mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 12.07.2020 06:27 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: altes Macbook Pro (2006) plötzlich tot ... vom 03.10.2013


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> altes Macbook Pro (2006) plötzlich tot ...
Autor Nachricht
qualidat
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 03.10.2013 13:53
Titel

altes Macbook Pro (2006) plötzlich tot ...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mein Sohn benutzt ein bisher gut funktionierendes 15"-Alu-Macbook Pro 1.1 von 2006 (silberne Tastatur) fürs Studium ...

Stufe 1: Von einem Tag auf den anderen zeigt es beim Start nur noch einen blinkenden Ordner, findet kein System. Aber weder das Einlegen einer System-DVD ins interne Laufwerk, noch der Anschluss eines externen Laufwerkes per USB brachte das Ding davon ab. Parameter-RAM zurücksetzen ging, aber Starten mit gedrückter S-, C- oder Alt-Taste wurde ignoriert.

Sowohl das interne als auch das externe DVD-Laufwerk machen Gräusche, als wäre eine defekte DVD eingelegt, also immer wieder die gleichen Kopfbewegungen und schliesslich das Auswerfen der Datenträger. Defekte Medien schliesse ich aber nach drei Varianten (Original-Mac-DVD, selbsgebrannte Mac-DVD und eine Original-Windows-CD) aus .

Stufe 2: Dann habe ich es aufgemacht und nach sichbaren Auffälligkeiten gesucht, z.B. gelöste Platinenstecker usw. Dabei habe ich auch den Anschluss der Pufferbatterie unterm internen DVD-Laufwerk mal von der Platine gelöst, gemessen (zeigt 3V) und wieder angeschlossen. Von nun an geht noch weniger: Kein Startton mehr und das Display bleibt schwarz. Beim Einschalten starten die Lüfter und beim Aussachlten hört man das Parken der internen Platte, sonst passiert nix mehr ...

Ach ja, RAM habe ich auch schon in allen möglichen Varianten gewechselt, also andere Riegel und mal nur einen oder auch beide Slots bestückt - keine Änderung. Was könnte man noch selber tun? Bleibt nur noch E-Schrott? *hu hu huu*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Odin_333

Dabei seit: 23.01.2009
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 03.10.2013 14:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hört sich für mich sehr tot an.

Kannst du auf die Festplatte mittels eines anderen Macs + Adapter zugreifen?

Gibt man solche Teile eigentlich direkt bei einem Apple-Store ab oder was wird aus denen? Irgendwie sind sie ja selsbt im kaputten Zustand zu schade für die Elektroschrotttonne.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
qualidat
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 03.10.2013 14:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Odin_333 hat geschrieben:
Hört sich für mich sehr tot an.


Ja, fürchte ich auch. Die interne Platte ist noch in Ordnung, zumindest kann ich deren Inhalt auslesen, nachdem ich sie in ein externes USB-Gehäuse verpflanzt habe.

Da Das Macbook in einem optisch nahezu neuwertigen Zustand ist, werde ich wohl Gehäuse, Display, Brenner, Tatstatur usw. bei Ebay einzeln als Ersatzteile verkaufen - die erzielen ganz gute Preise ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 65
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 03.10.2013 19:55
Titel

Re: altes Macbook Pro (2006) plötzlich tot ...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

qualidat hat geschrieben:
Stufe 2: Dann habe ich es aufgemacht und nach sichbaren Auffälligkeiten gesucht, z.B. gelöste Platinenstecker usw. Dabei habe ich auch den Anschluss der Pufferbatterie unterm internen DVD-Laufwerk mal von der Platine gelöst, gemessen (zeigt 3V) und wieder angeschlossen. Von nun an geht noch weniger: Kein Startton mehr und das Display bleibt schwarz.:

Tja ... Papa hats kaputt gemacht, Papa kauft neu!
Guter Trick von deinem Sohn ... Chapeau! *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 04.10.2013 09:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hatte änliches Problem mit meinem MacBook 13vor einem Jahr. Nach starten war nur ein Ordner mit Fragezeichen zu sehen und es ging nicht mehr. Bei mir war die Festplatte tot... Es half nur ein Austausch.

Vieleicht hilft es dir das weiter:

http://support.apple.com/kb/TS1440?viewlocale=de_DE&locale=de_DE

http://www.apfelplan.com/macintosh/anleitung/startprobleme.htm#blinken


Zuletzt bearbeitet von eugen.schuetz am Fr 04.10.2013 09:58, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 04.10.2013 12:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nachdem die Pufferbatterie ca. 2 Stunden ab war, nun wieder angesteckt ist, kommt zumindest der Startton, das Display wird weiss und der blinkende Ordner erscheint wieder.

Zitat:
Ich hatte änliches Problem mit meinem MacBook 13vor einem Jahr. Nach starten war nur ein Ordner mit Fragezeichen zu sehen und es ging nicht mehr. Bei mir war die Festplatte tot... Es half nur ein Austausch.


Danke, aber da ist mehr als eine kaputte Festplatte, die habe ich schon getauscht, auch mehrfach versch. Modelle. Wie ich schon schrieb, hat das Rumpf-OS im ROM u.a. irgendwie vergessen, wie man CD und DVD liest. Obwohl die Datenträger definitiv in Ordnung sind (mit anderem Mac geprüft), verhalten sich interne und externe (per USB) Laufwerke so (drei getestet!), als ob die Datenträger kaputt wären: Ständig die gleiche Kopfbewegung und nach ein par Minuten Auswerfen.

Auch funktioniert (ausser PRAM rücksetzen) keine der sonstigen Startup-Tastenkombinationen zur Fehlersuche oder die Wahl des Boot-Mediums. Beim Drücken der ALT-Taste erscheint zwar ein Mauspfeil, aber keinerlei Medium ...

Soweit ich weiss und sehen kann, ist die HD per SATA angeschlossen, CD aber per IDE - also kann es auch kein gemeinsamer Controller-Fehler sein (es sei denn die stecken in einem Chip) ... ?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
der_jules

Dabei seit: 20.04.2009
Ort: Stuttgart
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 04.10.2013 14:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi qualidat,

ich habe eine Zeit lang bei einem Apple Händler gearbeitet, da hatten wir einen ähnlichen Fall (nur, dass das DVD-Laufwerk noch ging). Da lags tatsächlich am SATA-Bus. Ob bei dem Modell SATA und IDE auf einem Chip stecken weiß ich nicht. Aber viel mehr als ein neues Logic-Board wird da wohl nicht übrig bleiben. Und ob es die noch gibt - und sich dann lohnt - ist die andere Frage.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 04.10.2013 17:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um zu checken obs der interne Datenbus ist, oder das Netzteil oder der Akku hätte ich die Platte nicht ausgebaut sondern das MAcbook im Targetmodus an einen anderen Rechner (Am besten einen Mac, den man davon dann sogar starten lässt) gehängt. Wenn das soweit per Firewire geht, dann ist es nicht das Netzteil und nicht der reine SATA Bus.

Welche Systemversion läuft denn? Wenn 10.7 oder 8 sollte nach dem Starten mit zuvor gedrückter Alt Taste sogar ein Download eines Systems aus dem Netz starten wenn keine bootbare Partition gefunden wird.

Und was ist mit PMU Reset? Gerade wen Hardware intern oder extern stirbt, stellt sich das Gerät recht schnippisch an, denn im Prinzip ist intern ne Sicherung rausgeflogen.

http://support.apple.com/kb/HT3964?viewlocale=de_DE


Zuletzt bearbeitet von Mialet am Fr 04.10.2013 17:32, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Mein USB Stick ist plötzlich tot
Fehlerhafte Farbdarstellung am MACBOOK white 2006
Ich weiß einfach nimmer: Macbook oder Macbook Pro?
Macbook + Mac Mini oder Macbook Pro
macbook pro oder macbook air
Macbook oder Macbook Pro?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.