mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 22:33 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Microsoft empfiehlt: Keine Links mehr anklicken vom 30.01.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Nonprint -> Microsoft empfiehlt: Keine Links mehr anklicken
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
..::Eisdealer

Dabei seit: 15.03.2002
Ort: -
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 31.01.2004 00:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Terrabyte hat geschrieben:
Ach Zeratulo du hast einfach nicht verstanden worum es geht aber macht ja nichts irgendwan wird der tag kommen wo du es vielleicht auch mal verstehst worum es eigentlich geht auch wen das womöglich bei dir noch seeehhrrrr lange dauern wird aber solange könntest du ja deine unqualifizierten kommentare über IE oder was auch immer für dich behalten
ich kann mich waschbecken nur anschließen wer win und co benutzen möchte bitte und wer nicht ist doch auch ok
meine wenigkeit ist auch win benutzer und hatte mir auch noch nie einen virus oder ähnliches auf meine pcs geholt
vielleicht bist du auch einfach nicht in der lage dein system sicher zu machen dann ist das aber dein problem und nicht das anderer also behalte es für dich

denk darüber nach (nein lass es lieber kommt eh nichts dabei raus)

nice weekend


wenn du nur den letzten teil deiner ansprache geposted hättest, wäre es ja ok gewesen, aber ez in dieser situation unwissenheit oder mangelndes verständniss vorzuwerfen disqualifiziert dich von vorneherein.
du wirfst ez vor er wisse nicht worum es geht, er habe es nicht verstanden. dann sei doch bitte mal so nett und kläre uns auf, worum es geht?! ich hab das dann auch wohl nicht mitbekommen. wie könnte ich auch, wenn nichtmal der ersteller des topics wissen soll worum es hier geht?! und btw. woher nimmst du dir überhaupt das recht und die gewissheit zu wissen worum es geht?

zum letzten teil deines postings. dann kann ich dir zustimmen das jeder doch die software benutzen soll die er mag. ich benutze auf meinem pc auch den ie6 und outlook express und hatte noch nie einen virus aus meinen system. ich habe aber auch einen mac und mag den safari und mail auch sehr gern. jede software hat seine stärken und schwächen.
du sprichst hier für die software die du bevorzugst sprichst aber anderen das recht ab das gleiche zu tun, das nenne ich unqualifiziert und evtl. hättest du das besser für dich behalten sollen!

cu

  View user's profile Private Nachricht senden
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 31.01.2004 00:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kinder > Kopf zu!

Sicherheit wird es nur noch für einen bestimmten
Zeitraum geben, der schon jetzt immer kleiner wird.

Jedes System kann man ?knacken? weil es eben ein
System und deshalb in gewisser Weise vorhersehbar ist.

Egal ob Windows, Linux, MacOs, BeOs, DOS etc.,
jedes System hat seine Macken und Lücken.

Warum sollte man für ein wenig verbreitetes System
einen Virus entwickeln oder nach Sicherheitslücken
suchen? Der Erfolg wäre gleich null.

Steigen wir heute auf das System XYZ um, kommen
morgen die entsprechenden Viren/Trojaner/Dailer etc.

Vielleicht sollte man sich mal an einer Lösung diese
Problems beteiligen und nicht nur ?schwätzen??
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 31.01.2004 09:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Leider wird hier die Diskussion immer wieder auf 'andere Systeme haben auch Probleme' reduziert. Ja, natürlich haben andere Systeme auch Sicherheitsprobleme. Keine Frage und das ist meines Erachtens auch nicht der Punkt. Denn Viren, Würmer, Trojaner wird es wahrscheinlich immer geben bzw. Idioten, denen es Spaß macht, so etwas herzustellen.

Ich bin aber der Ansicht, dass diese millionenfache Installation Windows + Outlook + IE die Verbreitung von Viren geradezu heraufbeschwört. Insbesondere diese schnellen, flächendeckenden Verbreitungen sind doch nur durch weltweit gleiche Softwarekonfigurationen denkbar. Rein statistisch gesehen, sinkt doch mit jeder anderen Konfiguration das Verbreitungstempo eines Virus. Damit ist er zwar noch nicht bekämpft, aber immerhin gebremst.

Angenommen (rein hypothetisch) Asien würde vorwiegend Linux-Desktop-Systeme und in Südamerika würde niemand mehr Outlook einsetzen. Dann könnte ein Windows-Virus Asien kaum bedrohen und kein Trojaner der auf eine Sicherheitslücke von Outlook aufsetzt, könnte Asien und Südamerika flächendeckend befallen. Vielleicht würde die asiatische Linuxdominanz aber viele Linuxvirenprogrammierer animieren. Dann wäre dies aber vorwiegend ein asiatisches Problem, welches nord- und südamerikanische Desktop-Systeme nicht berühren würde. Ich denke, man sieht, technische Vielfalt macht solche Probleme beherrschbarer.

Nun schreibt Frank, man soll lieber etwas tun, als dumm herumzulabern. Nur was können wir tun? Ich denke, niemand hier kann einen perfekten Browser oder ein perfektes E-Mail-Programm programmieren. Aber wir können sicherlich Webseiten gestalten, die auch von anderen Browsern betrachtet werden können. Damit helfen wir jenen, die gerne einen anderen Browser als den Internet Explorer benutzen möchten. Und das trägt eben ein Stückchen dazu bei, dass wieder ein klein wenig mehr Vielfalt möglich ist.

In diesem Sinne

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Sa 31.01.2004 09:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
zwetschgo
R.I.P.

Dabei seit: 21.02.2002
Ort: Porada Ninfu, Lampukistan
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 31.01.2004 10:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich werd jetzt auch mal meinen unqualifizierten Senf dazugeben, wie es jeder macht. Ich denke dass es wohl wie schon öfters erwähnt, in jedem System sagen wir mal "Unausgereiftheiten" gibt. Nur, dass Windows eben am Bekanntesten und weit verbreitesten ist und deshalb eben auch dort die meisten Lücken bekannt sind. Damit verbunden gibt diese Verbreitung natürlich ein ideales Testfeld für alle die mal eben nen Virus oder nen Wurm testen wollen. Die Verbreitung von Microsoftprodukten geht zum einen auf die MS Firmen und Monopolpolitik zurück, aber ist auch sehr viel auf der Seite der 08/15 User (und dazu zähl ich "uns" jetzt mal nicht) zu suchen. Denn es ist ja einfach und bequem den IE zu nutzen, denn der ist ja schon dabei, viele Nutzer werden bei dem Begriff Mac auch erstmal an McDonalds u.ä. denken, weil es sie eben nicht interessiert, sie haben das was sie brauchen von MS, warum sollen sie sich um was anderees kümmern?

Ich frag mich warum hier die angeborene Neugier des Menschen dessesn Faulheit unteriegt, wenn es ums Links anklickengeht funktionierts doch auch.

Ich selbst nutze zwar Windows als Betriebssytem, allerdings schon seit Jahren Opera und The Bat und hatte damit nur sehr wenige Probleme, Ich hab mir diese Programme einmal angeschaut, hab sie ausprobiert und war damit zufrieden. Ich hab mir aber auch mal andere MailClients und Browser angesehen um nicht den selben Fehler wie der 08/15 User zu machen und aus Faulheit immer beim selben zu bleiben. Ich muss ssagen, dass ich mich , vor allem wegen des "tabbed Browsing" auch mit dem Firebirfd anfreunden könnte, bei Mailclients hab ich bis jetzt nichts gefunden was mir den Umstieg wert wäre.


Der langen Rede kurzer Sinn: Wenn man nicht mit Scheuklappen durch die Welt läuft und sich auch mal traut was anderes zu probieren, kannman zwar gewaltig auf die Schnauze fallen, aber was ist ein Pflaster am Knie gegen einen Schlüsselbeinbruch?

Man sollte eben mehr Werbung für Alternativen machen. Und Aufklärungsarbeit betreiben. Ich find den Browsermissionar Ez daher ziemlich dufte. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Waschbequen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Sa 31.01.2004 12:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Ich bin aber der Ansicht, dass diese millionenfache Installation Windows + Outlook + IE die Verbreitung von Viren geradezu heraufbeschwört. Insbesondere diese schnellen, flächendeckenden Verbreitungen sind doch nur durch weltweit gleiche Softwarekonfigurationen denkbar. Rein statistisch gesehen, sinkt doch mit jeder anderen Konfiguration das Verbreitungstempo eines Virus. Damit ist er zwar noch nicht bekämpft, aber immerhin gebremst.

jo - und was ist dann die alternative dazu?
 
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 31.01.2004 15:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bleibt die Frage:
Mit welchem Ziel werden Viren / Würmer / ... programmiert?
Warum also auf eine Minderheit zielen?
  View user's profile Private Nachricht senden
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 31.01.2004 15:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn ich mir mein postfach diese tage anschaue geht mir die düse.
eine virusmail nach der anderen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
FordPrefect

Dabei seit: 03.09.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 31.01.2004 15:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Warum es bei einem umgekehrtem Betriebssystemverhältniss trotzdem nicht zu den gleichen Auswirkungen wie jetzt unter Windows kommen würde.

Zuletzt bearbeitet von FordPrefect am Sa 31.01.2004 15:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Links automatisch anklicken und reload?
Coverflow zum anklicken
Menü zum anklicken
Scroll leiste in Flash - zum anklicken
Text hinter transparentem PNG anklicken
AI (CS5)| Problem: Objekte verrutschen beim Anklicken
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.