mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 15.07.2020 10:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wortabstand zwischen 2 verschieden großen Wörtern vom 24.05.2014


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Wortabstand zwischen 2 verschieden großen Wörtern
Autor Nachricht
flora87
Threadersteller

Dabei seit: 03.05.2014
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 24.05.2014 12:37
Titel

Wortabstand zwischen 2 verschieden großen Wörtern

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!
Ich habe innerhalb eines Satzes 2 verschiedene Schriftgrößen und Schriftschnitte miteinander kombiniert.
Ich hab dann z.B. ein Wort im Regular-Schnitt meiner Schrift und in 36 Pt geschrieben und als nächstes folgt ein Wort im Hairline-Schnitt und in Großbuchstaben geschrieben - dieses Wort hat dann eine Größe von 60 Pt. Und so wiederholt sich das ein paar Mal in meinem Satz abwechselnd.
Wenn das kleine auf das große Wort trifft, sind die Abstände immer verschieden. Mal sieht es noch ganz in Ordnung aus, aber manche Wortabstände zwischen kleinem und großem Wort sind zu eng und sehen gequetscht aus. Das liegt vielleicht daran, dass Indesign die Wortabstände der kleinen Schrift nimmt und weil darauf ein Wort in einer größeren Schrift folgt, sieht es dann komisch aus.
Was mich also interessieren würde: Wie sollten die Wortabstände zwischen 2 verschieden großen Wörtern aussehen? Wie groß sollten sie sein? Gibt es dafür eine Regel oder korrigiert man das nach Augenmaß bis es einigermaßen in Ordnung aussieht? Und mit welcher Funktion in Indesign? Dem Kerning?
Danke für jeden Tipp! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.05.2014 13:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du hast doch sicher mit Absatz- und Zeichenformaten gearbeitet? Nehme ich an, denn das muss man in InDesign. Kein Absatz ohne Absatzformat und keine Abweichung ohne Zeichenformat.
Jetzt schaust Du in Deine Absatzformatdefinition unter Abstände (da gibt es zwei Einträge, die die Bezeichnung beinhalten, ich meine nur Abstände), dort werden die Wort- und Zeichenabstände definiert. Also das Absatzformat des Textes ist relevant. Das Zeichenformat hingegen verändert die Zeichen, als Zeicheneigenschaft gibt es die Laufweite. Nun ist natürlich der Wortabstand betroffen, ob der von der Laufweite des Absatzformates oder der abweichenden vom Zeichenformat her ausgezeichnet wird.
Was richtig ist an Werten oder nicht, das wissen wir nicht, weil wir weder Deine Schriften noch Dein Vorhaben kennen, das obliegt vollkommen Deiner Obhut.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Piki

Dabei seit: 30.01.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 24.05.2014 14:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

flora87 hat geschrieben:
Was mich also interessieren würde: Wie sollten die Wortabstände zwischen 2 verschieden großen Wörtern aussehen? Wie groß sollten sie sein? Gibt es dafür eine Regel oder korrigiert man das nach Augenmaß bis es einigermaßen in Ordnung aussieht? Und mit welcher Funktion in Indesign? Dem Kerning?

Für den Wortabstand gilt die Drittelregel: ein Drittelgeviert, also ein Drittel der Schriftgröße.

Wenn man aber innerhalb eines Satzes verschiedene Größen kombiniert, ist diese Regel nicht mehr anwendbar, und man muss optisch ausgleichen, d.h. mittels Kerning manuell spationieren oder unterschneiden.

Typografit hat geschrieben:
Du hast doch sicher mit Absatz- und Zeichenformaten gearbeitet?

Das ist für das Problem des TE nicht relevant, da sowieso manuell ausgeglichen werden muss.

Typografit hat geschrieben:
… denn das muss man in InDesign.

Es ist zu empfehlen. Aber ob man „müssen muss“, wage ich zu bezweifeln – zumal die Beschreibung des TE auf ein bis zwei Zeilen Headline auf einem Plakat oder in einer Anzeige schließen lässt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 65
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.05.2014 14:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gerade das Beispiel des TE zeigt, dass es sinnvoll ist, mit Formaten zu arbeiten ... Wenn es nämlich nur um ein, zwei Stellen ginge, hätte der TE nicht hier fragen müssen.
Im Speziellen geht es darum, auf die Leerräume zwischen unterschiedlichen Schriftgrößen zuzugreifen. Das ist eine Anforderung an die GREP-Suche, bei der man auf die Spaces entsprechend zugreifen kann, wenn diese einen bestimmten Zustand haben und das Zeichen davor automatisch zu spationieren ...
@piki
Mir ist es egal, ob du mit oder ohne Formate arbeitest ... Dir selbst sollte es aber nicht egal sein, weil du ohne Formate eine ganze Menge an produktivitätssteigernden Funktionen verlierst. Aber, es war schon immer etwas teurer, einen besonderen Umgang mit InDesign zu pflegen ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.05.2014 15:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Doch, man MUSS mit Formaten arbeiten, denn sonst gibt es Probleme in InDesign, die ohne Formate nicht lösbar sind. Ich habe da einige Dinge vor Augen, die zwar zugegebenermaßen komplizierter sind, als dass ich die da in einem kurzen Beitrag erklären könnte, aber es ist definitiv kein Blöff, wenn ich das behaupte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 24.05.2014 15:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sonst könnten in so einer Aufgabenstellung auch Leerräume fester Breite relevant sein. Aber wie gesagt, es fehlen uns konkrete Informationen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Raster mit verschieden großen Spalten
Quark-X-Press 8.5 Wortabstand
Zu enger Wortabstand im InDesign CS1/2
Indesign 2 - Wie beim Blocksatz den Wortabstand verringern ?
ID CS4: Wortabstand bei linksbündigem Blocksatz erhöhen?
Silbentrennung bei Wörtern mit Sonderzeichen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.