mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 10:33 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wysiwyg Editoren vom 04.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Nonprint -> Wysiwyg Editoren
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Autor Nachricht
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.05.2004 15:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich mach das mittlerweile in der regel so, das ich seiten von hand so texte wie die später mal sein sollen, und dann änderungen mit dreamweaver mach... bzw einmal ne datei quasi als template anleg, dupliziere, und inhalte dann mit dreamweaver rein. geht meistens ganz gut, da in der regel nicht jede seite n komplett anderes layout hat..
is komfortabler wenn man zum beispiel viel text austauschen muss irgendwo, weil man nicht erstmal im quelltext suchen muss wo denn der text jetzt überhaupt steht...

grundsätzlich finde ich, ist gegen wysiwyg nichts auszusetzen. allerdings finde ich schon das man html blind beherrschen sollte bevor man mit solchen editoren anfängt...
finds immer sehr geil wenn die bei uns hier seiten bauen, und überhaupt nich verstehen warum dreamweaver mal wieder nich so will wie die *ha ha*


Zuletzt bearbeitet von beeviZ am Di 04.05.2004 15:13, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fyll

Dabei seit: 20.09.2003
Ort: Augsburg
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.05.2004 15:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

... mal was anderes...
"wysiwyg" hab ich noch nie gehört...
für was steht das?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 04.05.2004 15:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
dann sagt das ja nur aus, dass das eine Überschrift ist.


Wo wir wieder bei der Seitenbeschreibung sind. Ich beschreibe den Inhalt von h1 als Überschrift, unter der Annahme, dass er auch als Überschrift interpretiert wird. Ob das nun auf allen Systemen gleich erfolgt sei mal dahingestellt.

Genau das ist ja auch das eigentliche Problem von HTML - es ist eine Mischung aus beidem. Sowohl Seitenbeschreibung als auch Strukturdefinition. Nicht Fisch, nicht Fleisch. In erster Linie bestimme ich mit HTML die Struktur des Dokuments, das ist richtig, aber durch eben jene Auszeichnungen wie Überschriften etc. pp. beschreibe ich zudem, wie der Inhalt vom Interpreter behandelt werden soll.
 
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 04.05.2004 15:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ferret hat geschrieben:
... mal was anderes...
"wysiwyg" hab ich noch nie gehört...
für was steht das?


what you see is what you get
 
fyll

Dabei seit: 20.09.2003
Ort: Augsburg
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.05.2004 15:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Waschbecken hat geschrieben:
Ferret hat geschrieben:
... mal was anderes...
"wysiwyg" hab ich noch nie gehört...
für was steht das?


what you see is what you get


ahhh fast logisch, danke ^^

//edit: mist falscher smiley... sollte nicht ^ ^ schreiben... *zwinker*


Zuletzt bearbeitet von fyll am Di 04.05.2004 15:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.05.2004 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Waschbecken hat geschrieben:
Achim M. hat geschrieben:
dann sagt das ja nur aus, dass das eine Überschrift ist.


Wo wir wieder bei der Seitenbeschreibung sind. Ich beschreibe den Inhalt von h1 als Überschrift, unter der Annahme, dass er auch als Überschrift interpretiert wird. Ob das nun auf allen Systemen gleich erfolgt sei mal dahingestellt.

Genau das ist ja auch das eigentliche Problem von HTML - es ist eine Mischung aus beidem. Sowohl Seitenbeschreibung als auch Strukturdefinition. Nicht Fisch, nicht Fleisch. In erster Linie bestimme ich mit HTML die Struktur des Dokuments, das ist richtig, aber durch eben jene Auszeichnungen wie Überschriften etc. pp. beschreibe ich zudem, wie der Inhalt vom Interpreter behandelt werden soll.


Ich denke, dass ist einfach das, was Designer daraus gemacht haben. Designer kennen sich nur mit optischen Reizen aus.

Wenn <h3> eine Überschrift der gewünschten Größe erzeugt, benutzen Designer diesen Tag, selbst dann wenn dies die Hauptüberschrift ist. Nach der Logik von HTML nimmt man <h1> und gestaltet diese Überschrift mit CSS.

Löst man sich von dem Gedanken, dass <h1> ein bestimmtes Aussehen hat, kann man auch verstehen, was unter Struktur zu verstehen ist. Denn CSS kennt ja auch Anweisungen für einen Sprecher (z.B. einen Browser mit Vorlesefunktion). Ein blinder Webuser kann die Überschrift nicht sehen, wenn ihm der Browser aber diese Textzeile lauter vorliest, weiß er, dass das eine Überschrift ist.

Dann ist auch klar, was der Unterschied von <p></p> und <br><br> ist. Selbst wenn das optisch gleich aussieht. Für einen Sprecher wäre ein </p> ein Absatzende und eine Atempause. Aber wie liest man einen Zeilenumbruch?

Ja, ich weiß, in der Praxis läuft das alles anders. Hauptsache es sieht alles nett aus. Und von daher haben WYSIWYG-Editoren auch ihre Berechtigung. Trotzdem denke ich, wird man häufig den Möglichkeiten von HTML nicht gerecht. So wundert es mich immer wieder, wie wenig Webseiten ein CSS für die Druckausgabe haben. Wo doch so viele Leute jeden Käse, den sie am Bildschirm sehen ausdrucken.

Und man sollte auch nicht vergessen, dass ein Googlebot ja auch ein blinder aber gern gesehener Webuser ist ...

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Di 04.05.2004 15:42, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
lubux

Dabei seit: 24.03.2004
Ort: münster
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.05.2004 15:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

XSchinkenX hat geschrieben:
Ofmals kommst du gar nicht drum rum. Wer verkauft denn noch statische Seiten hier? :?:

Code:
bezeichnend ist, dass guter, handgeschriebener code, von dreamweaver mx 2004 falsch interpretiert und falsch angezeigt wird. und erzählt mir nix, wenn ich eins kann, dann html coden.


was ist denn daran "coden"???


quelltext, quellcode, whatsoever
jeder weiß was ich meine, mirenneuker!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 04.05.2004 15:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
So wundert es mich immer wieder, wie wenig Webseiten ein CSS für die Druckausgabe haben. Wo doch so viele Leute jeden Käse, den sie am Bildschirm sehen ausdrucken.


Ich habe mal ein Drucklayout mittels CSS gesteuert. Und bin hinterher, als ich mich wunderte, warum das nicht funktioniert, über diesen Absatz gestolpert:

Zitat:
Zur Zeit ist das alles jedoch noch Zukunftsmusik. Die Stylesheet-Befehle liegen vor, doch die Browser unterstützen sie noch nicht. Von den Befehlen interpretiert lediglich der MS Internet Explorer seit Version 4.x diejenigen für den Seitenumbruch.
(selfhtml.teamone.de)
 
 
Ähnliche Themen WYSIWYG Editoren // Übersicht
WYSIWYG-Web Editoren Übersicht
[wysiwyg Editoren für <textarea>] Erfahrungen, Alterna
[Mac] Suche günstige/freie Flash- und 3-D-Editoren
WYSIWYG Editor
WYSIWYG Editor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.