mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 11:01 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Weboptimiertes PDF aus Indesign (HowTo) vom 20.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Nonprint -> Weboptimiertes PDF aus Indesign (HowTo)
Autor Nachricht
phase-b
Threadersteller

Dabei seit: 20.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 20.06.2006 17:27
Titel

Weboptimiertes PDF aus Indesign (HowTo)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo.

Ich brauche Hilfe bei folgender Aufgabenstellung: Ein Katalog (100 Seiten) mit ca. 40 Seiten Beautyshots soll für die Darstellung am Bildschirm sowie für den Druck auf einem normalen Drucker (wenn User sich den Katalog auch ausdrucken wollen) als PDF bereitgestellt werden. Dabei darf die Dateigröße 6MB nicht überschreiten.

Tests haben gezeigt, dass eine Komprimierung von 2.0 mit 144dpi (PDF-Spooler) eine ausreichende Qualität beim Druck ergeben, die Bilder am Bildschirm allerdings aufpixeln.

Dazu folgende Frage: Hilft es, die im Katalog enthaltenen Bilder in Photoshop auf 144dpi (RGB) runterzurechnen und diese dann in das Indesign-Dokument einzubinden und danach das PDF zu rechnen? Oder ist das egal, weil Acrobat dieselben Algorithmen beim runterrechnen der Bilder verwendet? Meines erachtens sieht das Ergebnis über den Photoshop-Weg nämlich besser aus.

Hattet ihr schon ähnliche Aufgabenstellungen? Wie seid ihr vorgegangen? Gibt es eine elegantere Lösung? Vielen Dank.

S.
  View user's profile Private Nachricht senden
depot.hdm

Dabei seit: 12.04.2003
Ort: Siegburg
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.06.2006 18:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

joa. hilft auf jeden fall. ich würd sie sogar als jpg rgb abspeichern für die webversion. behalt die größe bei und rechne nur die auflösung runter, dann zerhauts beim neuladen der bilder nicht die position.

musste das letzte mal vor 2-3 jährchen so was bei nem katalog machen, evtl. ist mein wissen nicht mehr up-to-date.
zudem arbeite ich ned mit illu.

also jmd. anderer meinung? Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.06.2006 18:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da die neueren Photoshop-Versionen Bikubisch schärfer bieten,
ist das Ergebnis um einiges besser als über die Neuberechnungsfunktionen
im Distiller oder der PDF-Optimierung in Acrobat.

Der JPEG-Export aus Adobe-Programmen erzeugt allerdings keine optimalen
JPEG-Dateien. Meist sind bei gewünschter Dateigröße Komprimierungsartefakte
sichtbar bzw. ist die Dateigröße einfach zu hoch.

Nutze daher nach der Neuberechung in Adobe Photoshop Macromedia Fireworks
für den JPEG-Export – das Verhältnis Qualität und Dateigröße ist sehr gut.

In den Adobe PDF-Einstellungen wählst du Ursprüngliche JPEG-Bilder wenn möglich
im PDF speichern
.

phase-b hat geschrieben:
Tests haben gezeigt, dass eine Komprimierung von 2.0 mit 144dpi (PDF-Spooler) eine ausreichende Qualität beim Druck ergeben, die Bilder am Bildschirm allerdings aufpixeln.

Die Bilder pixeln bei 144ppi am Bildschirm auf?
Welche Vergrößerung ist bei der PDF-Ansicht eingestellt?
Was bedeutet Komprimierung von 2.0?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Howto: Ornamete als Hintergrund
[HowTo] Mehrere Domains umleiten?
[HowTo] Fotoabzüge über eigene Webseite anbieten
[Howto] create shiny web2.0 like buttons in Illustrator CS2
pdf-links gehen nicht, wenn ich in Indesign neue pdf schreib
PDF Formular erstellen mit Hilfe von einem PDF aus Indesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.