mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 25.09.2022 07:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bewerbungsschreiben Hotelkaufmann HILFE! vom 14.04.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Bewerbungsschreiben Hotelkaufmann HILFE!
Autor Nachricht
XY88
Threadersteller

Dabei seit: 14.04.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 14.04.2007 19:26
Titel

Bewerbungsschreiben Hotelkaufmann HILFE!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo an alle, bin z.Zt. damit beschäftigt eine Bewerbung zu formulieren - ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Verbesserungsvorschläge geben- Danke! =)


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Hotelkaufmann


Sehr geehrte Damen und Herren,

durch ein persönliches Telefonat mit einem Ihrer Mitarbeiter der Personalabteilung, habe ich von einer fundierten Ausbildung zum Hotelkaufmann in Ihrem Hotel erfahren.

Zurzeit besuche ich die 12. Klasse des Städtischen Gymnasiums Werl Aspe, die ich im Mai 2008 mit der allgemeinen Hochschulreife verlassen werde.

Schon seit geraumer Zeit interessiere ich mich für den Beruf des Hotelkaufmanns, der mich besonders durch sein breit gefächertes Arbeitsspektrum begeistert. Sowohl der Bereich des Services und der Rezeption als auch kaufmännische Tätigkeiten, wie z.B. das Koordinieren von Arbeitsabläufen, fallen in den Tätigkeitsbereich des Hotelkaufmanns.

Aus dieser Tatsache heraus, erfordert der Beruf ein besonderes Maß an kommunikativer Bereitschaft, Engagement und Teamfähigkeit, worin ich meine Stärken sehe. Auch unter Zeitdruck und hohem Arbeitsaufkommen, bin ich stets in der Lage konzentriert und effektiv weiterarbeiten zu können.

Da sich Ihr Hotel gerade durch seine Internationalität auszeichnet, möchte ich diesbezüglich meine erworbenen Kenntnisse in Englisch, Französisch und Italienisch hervorheben. Sie können von mir ein selbstbewusstes, konversationssicheres Auftreten gegenüber nationalen und internationalen Gästen erwarten. Anbei möchte ich auf das erworbene Zertifikat in der französischen Sprache hinweisen, das ich Ihnen beigelegt habe.

Ich freue mich, wenn meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat und ich meine Stärken in einem Vorstellungsgespräch weiter unter Beweis stellen kann.



Mit freundlichen Grüßen
  View user's profile Private Nachricht senden
airball

Dabei seit: 28.08.2002
Ort: BHV / HH
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.04.2007 20:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ähm, sorry...meinst du nicht das
du hier ein wenig falsch bist?
Ich meine, ich habe ja im allgemeinen
nichts dagegen für jemanden Korrektur
zu lesen, aber du meldest dich
hier im Mediengestalter-Forum
an und als erstes Posting möchtest
du gleich das wir für dich Korrektur
lesen? Gibt es da niemanden in
deinem Verwandten-/Bekanntenkreis
der das für dich machen kann?

Wusstest du eigentlich, zumindest
wird es hier Angeboten, dass die
Agentur für Arbeit bei sowas gerne
hilft? Meine Sachbearbeiterin meinte
zumindest das sowas durchzugucken
kein Problem wäre und ich denke
das wäre in deinem Fall auch kein
Problem für die, schliesslich verhindert
das ja eine eventuelle Arbeitslosigkeit.

Aber nichts destotrotz, ich bin mal
kurz drübergeflogen: ich hab schon
schlechtere gelesen.

...und nicht zu vergessen:

Willkommen im MGi! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 113
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.04.2007 23:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sorry, Maily, aber da kann ich Dir bzgl. der Qualität der Bewerbung gar nicht zustimmen!

Bewerber hat geschrieben:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Bürokaufmann


Sehr geehrte Damen und Herren,

durch ein persönliches Telefonat mit einem Ihrer Mitarbeiter der Personalabteilung, habe ich von einer fundierten Ausbildung zum Bürokaufmann in Ihrem Unternehmen erfahren.

Zurzeit besuche ich die 12. Klasse des Städtischen Gymnasiums Werl Aspe, die ich im Mai 2008 mit der allgemeinen Hochschulreife verlassen werde.

Schon seit geraumer Zeit interessiere ich mich für den Beruf des Bürokaufmanns, der mich besonders durch sein breit gefächertes Arbeitsspektrum begeistert. Sowohl der Bereich des Backoffice und des Empfangs als auch kaufmännische Tätigkeiten, wie z.B. das Koordinieren von Arbeitsabläufen, fallen in den Tätigkeitsbereich des Bürokaufmanns.

Aus dieser Tatsache heraus, erfordert der Beruf ein besonderes Maß an kommunikativer Bereitschaft, Engagement und Teamfähigkeit, worin ich meine Stärken sehe. Auch unter Zeitdruck und hohem Arbeitsaufkommen, bin ich stets in der Lage konzentriert und effektiv weiterarbeiten zu können.

Da sich Ihr Unternehmen gerade durch seine Internationalität auszeichnet, möchte ich diesbezüglich meine erworbenen Kenntnisse in Englisch, Französisch und Italienisch hervorheben. Sie können von mir ein selbstbewusstes, konversationssicheres Auftreten gegenüber nationalen und internationalen Gästen erwarten. Anbei möchte ich auf das erworbene Zertifikat in der französischen Sprache hinweisen, das ich Ihnen beigelegt habe.

Ich freue mich, wenn meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat und ich meine Stärken in einem Vorstellungsgespräch weiter unter Beweis stellen kann.



Mit freundlichen Grüßen


Der Bewerbungstext ist absolut beliebig und austauschbar. Oben habe ich daher den Hotelkaufmann mal eben durch den Bürohengst ersetzt. ...und siehe da: es funktioniert genauso! Was sagt uns das? Röchtöch -> da ist nicht ein einziges Fünckchen in der Bewerbung, was deutlich macht, das gerade der HOTELKAUFMANN für den Bewerber das richtige ist.

Desweiteren strotzt die Bewerbung nur so vor stilistischen Fehlern:

1. Telefonate sind immer persönlich, ansonsten hätte man mit einem AB oder einem Sprachcomputer gesprochen. Die werden aber in den seltensten Fällen Ausbildungsplätze anbieten.

2. Eine Ausbildung ist nicht fundiert. das ist allerhöchstens das Wissen, welches man nach einer Ausbildung haben kann.

3. Wie ist das Gymnasium?

4. Man verläßt das Gymnasium nicht mit der Hochschulreife, sondern man schließt es damit ab. Schließlich handelt es sich bei dem Abi um einen Schulabschluß und nicht einen Schulverlassschein.

5. Arbeitsspektren sind nicht weit gefächert, zumal es sie laut Duden (23. Auflage) auch überhaupt nicht gibt. "Gefächert" sind immer nur Felder, also z.B. Aufgabenfelder.

6. Schrecklich geschwurbelte Kunstsprache: Der "Bereich" des Services ... fällt in den Tätigkeits"breich" des Hotelkaufmanns. Nein! Der Service gehört zu den Tätigkeiten des Hotelkaufmanns! Ende!

7. Man handelt nicht "aus einer Tatsache heraus", sondern allerhöchstens "aufgrund einer Tatsache".

8. Der Beruf erfordert kommunikative Fahigkeiten und nicht lediglich eine kommunikative Bereitschaft. Dieses würde ja bedeuten, das man sich lediglich in kommunikativer Wartestelltung befände. Nicht die beste Vorraussetzung!

9. Auch ... (unter) hohem Arbeitsaufkommen. Man kann wohl unter etwas leiden, da es hier aber um eine aktive Tätigkeit geht, sollte hier noch ein "bei" vorgeschaltet werden, damit nicht ein Leidenseindruck entsteht -> ...und BEI hohem Arbeitsaufkommen.

10. Wieso "weiterarbeiten"? Wer arbeitet, der arbeitet! "Weiterarbeiten" tut man nur, wenn man zuvor die Arbeit unterbrochen hatte. Soll das jetzt also heißen, das bei hohem Druck die Arbeit zunächst unterbrochen wird, bevor dann weitergearbeitet wird?

11. Das Hotel zeichnet sich durch keine Internationalität aus, da es mit Sicherheit nur in einem Land erbaut wurde. Hotelketten können unter Umständen international sein, aber niemals das Hotel selbst. Gemeint ist hier wohl, dass sich die Gäste des Hauses aus verschiedenen Nationen stammen.

12. In der französischen Sprache kann man genausowenig ein Zertifikat erwerben, wie in der Rouladensauce meiner Großmutter. Es sei denn, ich säße in einem großen Bottich dieser Köstlichkeit und bekäme dann das Zertifikat überreicht. Deswegen kann man höchstens auf ein Zertifikat hinweisen, welches die Kenntnisse der französischen Sprache belegt.

13.Die stärken werden in einem Vorstellungsgespräch nicht WEITER unter Beweis gestellt. Dieses würde bedeuten, das bis dahin auch schon etwas unter Beweis gestellt worden wäre. Ist es aber nicht! Bisher wurden lediglich (unbewiesene) Behauptungen aufgestellt.

14.In diesem Bereich -> "Sowohl der Bereich des Services und der Rezeption als auch kaufmännische Tätigkeiten, wie z.B. das Koordinieren von Arbeitsabläufen, fallen in den Tätigkeitsbereich des Hotelkaufmanns.

Aus dieser Tatsache heraus, erfordert der Beruf ein besonderes Maß an kommunikativer Bereitschaft, Engagement und Teamfähigkeit..."
versucht der Bewerber mal gerade dem "Wissenden", der über seinen Ausbildungsplatz zu entscheiden hat, klar zu machen, was das Berufsbild bedeutet. Lächerlich! Die meisten Personaler würden sowas sofort aussortieren, da sie viel zu viel Angst hätten, sich einen Neunmalkluden Besserwisser anzuschaffen, der Ihnen erklären wollte, was und wie sie auszubilden hätten.

Kurzum: alles in allem ist das leider nur unterster (allerunterster!!!) Durchschnitt. Sieht mir arg nach einigen wenigen knapp umformulierten Textbausteinen aus.

Von einem Abiturienten würde ich da deutlich (DEUTLICH!!!) mehr erwarten. Pisa läßt grüßen!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
airball

Dabei seit: 28.08.2002
Ort: BHV / HH
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.04.2007 23:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sidschei hat geschrieben:
Sorry, Maily, aber da kann ich Dir bzgl. der Qualität der Bewerbung gar nicht zustimmen!



Wie gesagt, hab nur kurz
drüber geguckt, war halt
nix dolles, aber während
meiner Ausbildung habe
ich auch schon deutlich
schlechteres gelesen.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 15.04.2007 10:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

äh... du hast schon gelesen wo du hier bist... PLATTFORM FÜR MEDIENGESTALTER... nich hotelkaufleute... *balla balla*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mineur

Dabei seit: 31.01.2007
Ort: Düsseldorf
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 15.04.2007 13:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hihi...voll witzig... mehrere bekannte sind schon auf das forum gestoßen und haben sich mal angemeldet weil sie dachten egal was sie machen..irgendwer hilft ihnen schon..als ich sie drauf hingewiesen hab das sie aber eigentlich am falschen platz sind.. haben sie gesagt das jeder ihrer nicht mg-ischen frage schon beantwortet wurde...

ich vergebe im namen der mg-user den preis für das hilfreichste forum im web... thx
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Bewerbungsschreiben
Bewerbungsschreiben
Bewerbungsschreiben
Bewerbungsschreiben
bewerbungsschreiben
Bewerbungsschreiben - die x-te
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.