mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 04.07.2020 11:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: JQuery Scroll.to funktioniert nicht in Firefox vom 11.02.2013


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Programmierung -> JQuery Scroll.to funktioniert nicht in Firefox
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
pantonine

Dabei seit: 03.03.2011
Ort: gehen Sie bitte weiter…
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 12.02.2013 02:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Also habe ich den Roman wieder entfernt und stelle jetzt eine Gegenfrage.

Tja, schade.

Zitat:
Isst du gelben Schnee? Natürlich nicht. Wenn ich dich jetzt aber nach einer Medizinischen Begründung für deine Abneigung fragen würde, würdest du das ganze in drei Sätzen für dich begründen. Ein Arzt kann dir aber 1000 Gegenargumente bringen.

Ähm?

Ich würde mich schon als fortgeschrittenen Javascriptler bezeichnen und ich benutze trotzdem gerne jQuery. Das heißt nicht, dass ich jedes Modul und jede UI-Erweiterung benutzen muss. Aber grundlegend trägt jQuery ungemein zu eine schnellen und bequemen Entwicklung bei. Und auch mit jQuery kann man sauberes und effizientes JS schreiben.

Zitat:
Also belassen wir es einfach dabei, da wir schließlich Meininungsfreiheit haben, ich mag JQ nicht (bzw. Nicht mehr)

Ich hab auch nichts gegen Deine Meinung. Aber wenn man schon anderen seine Meinung überhelfen will, dann doch bitte begründet.

Zitat:
Und was prevent anbelangt muss ich zumindest für mich sagen, dass ich beim Browsen über ein nicht mobiles Gerät schon gerne die volle Kontrolle habe. Auch wenn du das für dich als Benutzerfreundlicher ansiehst, sehe ich eventblocker eher als Gängelei an.

Verstehe das Argument nicht. Ohne Verhindern des Original-Verhaltens kannst Du einen Link nicht für ein anderes Verhalten als einen Request auszuführen verwenden. Ergo: Für „volle Kontrolle“ musst Du dann wohl in gängigen JS-basierten Seiten Dein JS ausschalten, damit keine Funktionen umgebogen werden. Ob Du das benutzerfreundlicher findest, ist Deine Sache. Im Zweifel gibts dann halt keine oder reduzierte Funktion. Stichwort graceful degradation.
  View user's profile Private Nachricht senden
labrar

Dabei seit: 04.04.2006
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2013 10:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Okay. Ich begründe mal in kurzen Stichworten.

Kurz vorweg. Diese Begründungen stammen aus Erfahrungen als ich selbst mit Jquery gearbeitet habe.
Keine Ahnung ob sich da mittlerweile was getan hat.

Browserkombalität.
Manche Module wurden nicht für IE6, IE7 konzipiert. Was auch völlig in Ordnung ist, da ich mir für diese Browser auch kein Bein ausreisse.
Dennoch sollte in so einem Fall dennoch der Rest noch gehen und den User nicht mit Fehlermeldungen bombardieren.

Animationen funktionieren in manchen Browsern nur, wenn man das zu animierende Element auf position:absolute setzt. Ich weiß nicht ob das mittlwerweile behoben wurde weil ich JQ schon lange nicht mehr angefasst habe.


Performance
Ich teste gerne noch mit einem Uraltrechner. Simple JQ Contentslider bringen gerade diesen dazu, in die Knie zu gehen.
Die Vermutung liegt auch nahe, dass JQ irgendwo einen Interval laufen hat der neimals gecleard wird.

Kombalität intern
In vielen Modulen wird eine modifizierte JQuery mitgeliefert. Damit funktioniert dann zwar das Modul, aber der Rest nicht mehr. Das möchte ich JQuery nicht mal ankreiden, da solche Module jeder schreiben und dann ins Netz
stellen kann. Dennoch zeigt das doch, wie uneinheitlich die Struktur von JQ ist.

Ebenso die eigenen Updates. Wer JQ benutzt und die Möglichkeit hat mit absolutem Pfad auf JQ zuzugreifen, tut das natürlich auch. Nach einem Update passiert es nicht selten, dass ältere Module nicht mehr funktionieren.

Und dann geht eine Nerven und Zeitraubende Fehlersuche los.

Mein Fazit, und wenn du dich dadurch angeranzt fühlst ist dass dein Problem.
JQ ist eine nette Spielerei für Leute die es nicht selbst machen können oder wollen.
Mehr nicht. Es wurde so viel wie möglich reingepackt aber richtig funktionieren tut eigentlich nix.

Erinnerung

Wie gesagt. Wenn sich da mittlerweile was getan hat, ist das schön. Ich werde es aber nie erfahren, da ich mich schon seit längerem von JQ gelöst habe und meine Kundenseiten komplett ohne JS laufen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
fyll

Dabei seit: 20.09.2003
Ort: Augsburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2013 11:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

labrar hat geschrieben:
Wie gesagt. Wenn sich da mittlerweile was getan hat, ist das schön. Ich werde es aber nie erfahren, da ich mich schon seit längerem von JQ gelöst habe.....

Wenn du schon weißt (oder zumindest ahnst), dass du da einiges an Nachholbedarf hast, ist es aber ganz schon "mutig", so eine Aussage zu treffen:
labrar hat geschrieben:
...Wenn deine Intension in die Richtung geht, solltest du dringendst von Jquery weg.


Deine Punkte unter "BrowserkomBalität" sind zumindest komplett hinfällig... dass die Performance eines $('.bla') nie die eines querySelectorAll('.bla') erreichen kann, ist ja logisch - den Performancegewinn büßt aber dann durch eine schlechtere / keine Abwärtskompatibilität ein.

Den letzten Punkt verstehe ich gar nicht.
Wer automatisch immer die aktuellste Version einbindet, muss logischerweise auch seinen Code aktuell halten.
Andernfalls kann man die funktionierende Version von JQ fix einbinden oder (und das ist auch relativ neu) jQuery migrate nutzen - das Tool erleichtert dann auch die von dir genannte "Nerven- und Zeitraubende Fehlersuche".
  View user's profile Private Nachricht senden
ChrisKam

Dabei seit: 01.07.2009
Ort: Hattingen
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2013 11:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@labrar: Wow, alle Deine Punkte sind Quatsch. Es gibt ausreichend Gründe, die gegen jQuery und/oder JS sprechen bei der Webseitenentwicklung, aber Du hast keinen davon genannt. Ich habe wahrlich nicht viel Ahnung von JS oder jQuery, aber ALLE Punkte die Du genannt hast, treffen entweder nicht (mehr) zu oder sind ausschließlich dem jeweiligen Entwickler anzulasten und keinesfalls dem Framework.

...und im Übrigen:

Zitat:
da ich mich schon seit längerem von JQ gelöst habe und meine Kundenseiten komplett ohne JS laufen.


Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
labrar

Dabei seit: 04.04.2006
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2013 12:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sorry war ein Schreibfehler meinerseits.

Nicht JS sonder JQ. Meine Kundeseiten laufen jetzt alle ohne JQ.
Und Nachholbedarf habe ich nicht. Sorry. Ich komme ohne JQ sehr gut zurecht.
Und ich kann das vor meinen Kunden auch ganz einfach Begründung.

Haftung für meine Arbeit Ja.
Haftung bei der Verwendung von fremdcode (JQ gehört dazu) NEIN.
Und so läuft das super.
  View user's profile Private Nachricht senden
labrar

Dabei seit: 04.04.2006
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 12.02.2013 12:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ChrisKam hat geschrieben:
@labrar: Wow, alle Deine Punkte sind Quatsch.


Wenn du meinst Lächel


Zuletzt bearbeitet von labrar am Di 12.02.2013 13:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Problem mit Scroll sticking - jquery
Korrekte Scroll-Leiste in Firefox
JavaScript Scroll-Container in Firefox
Scroll-Rad-Funktion in Firefox ausschalten
jquery bibliothek funktioniert nicht
Wie funktioniert der "Scroll-Effekt" auf der Apple Webseite?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Programmierung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.