mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 20.02.2017 14:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Einfache Möglichkeit, freigestellte Bilder aus PDF zu holen vom 14.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Einfache Möglichkeit, freigestellte Bilder aus PDF zu holen
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.01.2007 11:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

marone hat geschrieben:
Hi,

es ist natürlich unser eigener Katalog. Das Problem ist, dass die Agentur für die Bereitstellung der freigestellten Bilder einen höheren 4-stelligen Betrag will. Wollte nur mal sehen ob wir uns das sparen können, wenn wir die Bilder selbst aus dem PDF holen können.

Gruß


Finger weg! Wenn das nicht eure Bilder (=auf der Rechnung extra ausgewiesen) sind, dann macht ihr euch strafbar!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
marone
Threadersteller

Dabei seit: 14.01.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.01.2007 11:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

charon hat geschrieben:
marone hat geschrieben:
Das Problem ist, dass die Agentur für die Bereitstellung der freigestellten Bilder einen höheren 4-stelligen Betrag will.


Und das mit Recht!


Wie kommst du da drauf? Weißt du um wie viele Bilder es geht? Weißt du wieviel schon für welche Arbeiten berechnet worden ist? Weißt du ob wir die Fotografen geholt & bezahlt haben und die Bilder der Agentur zur Katalogerstellung überreicht haben? Du weißt überhaupt nichts, sorry, auf deinen Senf kann ich verzichten.

Unsere Ansicht ist, dass die Bilder für den Katalog alle schon bearbeitet und freigestellt worden sind, diese Arbeit wurde bezahlt und wir sehen es nicht ein, noch einmal 10 Minuten pro Bild (das sind zu 80% Bilder von rechteckigen Boxen!?!) bei einem Stundensatz von 80 Euro für nen Praktikantenjob extra zu bezahlen damit wir es als Bilddatei haben. Ich sehe es ein, eine Aufwandsentschädigung für das Zusammenstellen und Brennen der Bilder zu bezahlen, wenn das ein paar hundert Euro sind, naja ok, ist halt eine Agentur. Aber Ich möchte jetzt keine Diskussion lostreten.

@Nimrod: das Urheberrecht ist mir schon auch ein Begriff, aber auch du weißt nicht um was es geht / ging Lächel

Ich möchte hier wirklich nicht stinkig werden, aber auf neunmalkluge Antworten, die nichts mit der Frage zu tun haben, kann ich echt verzichten.

Also wenn noch jemand nen Tipp hat, bin ich dankbar.


Schöne Grüße
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.01.2007 12:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was du einsiehst oder nicht, tut hier nix zur Sache. Recht haben und Recht bekommen sind zwei Paar Schuhe.

Es kommt auf den genauen Wortlaut der Beauftragung und Abrechnung mit der Agentur an. Wenn ihr Bilder zur Verfügung gestellt habt, und die Agentrur diese für einen Katalog freistellen musste, dann könnten die Bilder ähnlich betrachtet werden wie offenen Daten. Dann sind sie ein sog. Halbzeug. Erst das Ausweisen als eigene Rechnungsposition "Freistellen von XXXX hochauflösenden Bildern" o.ä. würden sie zu einem vollwertigen Produkt machen, auf das ihr einen Anspruch habt. Wenn dieser Anspruch aber nicht geklärt ist, begibst du dich auf rechtlich sehr dünnes Eis. Ihr habt dann nur Anspruch auf das Material, so wie ihr es zur Verfügung getsellt habt. Es ist nicht unüblich, dass über solche Arbeiten Agenturen die Marge bei Aufträgen zu verbessern versucht. Die werden sich also nicht so einfach geschlagen geben, wenn sie sich im Recht sehen.

Aber das war jetzt bestimmt wieder so ne neunmalkluge Antwort, auf die du verzichten kannst. Da kann ich eigentlich auch drauf verzichten, dir zu helfen. Meine Güte!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
joki

Dabei seit: 08.10.2002
Ort: Colonia
Alter: 95
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.01.2007 13:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schade das heir das deutsche Gartenzwergdenken mal wieder die Oberhand gewinnt.

Warum kann man auf ne technische Frage nicht einfach ne technische Antwort geben. Sind wir im Medienverunstalterforum oder bei ner Rechtsberatung?

Grummel, grummel * Nee, nee, nee *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
marone
Threadersteller

Dabei seit: 14.01.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.01.2007 19:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Erst das Ausweisen als eigene Rechnungsposition "Freistellen von XXXX hochauflösenden Bildern" o.ä. würden sie zu einem vollwertigen Produkt machen, auf das ihr einen Anspruch habt. Wenn dieser Anspruch aber nicht geklärt ist, begibst du dich auf rechtlich sehr dünnes Eis. Ihr habt dann nur Anspruch auf das Material, so wie ihr es zur Verfügung getsellt habt.


Ich habe auch nicht gesagt dasswir ein Recht darauf haben oder sogar darauf bestehen, ich habe einfach nur gesagt, dass wir die Höhe des Angebots nicht akzeptieren und deshalb den Auftrag vorerst nicht geben. Ist daran jetzt auch was nicht in Ordnung?

Ich habe mir gedacht, vielleicht finde ich ja noch eine andere Lösung, wie eben z. B. die Bilder aus dem PDF rauszuholen, was 1. naheliegt und 2. uns ja vollkommen ausreichen würde. Wir brauchen auch nicht alle, hin und wieder fragt halt mal ein Wiederverkäufer ein Artikelbild an, und das hätten wir dann gerne zur Hand.

Wenn es da nichts einfaches gibt, werden wir den Auftrag geben und bezahlen was die Agentur verlangt. Wie es in einem Betrieb halt so ist - man versucht die günstigste Lösung für etwas zu suchen. Der Rest wurde von den Postern hier reininterpretiert.

joki hat geschrieben:
Warum kann man auf ne technische Frage nicht einfach ne technische Antwort geben.

Keine Ahnung.


Aber zurück zur Sache, ich würde mich über Tipps freuen. Die Software darf auch gerne was kosten, nur steht der Kauf der Creative Suite, und dass ein Sachbearbeiter sich in Illustrator einarbeiten müsste, wirklich nicht im Verhältnis.

Vielen Dank und schöne Grüße


Zuletzt bearbeitet von marone am Mi 17.01.2007 20:01, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.01.2007 19:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Okay, dann kommen wir wieder zu des Pudels Kern:

Ein Plug-In für Acrobat, was das kann ist mir nicht bekannt. Velleicht findet du was auf pdfzone.de oder impressed.de

Ansonsten bleibt nur der Weg über Illustrator.

Mit dem Wissen, dass es doch in Illustrator geht und pro Bild nur ein paar Klicks kostet, würde ich einfach mal die Agentur konfrontieren und fragen, was an dem Job so teuer sei. Dann merken die vielleicht, das sie sich mit ihrer Haltung und Preisstrategie keine Freunde machen. Lächel

Und nur um es nochmal abschließend zu betonen: Ich kann dich voll und Ganz verstehen und wäre auch nicht bereit, solchen einen Batzen Geld in die Hand zu nehem, wenn ich weiß, dass das weder Hirnschmalz noch Muskelkraft kostet. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
marone
Threadersteller

Dabei seit: 14.01.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.01.2007 20:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Ein Plug-In für Acrobat, was das kann ist mir nicht bekannt. Velleicht findet du was auf pdfzone.de oder impressed.de

Danke für den Tipp, werd mal schauen was es da so gibt.

Nimroy hat geschrieben:
Ansonsten bleibt nur der Weg über Illustrator.

Wie gesagt ist das einem Sachbearbeiter nicht zuzumuten und es ist auch nicht sein Job. Wenn dann muss es halt wirklich einfach sein, ansonsten bleibt nur der Weg über die Agentur.

Nimroy hat geschrieben:
Mit dem Wissen, dass es doch in Illustrator geht und pro Bild nur ein paar Klicks kostet, würde ich einfach mal die Agentur konfrontieren und fragen, was an dem Job so teuer sei. Dann merken die vielleicht, das sie sich mit ihrer Haltung und Preisstrategie keine Freunde machen. Lächel

Natürlich habe ich nachgefragt, aber da redet man gegen ne Wand. Die sagen, das muss alles freigestellt werden, weil der Katalog in nem anderen System gemacht wurde, bla bla. Bullshit IMHO.
  View user's profile Private Nachricht senden
worshipper

Dabei seit: 01.10.2004
Ort: worshipper fear satan
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.01.2007 14:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hey hallo,

aus neugier hab ich mal in einem tif bild eine pfad gezogen.

gespeichert.
tif in freehand mx als verknüpfung gezogen.

pdf/x-3 geschrieben und nun wieder in illustrator geöffnet.
das bild dort mit copy+paste extrahiert und als tif geschrieben.

nun hab ich das bild wieder in photoshop. aber ohne pfad.

was muss ich wo einstellen damit die pfade erhalten bleiben?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [SUCHE] freigestellte Bilder-CD's
gelöschte Daten zurück holen!
keine möglichkeit eine .exe auf dem mac zu öffnen!?
[PS] Suche Möglichkeit um einen Dots Verlauf anzulegen
Möglichkeit bereits installierte Shapes zu sichern ?
Gibt es ne Möglichkeit, Cooliris zum Laufen zu bringen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.