mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:00 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Tip: neue Mac-Layoutsoftware am Horizont! vom 14.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Tip: neue Mac-Layoutsoftware am Horizont!
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
qualidat
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 56
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 10:09
Titel

Tip: neue Mac-Layoutsoftware am Horizont!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich hoffe, ich werde hier nicht gleich als Werbe-Spammer verteufelt - ich bekomme keine Prozente und habe auch nichts mit der Firma zu tun - bin einfach nur begeistert.

Es gibt eine nette kleine neue Layoutsoftware für Mac OS X! Zur Zeit noch als kostenloses Beta zu saugen ... , ein wenig buggy, aber hat locker das Potential Quark & Co in den Schatten zu stellen. Schaut doch mal hin:

iCalamus

Frank
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bastiwelt

Dabei seit: 21.02.2004
Ort: Wiesbaden
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 10:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Teufel! Teufel! Teufel! Teufel! Teufel! Teufel! <-- Schuld!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 10:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hm so verkehrt schaut das dingen gar nich aus. was soll denn später mal die normale version kosten? weiss man das? is das ding irgendwie zu indesign oder quark kompatibel?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
qualidat
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 56
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 10:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok, ok. Wie man an meiner Altersangabe sehen kann, bin ich kein Azubi und kein Student mehr. Ich habe jahrelang als Dozent für Mediengestalter bei verschiedenen Bildungsträgern gearbeitet und mich immer geärgert, das die Teilnehmer stets nur einen sehr eingeschränkten Horizont hinsichtlich der zur Verfügung stehenden Layoutsoftware hatten.
Die kannten immer nur Quark, Indesign, evtl. Freehand oder gar Corel. Aber gut, ich will hier keinen Programm-Flame losbrechen.

Ich habe selber ca. 10 Jahre lang ein Satz- und Belichtungsstudio betrieben und kannte Calamus und Calamus SL seit Ende der 80er Jahre. Natürlich musste ich auch Kundendokumente in den etablierten Formaten bearbeiten, eigene Satzaufträge (z.B. einige tausend Anzeigen) habe ich immer in Calamus gemacht. Einen Mac konnte ich mir anfangs nicht leisten, PCs waren einfach noch zu doof und so kam ich auf den Atari ST/TT. Calamus konnte schon damals Dinge, davon träumen die Anwender der "professionellen" Layoutprogramme teilweise heute noch (z.B. Mikrotypografie, eine Lupe bis auf 10.000 %, Softrip, Rasterung am Bildschirm, PDF editierbar importieren u.v.a).

Leider hatte Calamus einen Geburtsfehler: es ist in Motorola-68k-Code geschrieben und bis heute auf PC und Mac nur in einer Emulator-Umgebung lauffähig. Deshalb fand ich es so cool und mitteilenswert, das es jetzt eine native Neuentwicklung für Mac OS X gibt.

Frank
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
qualidat
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 56
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 11:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
hm so verkehrt schaut das dingen gar nich aus. was soll denn später mal die normale version kosten? weiss man das? is das ding irgendwie zu indesign oder quark kompatibel?


Die Version 1.0 soll 99 Euro kosten.

Das Programm ist extrem mit dem Mac OS X verbunden, d.h. es kann alle Dateiformate im- und exportieren, die Qucktime und die Vorschau beherrschen. Unter Tiger soll sich das Spektrum nochmal erweitern. Es gibt natürlich ein eigenes Dokumentenformat, das ist nur zu sich selber kompatibel, aber das hat wohl jede andere Software auch. PDFs kann man derzeit nur plazieren, später auch editieren (Know-How-Transfer von Calamus SL).

Ein wichtiger Unterschied zu all den anderen Programm-Monstern ist das Modul-Konzept - vergleichbar mit Quark Xtensions, aber viel konsequenter. Man kauft im Prinzip ein Programm-Grüst mit einigen Grund-Modulen. Spezialitäten, wie Tracer, Plotter-Steuerung, Datenbank-Anbindung, exotische Ex/Importtreiber o.ä. kauft nur der, der sie wirklich braucht. Im Gegensatz zu Quark verstecken die sich aber nicht unter irgendwelchen Menüeinträgen, sondern bekommen angemessenen Platz in den Paletten und Toolbars, so als wären sie fester Bestandteil des Programmes.

Nicht vergessen, es ist Beta. Wo es mal hingehen soll, dazu empfehle ich mal einen Blick auf die Feature-Liste auf der Webseite und evtl. auch die von Calamus SL (calamus.net). Man kann übrigens den Entwicklern per Webseite oder direkt aus einer Dialogbox im Programm heraus Bugreports, Wünsche und Vorschläge senden, auf die auch tatsächlich ziemlich schnell reagiert wird. Probiert das mal bei Quark Inc.

Frank


Zuletzt bearbeitet von qualidat am Do 14.09.2006 11:19, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 11:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hm fürn hunni wär das ja mal wirklich n test wert... da macht ma net so viel kapott. so lange n anständiger pdf export und colormanagement ordentlich integriert ist...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 14.09.2006 12:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bitte nicht noch ein Layoutprogramm und eine zusätzliche Fehlerquelle! Meine Güte!

Die Vektorfunktion ist ja ganz nett, aber der Rest?

Warum muss man die Bildschirmauflösung über manuelles Messen ermitteln? *ha ha*

So lange keine Colormanagement integriert ist – hat das normale Calamus auch nicht –
spielt das Programm in der DTP-Welt keine Rolle.

Den Funktionsumfang kann man nicht mit InDesign oder Quark vergleichen und schon
der Ansatz der Programmierung, das Programm komplett an Funktionen des Betriebssystems
zu binden und dadurch eine Plattformunabhängigkeit zu verhindern ist haarsträubend.

PostScript und PDF sind geschlossene Dateiformate zur Weitergabe und nicht zur Weiterbearbeitung,
daher macht eine entsprechende Funktionlität auch keinen Sinn!

Das Programm ist eher für den Hobby-Layouter geeignet, der für seinen Kleintierzüchterverein
Programmhefte setzt.

Wenn man ein neues Layoutprogramm entwickelt, dann sollte man sich auch den Problemen heutiger
Programm annehmen und schon vom Ansatz her Lösungen bereitstellen – nicht einfach eine Kopie eines
veralteten Atari-Programmes.

Es gibt da viel bessere Programme, die sogar kostenlos sind, z.B. Scribus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Scribus


Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Do 14.09.2006 12:50, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Berlin
Alter: 56
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.09.2006 14:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Bitte nicht noch ein Layoutprogramm und eine zusätzliche Fehlerquelle!


Wieso nicht? Ohne neue Produkte herrscht Stillstand oder es macht sich Betriebsblindheit breit.

Zitat:
Die Vektorfunktion ist ja ganz nett, aber der Rest?


... ist für eine Beta beachtenswert.

Zitat:
Warum muss man die Bildschirmauflösung über manuelles Messen ermitteln?


Wie sonst? Es geht um die exakte Bildschirmauflösung. Oder glaubst du im Ernst, dass die Angaben im Prospekt bzw. in der Monitor-Kommunikation stimmen?

Zitat:
So lange keine Colormanagement integriert ist – hat das normale Calamus auch nicht –
spielt das Programm in der DTP-Welt keine Rolle.


Schon mal was von Colorsync gehört? Das ist beim Mac bereits auf Systemebene integriert, darum brauchen sich die Anwerderprogramme nicht zu kümmern. Man muss natürlich die richtigen Profile im Colorsync-Kontrollfeld installieren.

Zitat:
Den Funktionsumfang kann man nicht mit InDesign oder Quark vergleichen ...


Doch, kann man. Nenne mir konkrete Beispiele für etwas, das nicht vorhanden sein soll.

Zitat:
PostScript und PDF sind geschlossene Dateiformate zur Weitergabe und nicht zur Weiterbearbeitung,
daher macht eine entsprechende Funktionlität auch keinen Sinn!


Also erstmal haben oder ergeben Dinge einen Sinn, machen tun sie keinen. Diese Redewendung stammt von unfähigen Übersetzern ("make sens", siehe auch Sebastian Sick: "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tot", sehr empfehlenswerte Literatur für Alle, die mit Sparache umgehen). Ok, aber ich will nicht kleinlich sein.

Du siehst das zu eng. PDF ist zwar komplex und nur von einem Hersteller, die Dateidefinition ist jedoch offen und für jedermann einsehbar. Es ist nur eine herausragende Funktion von iCalamus. In der Praxis bekommt man oft genug PDFs vorgesetzt. Darüber hinaus kann es eine Unzahl von anderen Dateiformaten lesen und schreiben.

Zitat:
Das Programm ist eher für den Hobby-Layouter geeignet, der für seinen Kleintierzüchterverein
Programmhefte setzt. Wenn man ein neues Layoutprogramm entwickelt, dann sollte man sich auch den Problemen heutiger Programm annehmen und schon vom Ansatz her Lösungen bereitstellen – nicht einfach eine Kopie eines
veralteten Atari-Programmes.


Das ist völlig substanzlose Polemik. Jede Wette, du hast keinen blassen Schimmer vom Funktionsumfang von iCalamus oder Calamus SL. Veraltet sind lediglich die Codebasis und die Benutzeroberfläche von Calamus SL, deshalb wurde ja auch iCalamus entwickelt.

Zitat:
Es gibt da viel bessere Programme, die sogar kostenlos sind, z.B. Scribus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Scribus


Bloß nicht noch ein Layoutprogramm und eine zusätzliche Fehlerquelle! *balla balla*

Im Ernst, ich gebe zu, ich kenne Scribus genau so wenig wie du wahrscheinlich iCalamus. Ich werde es mir bei Gelegenheit mal ansehen. Und bis dahin werde ich mich hüten, unqualifizierte Statements abzugeben.

Frank


Zuletzt bearbeitet von qualidat am Fr 15.09.2006 14:52, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Freie Layoutsoftware?
Welche Layoutsoftware für umfangreiche Werke?
[Mac] neue Dfonts - Erfahrungen?
Neuer Mac, neue Chance
Buch-Tipp
tipp für Schriftsuche
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.