. Ich denk' einfach mal, dass der/die eine oder andere von Euch schon mal Erfahrung in oder mit Werbeagenturen gemacht hat.

Falls ja, bitte teilt mir Eure Erfahrungen mit! Bin gespannt!
Und Danke fürs Antworten! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
richter91

Dabei seit: 14.11.2011
Ort: Mannheim
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 02.04.2012 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,
kann ich den Beruf Texter mit Schriftsätzer vergleichen?
Mir sagt Texter nämlich noch nichts, obwohl ich in einem recht großen Betrieb arbeite.
Liebe Grüße


Zuletzt bearbeitet von richter91 am Mo 02.04.2012 15:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 02.04.2012 15:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

richter91 hat geschrieben:

kann ich den Beruf Texter mit Schriftsätzer vergleichen?


nee, nich wirklich ... *ha ha*

Bemüh doch bitte die Forumssuche oder Wikipedia oder Google, um zu sehen, was ein Texter macht.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mackie_Messer
Threadersteller

Dabei seit: 02.04.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 02.04.2012 16:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

monika_g hat geschrieben:
richter91 hat geschrieben:

kann ich den Beruf Texter mit Schriftsätzer vergleichen?


nee, nich wirklich ... *ha ha*

Bemüh doch bitte die Forumssuche oder Wikipedia oder Google, um zu sehen, was ein Texter macht.


Hallo,

was ein Texter macht, weiß ich. Das kann man im Internet leicht herausfinde und deshalb frage ich ja nicht danach.
Es geht mir vielmehr darum, ob die oben angegebenen Klischees stimmen. Im Internet hab' ich eben vieles gelesen (u.a. Interviews von Agenturchefs bei Spiegel usw.). Mich interessiert nun, ob das Leute aus der Praxis bestätigen können.
So erhoffe ich mir, ein realistischeres Bild von den Arbeits- und Lohnbedingungen (und Zukunftschancen!) in der Branche zu bekommen.


Zuletzt bearbeitet von Mackie_Messer am Mo 02.04.2012 16:13, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 116623
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 02.04.2012 16:33
Titel

Re: Fragen zum Beruf Werbetexter

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mackie_Messer hat geschrieben:
Tag Leute!

ich hoffe mal, das ist das richtige Forum?!
Also, worum's geht: Ich will in die Werbung, wenn möglich als Texter.


Schreib' mal, warum du das willst.

Zitat:
Im Internet liest man aber viel Horrorstories: Miese Bezahlung und Ausnutzung zum Beispiel. Realität oder nur Legende?


Was verstehst du denn unter "Miese Bezahlung" und was unter "Ausnutzung"? Werde doch mal konkreter. Und schreibe bitte Adjektive klein - sonst brauchst du gar keine Überlegungen zum Beruf des Texter mehr anzustellen.

Zitat:
Und wie sind eigentlich die Aufstiegschancen? Sprich: Wie viele Juniortexter werden irgendwann mal CD oder gar GF Kreation bzw. Geschäftsführer?


Naturgemäß wenige - genau wie nur wenige Bankazubis Bankdirektor werden und nur wenige Anwälte GFs in erfolgreichen Kanzleien und nur wenige Musiker Stars.

Zitat:
Und was machen all die anderen, die's nicht geschafft haben?


Die bleiben Texter oder machen was anderes.

Zitat:
Außerdem hab' ich gelesen, dass man mit über 40 gern gefeuert und durch jungen, "billigen" Nachwuchs ersetzt wird. Is that so?


Warum stellst du die Frage nicht auf deutsch?

Nein, das ist nicht so. Erfahrene Texter sind nämlich nicht durch Unerfahrene zu ersetzen. Aber die ganzen Selbstüberschätzer, die unbedingt Texter werden wollten oder wollen, weil sie von Koks, Nutten und Porsche träumen, brauchen natürlich eine Rechtfertigung dafür, dass sie nicht weitergekommen sind ...

Zitat:
Andererseits: Es wollen immer weniger Junge in die Werbung - 14-Stunden-Tage für 1000 netto machen den Werberberuf halt nicht mehr so sexy. Außerdem sieht's in 10 Jahren demographisch nicht besser aus. Vielleicht gibt's im Jahr 2025 doch noch Chancen, mit über 40 noch einen guten Job in der Werbung zu behalten? Was denkt Ihr?


Mit deinen Fragen solltest du dich an einen Hellseher wenden.

Zitat:
Die Agenturen zumindest suchen nach eigenen Angaben "händeringend gute Texter". Von einer Schwemme kann keine Rede mehr sein.


Konnte es noch nie. Gute Texter waren immer rar und immer gesucht. Wäre das nicht so, gäbe es die Texterschmiede genauso wenig wie die Kreativkader etc. Schlechte Texter braucht allerdings keiner.

Zitat:
Eine Frage noch: Gibt es irgendwelche Ausstiegalternativen? Was lernt man als Texter, was man auch in anderen Berufen brauchen kann?


Denken. Die richtigen Fragen stellen. Die richtigen Schlüsse ziehen. Beim texten geht's primär um das Denken. Schreiben ist nur Handwerk.

Zitat:
Bekommt man beispielsweise Einblicke in das klassische (BWL-)Marketing?


Nein.

Und: Wenn du dir jetzt schon Gedanken über "Ausstieg(s)alternativen" machst, ist das aber der sowieso falsche Beruf für dich.

edith: Ok, sorry - das warst gar nicht du, mit dem Schriftsetzer ...


Zuletzt bearbeitet von am Mo 02.04.2012 16:38, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Mackie_Messer
Threadersteller

Dabei seit: 02.04.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 02.04.2012 16:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Okay, danke für die Antworten von Euch beiden soweit!
Bringt mich schonmal weiter in meinen Planungen. Werd' mich die Tage mal hinsetzen und den Copytest der Texterschmiede ausfüllen.
Warum ich Texter werden will? Ganz einfach: Weil ich gerne mit Sprache arbeite und gute Werbung machen will.


Zuletzt bearbeitet von Mackie_Messer am Mo 02.04.2012 17:01, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
richter91

Dabei seit: 14.11.2011
Ort: Mannheim
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 02.04.2012 17:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

monika_g hat geschrieben:

Bemüh doch bitte die Forumssuche oder Wikipedia oder Google, um zu sehen, was ein Texter macht.

*peinlich* Okay, jetzt weiß ich bescheid *bäh*
Wollte ja nicht, dass mir hier der Arbeitsablauf eines Texter erklärt wird. Wollte nur wissen, ob es vielleicht einen Zusammenhang mit Schriftsätzern gibt. Aber die Frage hat sich somit auch geklärt *zwinker*


Zuletzt bearbeitet von richter91 am Mo 02.04.2012 17:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mackie_Messer
Threadersteller

Dabei seit: 02.04.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 04.04.2012 13:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So, ich hab' mich jetzt längere Zeit mit jemandem unterhalten, der auch in der Werbung arbeitet. Bei einer der drei kreativsten Agenturen Deutschlands! Der textet unter anderem für einen großen Autokonzern.

Und wisst Ihr was? Der meinte, dass er im Schnitt höchstens 9 Stunden am Tag arbeitet und außerdem echt gut verdient. Also alles nur Klischees mit den Überstunden und der miesen Bezahlung. Als ich ihm sagte, dass ich das aber schon oft gehört habe, meinte er nur: Das sind halt Loser, die nix auf die Reihe kriegen und rumheulen. Gute Texter sind aber immer gesucht und verdienen daher gut. Schließlich wollen die Agenturen die guten Leute nicht mit hohen Arbeitszeiten und niedrigem Lohn abschrecken. Klingt logisch!
Für die Zukunft sieht's seiner Meinung nach auch gut aus: Immer weniger wollen nämlich in die Werbung, weil die Gerüchte von schlechten Arbeitszeiten und so eben viele abschrecken. Der Werbejob hat seine Attraktivität aus den 80er, 90er Jahren verloren und gilt fälschlicherweise als Knochenjob und Sklaverei. Also suchen die Agenturen händeringend Texter! Und da wegen der Altersstruktur in Deutschland immer weniger Nachwuchs nachkommt, sind die Chancen gut, in Zukunft auch mit 50, 60 noch gutbezahlt in der Agentur zu arbeiten. Und wenn man gut ist, wird man sogar Agenturchef, hat er gesagt!
Außerdem sei das Betriebsklima voll locker, er duzt sogar den Chef! Sein Fazit: Werbetexter ist ein easy Job, der total Spaß macht - und mir hoffentlich bald auch!
Sind doch geile Karriereaussichten, was?

Das geht an alle hier im Forum, die ebenfalls eine Texter- oder Werberkarriere planen und bisher von den Arbeitsbedingungen abgeschreckt waren: Versucht's! Und hört nicht auf die Nörgler, die über 12-Stunden-Tage und Hungerlohn jammern. Die übertreiben maßlos. Die Wahrheit sieht anders, rosiger aus. Mich zumindest hat das Gespräch mit dem Texter total überzeugt.

Er hat mir auch die Texterschmiede empfohlen. Wer dort war, so meinte er, kriegt zu 100% einen gutbezahlten Texterjob in einer guten Agentur. Jetzt meld' ich mich also gleich mal bei der Texterschmiede an und bearbeite den Copytest. Der Texter meinte auch, dass die Chancen zur Zeit gut sind, dort angenommen zu werden. Da der Texterjob so unattraktiv geworden ist (weil die Leute die Wahrheit nicht kennen), bewerben sich kaum noch Leute bei der Texterschmiede und fast jeder Copytest wird daher auch angenommen.
Aber jetzt nicht alle dort anmelden, sonst sinken die Chancen wieder! *ha ha*

Also volle Kraft voraus in die Texterkarriere, ich werde gute Werbung machen und dazu noch gut Kohle! Werbung, ich komme!


Zuletzt bearbeitet von Mackie_Messer am Mi 04.04.2012 14:09, insgesamt 14-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Fragen zum Beruf Mediengestalter
Ein paar Fragen zum Beruf
2 Fragen zum Praktikum und zum Beruf allg.
Fragen zu bewerbung zum beruf mediengestalter
Werbetexter gesucht?
Fernstudium SGD: Werbeberater oder Werbetexter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.