mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 06.07.2022 09:50 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ausbildungsbetrieb wechseln vom 28.11.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Ausbildungsbetrieb wechseln
Autor Nachricht
Deluxe101
Threadersteller

Dabei seit: 13.08.2010
Ort: ---
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 28.11.2010 19:33
Titel

Ausbildungsbetrieb wechseln

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

bin gerade in der Situation, dass ich evtl meinen Ausbildungsbetrieb wechseln werde!
Habe mich auch schon um eine andere stelle gekümmert, jedoch steht momentan noch alles in den Sternen. möchte mich jedoch für den fall der fälle schonmal vorab informieren.
Meinen Ausbildungsbetrieb möchte ich wechseln da...

- Hausmeistertätigkeiten von mir erledigt werden sollen (eigentlich sollte ich im Schnitt sitzen!)
- wenn ich mal länger als einen Tag im Schnitt eingeteilt werde, werde ich sofort wieder abgezogen um Botendienste zu erledigen
- Man mit dem Chef nicht reden kann, und sofort zur Sau gemacct wird!
- Ich ca 150 Überstunden habe und ich keine einzige abbauen kann!
- Man aufs übelste vom Chef beleidigt wird (ja auch persöhnlich!!!) wenn man ihm versucht die Situation zu erklären!
- Es wird davon ausgegangen das ich täglich gerne 2 - 3 Überstunden mache die ich dann wie o.g. nicht abbauen darf!
- Ich momentan in einer Abteilung eingeteilt bin die 0 mit dem Beruf des Mediengestalter Bild und Ton zu tun hat! (und das über ein paar monate hinweg!!)
- Es bei uns im Betrieb KEINEN technischen Ausbilder gibt!!!!!!!!!!!!!!!( unglaublich oder ?)

und noch viele viele weitere punkte!


So wie schon gesagt möchte ich aus diversen Gründen wechseln....

Jetzt mal zu meiner Frage....


1. Kündigen aber wie? Fristlos? Aufhebungsvertrag (der sicher nicht genehmigt wird, man will mir ja noch unbedingt eins reinwürgen!!!) Weclhe Möglichkeiten gibt es noch und welche Nachteile ergeben sich daraus?

2 Wenn ich eine zusagen bekomme und der andere Ausbildungsbetrieb mich weiter ausbildet, kümmert sich die IHK um den weiteren verlauf? gibt es ein gespräch zwischen altem chef und der IHK oder zwischen neuem und altem chef?

3. was mache ich mit meinen Überstunden? (nur aus interesse, ... was mit den überstunden passiert is mir egal hauptsache ich bin weg!)

4. Wie lange würde das ganze procedere dauern, bis alles vertraglich geklärt ist?

5. Arbeitszeugnis Ja o. Nein ...(wenn ja, ich bin nicht mehr allzu beliebt da ich mich mit dem chef ziemlich angefeindet hab!)


JAJA alles nicht so einfach!


Schon mal vielen Dank für eure Antworten

lg Deluxe
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 67
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 28.11.2010 19:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du dürftest inzwischen aus der Probezeit hinaus sein. Da ist es nicht mehr so einfach, aus einem Ausbildungsvertrag herauszukommen. Weder von deiner noch von der Seite des Ausbildungsbetriebs.
Bespreche deine Problematik sowohl mit deinen Eltern, als auch mit (dem Beratungslehrer der) Berufsschule und der IHK. Die werden dir da am fundiertesten weiterhelfen können ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Deluxe101
Threadersteller

Dabei seit: 13.08.2010
Ort: ---
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 28.11.2010 20:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Probezeit ist vorbei! Hab schon mit der IHK gesprochen, die sagte zu mir das ich der IHK die Adresse zuschicken solle und sie sich dann um den rest kümmert, so einfach wird es Erfahrungsgemäß nicht werden( wäre ja mal zu schön um wahr zu sein ) wollte einfach mal eure meinungen hören, evtl hat ja sogar jemand seinen Betrieb während der Ausbildung gewechselt und kann mir aus erster hand einen erfahrungsbericht geben

@ Frank: Vielen Dank für deine schnelle Antwort

LG Deluxe
  View user's profile Private Nachricht senden
bambam42

Dabei seit: 10.04.2007
Ort: Dessau
Alter: 57
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 28.11.2010 22:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da hat die IHK nicht ganz unrecht

nach der Probezeit ist es für beide Vertragsparteien schwierig, eien Kündigung vor Ende der Ausbildungszeit *durchzusetzen*

Kündigung durch den Azubi (also dich) nach der Probezeit ist nur machbar, wenn du die Berufsausbildung komplett aufgeben willst, oder dich in einem anderen Beruf ausbilden lassen willst.
Wenn du *nur* den Betrieb wechseln willst, wird durch ein Schiedsgericht, bzw Arbeitsgericht überprüft, ob ein wichtiger Grund vorliegt, den ich zwar in deinem Fall sehe, aber wer weiss, wie sich dein Chef vor Gericht verhält

Sagt das Gericht, das es keinerlei wichtigen Grund gibt, dann musst du bis zum bitteren Ende der Ausbildung durchhalten
Von daher geb ich Frank recht, sprich das mit deinen Eltern durch und eben auch nochmal mit der IHK, bevor du ein Kündigungsschreiben aufsetzt

nachlesen kannst den ganzen *Nonsens* auch nochmal im BBiG §§21 u 22


Zuletzt bearbeitet von bambam42 am So 28.11.2010 22:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
TooMuchSky

Dabei seit: 21.01.2010
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 07.12.2010 21:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich habe die Thematik auch vor einem halben Jahr ausgiebig recherchiert, und ebenfalls mit der IHK gesprochen. Meine Situation ist ganz ähnlich, allerdings war mein Chef gewillt eine Aufhebungsvereinbarung zu unterzeichnen falls ich einen neuen Betrieb gefunden hätte. Andernfalls wäre es sicher nicht schön geendet, aber sowohl in Deinem Fall wie in Meinem sehe ich eine Reihe von Verstößen gegen das Ausbildungsgesetz, und das ist sicherlich Grund genug für eine Aufhebung.

Meine Empfehlung: Suche alternative Betriebe und erkundige Dich ob eine Übernahme in Frage käme. Spreche dann mit Deinem Ausbilder, schriftlich wenn es gar nicht anders geht. Du musst Dich weder zu ausbildungsfremden Tätigkeiten zwingen noch beschimpfen lassen. Stelle auf jeden Fall eine Dokumentation auf, in der aufgeführt ist, welche Probleme Du siehst, wann und wie Du beschimpft wirst, welche Aufgaben Dir aufgenötigt werden und wie das mit den Überstunden aussieht. Jetzt hast Du die IHK schon eingeschaltet, ich hätte mir das eher in der Hinterhand behalten da die deinem Betrieb im schlimmsten Fall auch die Ausbildungslizenz entziehen können. Falls sie nicht im Guten bereit sind, Dich gehen zu lassen wäre das sicherlich nochmal ein Hebel gewesen.

Wie auch immer: alles dokumentieren, in die Wege leiten und dann Nägel mit Köpfen machen. Ich drücke Dir die Daumen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Ausbildungsbetrieb wechseln
Ausbildungsbetrieb wechseln
Ausbildungsbetrieb wechseln?
Ausbildungsbetrieb wechseln? Finanzhilfen?
Ausbildungsbetrieb wechseln - Bewerbunsgfoto
Meine Rechte / Ausbildungsbetrieb wechseln
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.