mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 13:38 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [QuarkXPress 5.0] CMYK + PANTONE (5c Druck) vom 13.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> [QuarkXPress 5.0] CMYK + PANTONE (5c Druck)
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
stobe
Threadersteller

Dabei seit: 13.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.08.2004 16:22
Titel

[QuarkXPress 5.0] CMYK + PANTONE (5c Druck)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi all together,

erstelle gerade eine 5-fbg. Broschüre in XPress und bin mir nicht sicher, wie ich das Doc an den Distiller schicken soll, da ich bis jetzt nur maximal 4-fbg. Projekte hatte.
Welche Option muss ich im Druckmenü bei den Farben wählen? Da steht bloß Composite-CMYK, aber ich brauche 5 Farben - und nicht nur 4 ! Was muss ich hier nun tun?
Oder verstehe ich hier irgendwas falsch???

Jedenfalls danke für die baldige Hilfe Jo!

Grüße, Stefan
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.08.2004 16:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Solange Du keine Multi-Ink-Farben benutzt, kannst Du Deine Quark-Datei einfach als Composite-CMYK an den Distiller schicken. Die Schmuckfarbe bleibt erhalten (wie eine Kontrolle mit der Separationsvorschau von Acrobat 6 beweist).

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
stobe
Threadersteller

Dabei seit: 13.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.08.2004 16:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Alles klar - THX

Was meinst du mit Multi-Ink-Farben, wenn ich mal so fragen darf ?

Stefan
  View user's profile Private Nachricht senden
stobe
Threadersteller

Dabei seit: 13.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.08.2004 16:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jetzt ist mir noch was eingefallen:

Wie uns ja allen klar ist, wird eine Schmuckfarbe (PANTONE, HKS etc.) als Volltonfarbe dargestellt.
In XPress besteht nun die Auswahlmöglichkeit zwischen Prozessfarbe C, M, Y oder K.
Was bringt das und welche Vor- bzw. Nachteile kann das bringen? (zur Info: daneben steht Raster)

Gruß, Stefan
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.08.2004 17:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stefan O. hat geschrieben:
Was meinst du mit Multi-Ink-Farben, wenn ich mal so fragen darf ?


Multi-Ink-Farben sind Mischungen zwischen Schmuckfarben. Z.B. 70% Pantone 100 C plus 20% Schwarz. Wird in der Praxis zum Beispiel eingesetzt, wenn man zweifarbig druckt und das Farbspektrum erweitern will. In obigem Beispiel wird der Pantone-Farbton (Gelb) durch den Zusammendruck mit Schwarz beige. Man kann also bei der Gestaltung trotz 2c-Druck auf Gelb, Beige und Schwarz zurückgreifen.

Obwohl dieses Farbmodell im PDF-Format bekannt ist (nennt sich DeviceN), klappt die Kommunikation zwischen Distiller und QuarkXpress leider nicht. So dass eine Multi-Ink beim Distillieren zu CMYK wird.

Stefan O. hat geschrieben:
Wie uns ja allen klar ist, wird eine Schmuckfarbe (PANTONE, HKS etc.) als Volltonfarbe dargestellt.
In XPress besteht nun die Auswahlmöglichkeit zwischen Prozessfarbe C, M, Y oder K.
Was bringt das und welche Vor- bzw. Nachteile kann das bringen? (zur Info: daneben steht Raster)


Bei der Mischung von Schmuckfarben mit Schwarz (z.B. bei Multi-Ink-Farben oder Duplexbildern) muss man auf die Rasterwinklung achten. Standardmäßig steht die Winklung einer Schmuckfarbe auf den Schwarzwinkel von 45°. Solange der Schmuckfarbton nicht aufgerastert und mit Schwarz gemischt wird, ist das kein Problem. Bei einer Farbmischung muss man den Winkel der Schmuckfarbe ändern (z.B. auf den Winkel der Farbe Cyan). Diese Problematik tritt in der Praxis eher selten auf und spielt nur eine Rolle, wenn man auch tatsächlich aus Quark ausbelichtet. Bei einem PDF-Workflow wird die Winklung in der Regel erst in der Ausgabesoftware oder im RIP bestimmt.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
stobe
Threadersteller

Dabei seit: 13.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.08.2004 21:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Multi-Ink-Farben sind Mischungen zwischen Schmuckfarben. Z.B. 70% Pantone 100 C plus 20% Schwarz. Wird in der Praxis zum Beispiel eingesetzt, wenn man zweifarbig druckt und das Farbspektrum erweitern will. In obigem Beispiel wird der Pantone-Farbton (Gelb) durch den Zusammendruck mit Schwarz beige. Man kann also bei der Gestaltung trotz 2c-Druck auf Gelb, Beige und Schwarz zurückgreifen.

Obwohl dieses Farbmodell im PDF-Format bekannt ist (nennt sich DeviceN), klappt die Kommunikation zwischen Distiller und QuarkXpress leider nicht. So dass eine Multi-Ink beim Distillieren zu CMYK wird.


Ja, aber wie sind dann die Farben für einen 2-fbg. Druck anzulegen (z.B. Pantone+Schwarz oder Cyan+Schwarz), wenn das zwischen Distiller und XPress nicht funktioniert?
Was meinst du damit, dass ein Multi-Ink-Ausdruck zu CMYK wird?

Achim M. hat geschrieben:
Bei der Mischung von Schmuckfarben mit Schwarz (z.B. bei Multi-Ink-Farben oder Duplexbildern) muss man auf die Rasterwinklung achten. Standardmäßig steht die Winklung einer Schmuckfarbe auf den Schwarzwinkel von 45°. Solange der Schmuckfarbton nicht aufgerastert und mit Schwarz gemischt wird, ist das kein Problem. Bei einer Farbmischung muss man den Winkel der Schmuckfarbe ändern (z.B. auf den Winkel der Farbe Cyan). Diese Problematik tritt in der Praxis eher selten auf und spielt nur eine Rolle, wenn man auch tatsächlich aus Quark ausbelichtet. Bei einem PDF-Workflow wird die Winklung in der Regel erst in der Ausgabesoftware oder im RIP bestimmt.


Heißt das in Klartext, dass alle verwendeten Sonder- bzw. Schmuckfarben durch die Prozessfarbe Schwarz anzulegen sind?

Grüße aus Linz,
Stefan
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.08.2004 22:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Ja, aber wie sind dann die Farben für einen 2-fbg. Druck anzulegen (z.B. Pantone+Schwarz oder Cyan+Schwarz), wenn das zwischen Distiller und XPress nicht funktioniert?


Der Austausch zwischen XPress und Distiller funktioniert,
soweit ich Achim folgen konnte, nur bei der Verwendung
von Multi-Ink-Farben nicht.
Sonderfarben für den zweifarbigen Druck, sind in XPress,
erfahrungsgemäß am besten, in einer der vier Prozessfarben
anzulegen (wenn schwarz die zweite Farbe ist, dann Schwarz
natürlich nicht).

Zitat:
Was meinst du damit, dass ein Multi-Ink-Ausdruck zu CMYK wird?


Dieses Problem tritt anscheinend nur in XPress auf. Irgendwie
scheint dort die Verwendung, von dem besagten DeviceN nicht
richtig zu funktionieren

Zitat:
Heißt das in Klartext, dass alle verwendeten Sonder- bzw. Schmuckfarben durch die Prozessfarbe Schwarz anzulegen sind?

Nein, die Verwendung von der Prozessfarbe Schwarz bezieht
sich nur auf dessen Rasterwinklung.


Ich hoffe es ist dir jetzt klarer

Gruß
Cocktailkrabbe


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Fr 13.08.2004 23:01, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
stobe
Threadersteller

Dabei seit: 13.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 13.08.2004 23:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Cocktailkrabbe hat geschrieben:
Nein, die Verwendung von der Prozessfarbe Schwarz bezieht
sich nur auf dessen Rasterwinklung.

Ja, mir ist schon klar, das sich die Wahl der Prozessfarbe auf den Rasterwinkel bezieht - nur wie weiß ich, für welche Sonderfarbe bzw. Anzahl der Druckfarben ich welche Prozessfarbe (Rasterwinkel) wählen soll?

Langsam versteh ich die ganze Sache mit den Schmuckfarben, nur Obiges ist mir noch einwenig unklar.
Jedenfalls danke für Eure Bemühungen Jo!

So jetzt aber ab in die Federn !

Grüße, Stefan
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Pantone in CMYK Druck vergessen
PANTONE nach druck auch wirklich PANTONE? Hilfe!
pantone in cmyk
Pantone -> CMYK
Pantone TP in CMYK
CMYK in Pantone
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.