mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 17.10.2018 20:33 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Problem mit Schriftzeichen Sternchen vom 12.06.2018


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Problem mit Schriftzeichen Sternchen
Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Gedankenmacher
Threadersteller

Dabei seit: 20.03.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.06.2018 10:15
Titel

Problem mit Schriftzeichen Sternchen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

das Schriftzeichen Sternchen kann ja unter anderem als Fußnotenzeichen oder auch als Platzhalter für nicht ausgeschriebene Buchstaben dienen.

Ergibt sich der Sinn nur aus dem Kontext?

Oder lässt sich da auch gestalterisch etwas machen? Zum Beispiel mit der Spationierung?

Konkretes Beispiel: liv*
Der Leser erkennt hier nicht (imho) AUF DER ERSTEN BLICK wofür das Sternchen steht. Steht es für ein e oder wird LIV irgendwo erklärt?

Wie seht ihr das?
  View user's profile Private Nachricht senden
xBe

Dabei seit: 04.06.2006
Ort: Mönchengladbach
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.06.2018 10:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da man es gewohnt ist (ich zumindestens), das ein Sternchen aufgelöst wird, sehe ich hier auch kein "e" * Such, Fiffi, such! *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.06.2018 11:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Woher hast du diese Gedanken?

Für ausfallende Buchstaben oder Worte gibt es die Ellipse (das ist die Glyphe, die aus drei Punkten besteht … [ALT133]).
Dabei stehe die Ellipse ohne Abstand am Wort, wenn dieses nicht vollständig ist, und mit Abstand hinter dem Wort, wenn das Wort vollständig ist aber danach eine Auslassung beginnt.
Für ausfallende Satzteile, Sätze oder noch größere "Gebinde" wird diese Glyphe in Klammern gestellt (…).
Was anderes kennt der Duden nicht!

Ein Binnensternchen "Arbeiter*innen" ist eine besondere Form der Genderisierung, da fällt aber nichts weg, sondern es werden alle Möglichkeiten zwischen männlich und weiblich eingeschlossen ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gedankenmacher
Threadersteller

Dabei seit: 20.03.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.06.2018 14:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für eure bisherigen Antworten.

Die drei Punkte ohne Leerzeichen sind für jedermann klar verständlich: hier kommt noch ein oder kommen noch Buchstaben.
Ein Apostroph zeigt auch deutlich, dass hier noch ein Buchstabe kommt - meiner Meinung nach aber nicht mehrere.

Duden schön und gut. Mir geht es um das Sternchen und darum, dass es missinterpretiert werden kann, da beispielsweise der Ausdruck "f**k you" auf diese Weise dargestellt wird. Ergo: Menschen können denken, dass ein Sternchen, nicht nur bei diesem Ausdruck, für einen ausgelassenen Buchstaben steht.

Desweiteren ist mir eingefallen, dass die Kombination: LIV* auf für Verwirrung sorgen kann, denn ein Sternchen wird auch als - an diesem Tag/in diesem Jahr - gebohren verwendet. In Kombination mit einem Wort, wie lebe, irritierend.

Denke ich hier zu tief? Oder sind meine "Sorgen" - der unfehlbaren Interpretation - berechtigt?
  View user's profile Private Nachricht senden
Gedankenmacher
Threadersteller

Dabei seit: 20.03.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.06.2018 14:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gedankenmacher hat geschrieben:
Danke für eure bisherigen Antworten.

Die drei Punkte ohne Leerzeichen sind für jedermann klar verständlich: hier kommt noch ein oder kommen noch Buchstaben.
Ein Apostroph zeigt auch deutlich, dass hier noch ein Buchstabe kommt - meiner Meinung nach aber nicht mehrere.

Duden schön und gut. Mir geht es um das Sternchen und darum, dass es missinterpretiert werden kann, da beispielsweise der Ausdruck "f**k you" auf diese Weise dargestellt wird. Ergo: Menschen können denken, dass ein Sternchen, nicht nur bei diesem Ausdruck, für einen ausgelassenen Buchstaben steht.

Desweiteren ist mir eingefallen, dass die Kombination: LIV* auf für Verwirrung sorgen kann, denn ein Sternchen wird auch als - an diesem Tag/in diesem Jahr - gebohren verwendet. In Kombination mit einem Wort, wie lebe, irritierend.

Denke ich hier zu tief? Oder sind meine "Sorgen" - möglicher zweideutiger Interpretation - berechtigt?
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 63
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.06.2018 14:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. Das sind nicht "drei Punkte ohne Leerzeichen", das ist eine eigenständige Glyphe, eben die Ellipse …
Hier der Vergleich (...) und (…)
2. Das Hochkomma als Auslassungszeichen gibt es nur bei einem Ausfall eines Buchstabens beim Beugen (z.B. sächs. Genetiv) … das hat nichts mit einer Auslassung zu tun, für die eine Ellipse eingesetzt würde.

3. Eine Schreibweise wie f**k you ist auch kein Auslassen von Buchstaben, sondern - um mit Tschichold zu reden - "typographischer Krach". So einen Müll kannst du schreiben, wie du willst, weil es sich lediglich um eine zeitweilige Modeerscheinung handelt, weil Leute zu faul sind, Worte auszuschreiben, resp. Angst haben, dass ihre Wortkonstrukte ansonsten nicht durch irgendwelche Filter gehen ...
Das hat nichts, aber auch gar nichts mit Typographie zu tun! * Ich muß mich mal kurz übergeben... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gedankenmacher
Threadersteller

Dabei seit: 20.03.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.06.2018 21:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ Frank Münschke,
wie würdest du denn das Wort Fuck darstellen, wenn man es nicht ausschreiben dürfte? So: Fuc...?
  View user's profile Private Nachricht senden
liselotteBerlin

Dabei seit: 28.06.2014
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.06.2018 09:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich bin zwar nicht Frank,

ich würde da die Sternchen verwenden und die Glyphe auf Oberlänge* skalieren
Geschmackssache wie groß man die skaliert Hauptsache es ist nicht mehr Hochgestellt




Sieht zwar bescheiden aus aber wenn es so politisch korrekt ist
Vielleicht kann man es ja im Absatzformat einbauen als GREP-Stil wenn nicht dann über suchen ersetzen
MfG

* Im Beispiel wurde nicht auf Oberlänge skaliert
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Sternchen zwischen Absätzen
Illustrator CS4: plötzlich Sternchen hinter Suffix
Einzug Sternchen sitzt links vom Textrahmen
Stockmaterial Stars und Sternchen – Marilyn Monroe & Co?
Ungarische Schriftzeichen....
Asiatische Schriftzeichen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.