mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 20.02.2017 07:52 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ausbildung abbrechen vom 11.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung -> Ausbildung abbrechen
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
o_g
Threadersteller

Dabei seit: 17.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 11.08.2006 19:15
Titel

Ausbildung abbrechen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich habe einen Ausbildungsvertrag über 2 Jahre und habe nun das erste Jahr durch. Zu den Gründen, weshalb ich abbrechen möchte, möchte ich mich nicht äußern.
Weiß jemand wie das so läuft? Gibts da irgendwelche Fristen? (auch wenn die Ausbildung in beidseitigem Einverständnis abgebrochen wird?
Was hab ich denn danach für Möglichkeiten? Was bekomme ich für Gelder? Wie siehts mit Kindergeld aus?
Gibt es vieleicht auch die Möglichkeit die IHK Prüfung zu machen und die "Bürozeiten" zu umgehen?

Ich danke euch schonmal für die Antworten.
  View user's profile Private Nachricht senden
radschlaeger
Moderator

Dabei seit: 10.12.2004
Ort: Neuss
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.08.2006 19:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich will jetzt nicht hoffen, dass da mobbing oder andere politisch unkorrekte dinge hinterstecken...

das ganze muss eh über die ihk laufen - deshalb solltest du dich sofort und unverzüglich mit dem dortigen ausbildungsbeautragten unterhalten, bevor dich eine kurzschlusshandlung ins abseits stellt.


Zuletzt bearbeitet von radschlaeger am Fr 11.08.2006 19:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
plasticangel

Dabei seit: 07.03.2006
Ort: köln
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 11.08.2006 19:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

könntest ja mal bei der ihk und dem arbeitsamt erkundigen. oder noch einfacher - lies dir doch mal das blatt papier durch, das du mir deinem vertrag bekommen hast... kleiner tipp §7
  View user's profile Private Nachricht senden
Liam

Dabei seit: 03.03.2005
Ort: Big Bad Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 12.08.2006 17:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tja, die ursachen für den abbruch wären hier aber schon sehr sehr wichtig !
liegts am "gehalt", am büro, am job generell, schwanger, krankenhausaufenthalt ?
es gibt die möglichkeit die "externenprüfung mediengestalter" abzulegen, also abschlussprüfung ohne ausbildung quasi. aber wenn du dir mal den thread "abschlussprüfung - wie lief's bei euch ?" ansiehst, wirst du keinen bock mehr auf externenprüfung haben.

poste doch einfach mal die gründe. und such dir n'neues büro. 1 jahr ist kein ding, danach haste ne ausbildung.

love
liam
  View user's profile Private Nachricht senden
o_g
Threadersteller

Dabei seit: 17.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 13.08.2006 10:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok, also zu den Günden:

Ich lerne im Betrieb nicht wirklich viel, das was ich kann, habe ich mir in meiner Freizeit selber beigebracht. Ich habe auch schon mit meinem Chef darüber gesprochen und es ist ebend nicht möglich mir das beizubringen, was ich gerne lernen möchte, weil ebend nicht die Aufträge da sind, an denen ich es lernen, bzw. einsetzen könnte.
Es gibt zum größten Teil Aufgaben, die mir keinen Spaß machen und das wird sich auch nicht ändern. Diese Situation macht mich sehr unzufrieden. So unzufrieden, dass ich vor einigen Monaten eine Tinitus-atakke bekommen habe. Ich hatte dann 2 Wochen Urlaub und 5 Wochen Berufsschule und da ging der Tinitus dann auch wieder weg.
Im Moment drückt sich meine Unzufriedenheit damit aus, dass ich mit meinen Leistungen nicht mehr zufrieden bin. Egal was ich an Gestaltungsvorschlägen bringe, es gefällt mir nicht und ich kann da nicht 100% hinter stehen, dass diese Arbeiten von mir sind, selbst wenn sie meinem Chef gefallen und ich auch von anderen Seiten Lob dafür bekomme.
Seit Wochen befasse ich mich nun mit dem Gedanke, die Ausbildung abzubrechen. Das macht mir natürlich auch ein wahnsinnig schlechtes Gewissen, weil ich ja weis, wie die Ausbildungsplatzlage zur Zeit steht und ich es als Geschenk hinnehmen sollte einen Platz bekommen zu haben. Ausserdem hat sich mein Chef so viel Mühe damit gemacht, mir diesen Platz zu ermöglichen und ich will nun einfach alles wegwerfen. Letzteres Problem haben wir allerdings schon aus der Welt geschafft, denn wir sind beide der Meinung dass es nicht erst so weit kommen muß, dass wir uns durch meine Unzufriedenheit nur noch ankeifen und ich schließlich "rausgeschmissen" werde. Das Arbeitsverhältnis war eigentlich immer sehr angenehm dort und das möchte ich auch nicht riskieren wollen.

Mittlerweile kann ich es mir auch nicht mehr vorstellen, einen Full-time-mediengestalter -Job auszuführen. 8std. und mehr am tag vor dem Computer zu sitzen, das packe ich einfach nicht. Das macht mich wahnsinnig. Ich muß zwischendurch mal was anderes machen.
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 13.08.2006 11:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Egal, was Du auch nach der Ausbildung machen, bzw. nicht machen willst, ich würd' Dir dringend raten die Ausbildung zu beenden. (Edit: ich meine natürlich mit Abschluss und nicht Abbruch)
Und -bei allem Respekt für Deine Gründe- es hört sich für mich nicht so an, als wenn man das Jährchen nicht noch irgendwie rumbringen könnte.

Danach wirst Du immer eine bessere Ausgangsposition haben, als mit einem Abbruch.


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am So 13.08.2006 11:12, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
theGRUNGEone

Dabei seit: 13.12.2005
Ort: Leipzig | Essen
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 13.08.2006 11:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

genau.
du hast dann zumindest einen abschluss.
du muss ja danach nicht weiter dort ar-
beiten. aber du hast immerhin etwas
vorzuzeigen. also halt durch, du kannst
ja dann was anderes machen.

lg, theGRUNGEone
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
o_g
Threadersteller

Dabei seit: 17.05.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 13.08.2006 13:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Genau deswegen wollte ich die Gründe eigentlich nicht nennen. Ich hab meine Entscheidung (so gut wie) getroffen.
Und wollte eigentlich nur wissen wie das alles nun Llufen kann/soll.

Was ist mit den Fristen? Müssen die trotz beidseitigem Einverständnis eingehalten werden?
Wie sieht das aus mit kindergeld, bekomme ich das weiterhin?
Bekomme ich Arbeitslosengeld? Ist es überhaupt sinnig dies zu beantragen, könnten dadurch negative konsequenzen entstehen? Ich meine, wenn ich direkt nach dem ausbildungsabbruch ein gewerbe anmelde, war ich immerhin nicht arbeitslos.

Das ist nun erstmal nen Riesenhaufen vor dem ich stehe und ich hoffe ja immer noch, dass mri da irgendjemand infos zu geben kann. Immerhin ist heute Sonntag, IHK erreiche ich somit schlecht und morgen wollte ich mich nochmal mit meienm chef darüber unterhalten und ihm einpaar Infos präsentieren.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Ausbildung abbrechen!
Ausbildung abbrechen und arbeiten?
Hilfe...Ausbildung abbrechen?
Studium abbrechen - Mediengestalter-Ausbildung?
Ausbildung zum technischen Zeichner abbrechen?
Ausbildung abbrechen und neue anfangen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Ausbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.