mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21.09.2021 13:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Unsichtbare Oberlänge bei Font in InDesign. vom 05.01.2021


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Unsichtbare Oberlänge bei Font in InDesign.
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
b76
Threadersteller

Dabei seit: 05.01.2021
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 05.01.2021 14:42
Titel

Unsichtbare Oberlänge bei Font in InDesign.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Bei einigen Schriften habe ich in InDesign (jeder Version) das Problem, dass diese, wenn man den Textrahmen an den Inhalt anpasst, der Rahmen sich nicht an die sichtbare Oberlänge der Buchstaben anlegt.[/img]
[url=https://www.dropbox.com/s/tqpo7nde66orxme/Bildschirmfoto%202021-01-05%20um%2013.30.15.jpg?dl=0
]Screenshot[/url]
Dies führt zu Schwierigkeiten bei der Anordnung auf der Seite und ich möchte die Schrift nicht jedesmal in Pfade umwandeln müssen.
Da dies nur bei einzelnen Schriften der Fall ist, nehme ich an, es liegt an der Schrift selber.

Wenn es hierfür eine InDesign Lösung gibt, umso besser, falls nein, welchen Parameter des Font-Files muss ich ändern? Wie nennt man dieses "Fleisch"?

Ich hoffe, jemand kann mir helfen. Herzlichen Dank im Voraus.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.01.2021 18:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, das liegt an der Schrift.
Das wirst du bei keiner Schrift perfekt finden. Mal mehr, mal weniger.
Es wird immer 'Fleisch' um die Buchstaben sein, entweder oben, unten oder links und rechts.

siehe Beispiel:
https://www.bilder-upload.eu/bild-0d44f2-1609863773.png.html

Ich würde tunlichst nicht an den Fonts rumfummeln.
In Pfade wandeln würde ich Schriften nur im äußersten Notfall, wenn es nicht anders geht.

Mich hat das übrigens in den letzten 20 Jahren noch nie gestört.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
pixxxelschubser

Dabei seit: 02.10.2011
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 05.01.2021 19:50
Titel

Re: Unsichtbare Oberlänge bei Font in InDesign.

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

b76 hat geschrieben:
„… Dies führt zu Schwierigkeiten bei der Anordnung auf der Seite und ich möchte die Schrift nicht jedesmal in Pfade umwandeln müssen. …“


Mal ganz neugierig gefragt:
Zu welchen Schwierigkeiten führt das denn? Wie @Mac hatte ich in dieser Hinsicht auch noch nie Schwierigkeiten.

Zeig doch bitte einen (oder ein paar Screenshots). Vielleicht kann man diese „Schwierigkeiten“ ja irgendwie lösen?
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 06.01.2021 11:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nachtrag:

ich vermute, in diesem Font ist der Platz oben für die diakritischen
Zeichen reserviert, also das o auf dem A , so ein Å, Á, Â etc.

Wenn du das für [a-z|A-Z] ändern willst. musst du jedes Zeichen
einzeln ändern (oder dein Font-Editor kann das für alle auf einmal).

Und hilfreich wäre es zu wissen, welcher Freefont das ist ( so einer wird es ja wohl sein )
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
b76
Threadersteller

Dabei seit: 05.01.2021
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 07.01.2021 13:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Erst mal vielen Dank für die Antworten!

Hier der Screenshot.
Screenshot
Inzwischen habe ich festgestellt, dass dieses Phänomen tatsächlich bei vielen anderen Fonts auftritt. Bei dieser Schrift (GT America Compressed Bold, die Hausschrift meines Kunden) ist es nur besonders deutlich. Zum einen durch die Beschaffenheit des Fonts, zum anderen, weil das Design meines Kunden oft das Ausrichten an anderen Objekten erfordert, was schwierig ist, wenn die Buchstaben weder seitlich noch oben an den Textrahmen grenzen.

Hat jemand eine Empfehlung für einen guten Font-Editor für Mac? Ich hatte in der Vergangenheit TypeTool, das aber leider nicht mehr durch Catalina gestützt wird.
  View user's profile Private Nachricht senden
Eisensafran

Dabei seit: 14.05.2009
Ort: Regensburg
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.01.2021 14:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aktuelle Referenz für Fontentwicklung und -design ist Glyphs (früher gab es auch mal eine preiswertere Light-Variante ("Glyphs Mini"). Keine Ahnung, ob es diese Version noch gibt. Ansonsten kannst du dir auch Fontforge ansehen (Open Source).

ABER: Als Fontentwickler würde ich dir DRINGEND anraten, das Problem nicht mittels Eingriffen in die Fontdatei zu lösen. Deswegen: Beschrieb doch bitte mal, inwiefern sich das Problem auf deinen Workflow auswirkt. (wie etwa von Mac vorgeschlagen).

Übrigens: Solltest du dich dennoch für den Eingriff in die Schriftdatei entscheiden, kann es sein, dass du damit die Lizenz der Schrift verletzt. Behalte das auch mal auf dem Schirm.

Edit: Gerade nachgesehen: Die Lizenzierung der GT America untersagt ausdrücklich, dass du die Fontdatei modifizierst. Siehe hier


Zuletzt bearbeitet von Eisensafran am Do 07.01.2021 14:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
b76
Threadersteller

Dabei seit: 05.01.2021
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 07.01.2021 15:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nochmals Danke für die Tipps!

Das Problem im Workflow ist recht simpel:
Wenn ich zB ein Wort an der Oberkante eines daneben stehenden Bildes ausrichten möchte, ist mir dies nur händisch oder, wie beschrieben, durch Umwandlung des Textes in Pfade möglich.
Wie beschrieben ist das auch bei anderen Schriften der Fall, nur nicht so ausgeprägt wie bei dieser.

Screenshot 2
  View user's profile Private Nachricht senden
top
Moderator

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein Status:0
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.01.2021 16:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielleicht wäre es eine Möglichkeit dem Text einen Grundlinienversatz nach oben zu verpassen. * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [InDesign] Unsichtbare Verknüpfungen?
Indesign CS5: Schrift umfließt unsichtbare Löcher…
INDESIGN CS6 bei PDF Export Unsichtbare Schrift
XPress: unsichtbare Anfasserpunkte
[PS] unsichtbare Fläche wird gedruckt
Unsichtbare Farbfelder finden ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.