mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 06.07.2022 08:48 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Preisberechnung Freelancer (Familie) vom 02.02.2022


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Plauderecke -> Preisberechnung Freelancer (Familie)
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
meliskeskin
Threadersteller

Dabei seit: 02.02.2022
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 02.02.2022 14:49
Titel

Preisberechnung Freelancer (Familie)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe Mediengestalter Kollegen,

ich bin seit 2 Jahren ausgelernte Mediengestalterin Digital und Print.
Meine Stärken liegen in der Umsetzung, eher weniger im Design, ich weiß unvorteilhaft für diesen Beruf aber es ist so Grins

Ich würde gerne eine Situation beschreiben und dazu ein paar Meinungen einholen.

Ein Familienmitglied, welches mir sehr eng steht, ist Influencerin und hat ihre eigenen Kosmetikprodukte. Für diese Produkte haben wir uns zusammengesetzt und das Design für die Kartonagen und die Versandkartons, gemeinsam ausgearbeitet. Sie hat mir ihre Wünsche und Vorstellungen geschildert und ich habe es in der Minute umgesetzt. Sie gab mir Muster, so in der Art will ich es haben, sie gab mir die Icons ich habe sie eingebaut. Am Design habe ich nicht soo viel teilgenommen ich habe einfach das umgesetzt was gewünscht war, ich habe meine Meinung gesagt, wie es harmonischer aussehen könnte, aber die Umsetzung war ich allein.
Die groben Designs haben wie also gemeinsam schon umgesetzt, an nur EINEM Produkt. Die ganzen Ausrichtungen und die Umsetzung der anderen Produkte habe ich alles alleine von zu Hause mit meinem Computer und meinen Programmen gemacht. Insgesamt saß ich 15 Stunden (die Zeit die ich gebraucht habe um mich in "Druckdaten erstellen" reinzufuchsen habe, habe ich nicht mit einberechnet) an der Umsetzung und an der Erstellung der Druckdaten dran.

Also Kurzform, ich habe 15 Stunden an Umsetzung von mehreren Kartonagen und Versandkartons (2 Stück) + Aufkleber mit Logo und Schokoladenpapier mit Logo, Texte einpflegen und ausrichten, Icons einbauen und Druckdaten erstellen.. eben alles was dazugehört, gebraucht. Und natürlich die Korrekturen in kürzester Zeit umgesetzt, da es ja meine Familie ist und ich eh tagsüber am Arbeiten bin.

Was ist eurer Meinung nach ein fairer Preis für diese Arbeit?
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot in W'dijk
Alter: 60
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.02.2022 16:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn du davon leben musst, sind 70-90 EUR (je nachdem wo du lebst) angemessen.

Also als reine Reinzeichnungsarbeiten mit was Beratung drumrum.

Die würde ich auch so abrechnen - dann kannst du immer noch einen
einmaligen Rabatt ans Ende hängen. dann ist allen klar, dass Arbeit
nicht verschenkt wird, du aber hier in diesem speziellem Fall
Sonderkonditionen einräumst.

(sonst wird später immer auf den 'aber ich hab damals doch nur 20 EUR pro Stunde bezahlen müssen' rumgeritten)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.02.2022 14:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da würde mich einmal interessieren von welcher Auslastung du da ausgehst Mac.
wenn ich jetzt bei unserer normalen Auslastung also 95-100% komme ich auf gut 10000 - 15000 Euro Verdienst. Ja also klar davon kann man ziemlich gut leben würde ich sagen *Huch*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot in W'dijk
Alter: 60
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.02.2022 14:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Neox hat geschrieben:
Da würde mich einmal interessieren von welcher Auslastung du da ausgehst Mac.
wenn ich jetzt bei unserer normalen Auslastung also 95-100% komme ich auf gut 10000 - 15000 Euro Verdienst. Ja also klar davon kann man ziemlich gut leben würde ich sagen *Huch*


Das kannst du zb mit dem BDG-Kalkulator berechnen:
https://kalkulator.bdg.de/#BDG_Kalkulator_einfach_den_Stundensatz_ermitteln_f%C3%BCr_Designer

Die gehen davon aus, dass man nicht jede Stunde im Monat abrechnen kann.

Wenn ihr 95% schafft: sehr gut.


Zuletzt bearbeitet von Mac am Do 24.02.2022 14:12, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 24.02.2022 19:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kein Freiberufler kommt auf eine Auslastung von 95%
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 25.02.2022 16:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

flavio hat geschrieben:
Kein Freiberufler kommt auf eine Auslastung von 95%


Hatte ich nie Probleme mit, mehr als 100% (auf 8 Stunden Basis) und durchgängig wäre eigentlich immer möglich gewesen.

Ich war allerdings auch nie auf dem Preisniveau, selbst jetzt als firma arbeiten wir nicht mit solchen Tagessätzen. Sind aber in jedem Fall seit Jahren voll ausgelastet, tiefs gab es nur sehr sehr selten.
Aber Ich arbeite seid der Ausbildung auch nicht als Mediengestalter (auch wenn meine Arbeit als Grafiker nun nicht völlig fremd ist), und unsere Geschäftsfeld agiert absolut international nicht lokal.
Kann es also schwer nachvollziehen, daher die Frage.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot in W'dijk
Alter: 60
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 25.02.2022 22:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Neox hat geschrieben:
flavio hat geschrieben:
Kein Freiberufler kommt auf eine Auslastung von 95%


Hatte ich nie Probleme mit, mehr als 100% (auf 8 Stunden Basis) und durchgängig wäre eigentlich immer möglich gewesen.

Ich war allerdings auch nie auf dem Preisniveau, selbst jetzt als firma arbeiten wir nicht mit solchen Tagessätzen. Sind aber in jedem Fall seit Jahren voll ausgelastet, tiefs gab es nur sehr sehr selten.
Aber Ich arbeite seid der Ausbildung auch nicht als Mediengestalter (auch wenn meine Arbeit als Grafiker nun nicht völlig fremd ist), und unsere Geschäftsfeld agiert absolut international nicht lokal.
Kann es also schwer nachvollziehen, daher die Frage.


Du bist ja auch ne ganz andere Klasse (und das meine ich ernst.)
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 27.02.2022 00:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da weiß ich nun nicht was ich dazu sagen soll, vielleicht einfach Danke Lächel

ich frage mich dann immer, sollte ich (inzwischen wir) einfach mehr nehmen und wir hätten alle den gleichen Lohn für weniger Arbeit? ich weiß es nicht, es hat mich Jahre gekostet zu realisieren dass der Druck "oh Gott was ist mit dem nächsten Job?!" vor allem von mir selbst kommt. Aber es ist durchaus möglich, dass einfach super viel Glück dabei war und es auch durchaus hätte anders kommen können.
Die Momente in denen man zweifelt und Angst bekommt sind weniger geworden, aber sie sind immernoch da.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Preisberechnung bei B2B?
Linotype verschenkt zum Jubiläum 4 Fonts der Familie "Akko"
MGI Freelancer Datenbank?
Freelancer (Mediengestalter) Fragen
Webdesign-Freelancer aufgepasst: kostenloses eBook
Arbeiten Freelancer nicht "for free"?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Plauderecke


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.