mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:01 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: quarkxpress 6.1 dokument in pdf umwandeln vom 02.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> quarkxpress 6.1 dokument in pdf umwandeln
Autor Nachricht
hardy
Threadersteller

Dabei seit: 02.04.2006
Ort: österreich
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 02.04.2006 20:10
Titel

quarkxpress 6.1 dokument in pdf umwandeln

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo an alle hier.
bin neu hier und finde das forum hier echt gut.
hätte da jetzt eine frage und vielleicht kann mir jemand helfen.

ich habe hier am pc in quarkxpress 6.1 einen katalog erstellt der aus mehreren seiten besteht. jetzt muß ich für die druckerei eine pdf-datei schreiben.
was muß ich alles machen bzw einstellen.

ich bin über jeden tip dankbar.

liebe grüße aus österreich vom wörthersee
hardy
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 02.04.2006 21:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo hardy,

willkommen im Forum.

Über die Foren-Suche findest du schon
einiges über dieses Thema.

Da niemand von uns ganz genau wissen
kann, welche die Druckerei für Anforderungen
an das PDF hat, ist es das Beste, wenn
du dich mit deinen Fragen zuerst an diese
wendest und dann detailliert hier nachfrägst.



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Co Be

Dabei seit: 06.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 13.04.2006 15:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei den Vorgaben /Preferences im Quark erstmal die Bedingungen für PDF einstellen.
Später geh ich dann über Print --> Adobe Treiber (bei mir AdobePDF) wählen, unten über die Reiter im gleichen Fenster Farbsystem zB. CMYK, Format zB A4 oder A5, evtl. Anschnitt, Ausgabe-Auflösung...usw. je nach Angaben der Druckerei einstellen.
Nicht vergessen: Unter "Eigenschaften" des Treibers, auch Einstellungen zu machen ! Dort die Fonts einbetten, die du verwendet hast ! Und die anderen Einstellungen dort auch alle genau durchgehen und am besten mit einer joboptions-Datei speichern.
Alle Einstellungen sind sehr individuell für das Dokument und wie es die Druckerei haben möchte.
Es ist ziemlich mühsam und ich habe neulich bei einem Heftchen lange dran "rumgedoktert".....

*Huch*

grüßle cobe


Zuletzt bearbeitet von Co Be am Do 13.04.2006 15:38, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
tigerlux

Dabei seit: 13.04.2006
Ort: -
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.04.2006 23:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Co Be,
dass kann ich nicht alles nachvollziehen.
Warum unter Preferences PDF einstellen? Der "richtige" Weg ist doch der, über eine PostScript-Datei und den Distiller eine PDF zu erstellen.
Die PS-Datei muss selbstverständlich evtl. Beschnitt (in der Regel 3 mm an allen Seiten) enthalten, separiert oder auch composite sein. Richtig ist es, die Schriften mit einzubetten. Auf das alles haben aber meines Wissens die Preferences keinen Einfluss. Trotzdem ist das nicht ganz verkehrt, was Du schreibst Lächel
Die wichtigen Einstellungen finden im Distiller statt. Hier wird der Umgang mit Schriften, Transparenzen, Farbe, ICC-Profile etc. definiert.
Auf jeden Fall ist es immer richtig, die Druckerei nach den "Wunscheinstellungen" zu fragen, ob z.B. mit oder ohne Beschnittzeichen, separiert oder composit, Beschnittzugabe etc.
Eine gute Druckerei stellt auch für den Distiller die entsprechende Setting-Datei zur Verfügung.

Gruß tigerlux
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.04.2006 01:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tigerlux hat geschrieben:
Warum unter Preferences PDF einstellen? Der "richtige" Weg ist doch der, über eine PostScript-Datei und den Distiller eine PDF zu erstellen.


Der Adobe PDF-Drucker macht übrigens
nichts anderes, als dass er im Hintergrund
eine PS-Datei erstellt und diese dann
dem Distiller übergibt und dieser schließlich
ein PDF davon erstellt.



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tigerlux

Dabei seit: 13.04.2006
Ort: -
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.04.2006 12:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Cocktailkrabbe hat geschrieben:


Der Adobe PDF-Drucker macht übrigens
nichts anderes, als dass er im Hintergrund
eine PS-Datei erstellt und diese dann
dem Distiller übergibt und dieser schließlich
ein PDF davon erstellt.



Gruß
ck


Der Nutzung des PDF-Druckers in dem Sinne habe ich ja auch nicht widersprochen. Es geht schlicht darum, nicht QXP das Schreiben einer PDF zu überlassen. Wo sagst Du denn QXP, welche Distiller-Settings zu nehmen sind? Wie kannst Du denn dann das Ergebnis beeinflussen?

Anbei hänge ich Dir mal ein Post von dem PDF-Pabst schlechthin, Stefan Jaeggi, ran.


QUARK: XPress 6.1 und PDF-Patch (P / ***)

Quark hat in XPress 6.1 die PDF-Funktionen verbessert und kurz darauf einen PDF Filter Patch für MacOS X herausgebracht. Dies war ein guter Anlass, die PDF-Funktionen von XPress wieder einmal ausgiebig zu testen. Quark hat es auch in der neusten Version immer noch nicht fertig gebracht, die Seitengeometrie-Werte (TrimBox, BleedBox) zu exportieren. Auch beim PDF-Import werden diese Boxen leider ignoriert. Dafür erkennt der PDF-Importfilter nun endlich Sonderfarben. Auch vermag er sich die Seitenzahl der importierten Seiten nun zu merken. Aufpassen muss man bei der Auswahl der Joboptionen beim PDF-Export: Hohe JPEG-Kompression bei XPress entspricht der Einstellung "Niedrige Qualität" im Distiller!!! Am besten stellt man die Joboptionen weiterhin im Distiller ein und blockiert die Parameter von Quark, indem man im Erweitert-Register von Distiller 6 die erste Option "Überschreiben der Adobe PDF-Einstellungen durch PostScript-Datei zulassen" ausschaltet. Beim Farbraum DeviceN, der als einziger die Ausgabe von Sonderfarben-Verläufen und eingefärbten TIFF-Bildern ermöglicht, werden von XPress übrigens auch Graustufenbilder als DeviceN codiert. Leider kann der Distiller DeviceN-Bilder nicht mit JPEG komprimieren (der PDF-Creator hingegen schon), sodass solche Graustufenbilder mit ZIP komprimiert werden. Das ist nicht weiter schlimm, da JPEG bei Graustufenbildern sowieso nicht so effizient ist.


Gruß tigerlux
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 15.04.2006 12:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Tigerlux,

danke für den Beitrag von Herrn Jaeggi.
Dieser bezieht sich auf die »alte« Version
6.1. Mit Version 6.5 hat Quark ein paar
dieser Probleme behoben.

Ob man nun den Quark-eigenen PDF-Export
verwenden soll oder nicht, hängt von den
Erfahrungen des Dateiempfängers (in diesem
Fall die Druckerei) ab. Man kann damit keine
besseren oder schlechteren PDFs erstellen.
Nur klappt es mit dem Distiller wahrscheinlich
eher, als mit dem PDF-Export von Quark, weil
dieser sich schon viel länger in der Praxis
bewährt hat.

Beim Erstellen eines PDFs mit dem Adobe-PDF-
Drucker kann man in den Druckeinstellungen
(Quark-Druckmenü > Druckerbutton) die ent-
sprechenden Distiller-Joboptions auswählen.

Quark-User sollten also unbedingt auf Version
6.5 updaten.



Gruß Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen 24 - seitiges QuarkXpress - Dokument in ein PDF umwandeln?
Word Dokument in PDF umwandeln
Corel-Dokument in pdf umwandeln
Vollfarbiges Dokument in zweifabiges Dokument umwandeln
QuarkXPress 8: Dokument aufteilen?
QuarkXpress 6.0 in QuarkXpress 4.0 umwandeln!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.