mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Quark XPress - was ist so toll daran vom 10.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Quark XPress - was ist so toll daran
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Nefertiri
Threadersteller

Dabei seit: 04.11.2005
Ort: Neuenrade
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 10.11.2005 18:19
Titel

Quark XPress - was ist so toll daran

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo ihr lieben.

Ich soll morgen in der Uni einen Workshop über Quark XPress halten.
Ich hab in meiner Ausbildung viel damit gearbeitet, aber auf so manche
Sachen fällt mir irgendwie nix ein.
Das ist so als sollte man jemandem erzählen was an einem Teelöffel so besonderes ist.
Man benutzt den Teelöffel ja jeden Tag. Wisst ihr wie ich das meine?
Ich soll halt nen Überblick über das Programm geben und erklären warum denn nun
besser das benutzt wird zum Broschüren erstellen statt Freehand Menno!

Könnt ihr mir zu folgenden Dingen Tipps geben. Was kann ich dazu sagen:

- typografische Besonderheiten in Quark (Schusterjungen, Trennungen)
(warum lieber in Quark setzen als in Freehand - in Freehand könnte man ja auch schreiben)
- Automatisierungsmöglichkeiten
- Daten importieren
- Daten exportieren
- XML-Import
- Formatvorlagen

Vielleicht hat ja jemand von euch schonmal nen Workshop über Quark gemacht,
oder vielleicht gab es hier ja schonma so nen ähnlichen Thread, den ich in den
vielen Tausenden hier nicht finde. Oder ihr kennt nen guten Link dazu.

Wäre ganz toll, wenn ich heute abend noch nen paar Antworten bekommen würde.

Vielen Dank im voraus.

Irina. (Vorsicht, bin neu hier. Ich meine man merkts Meine Güte! )
  View user's profile Private Nachricht senden
Medienverunstalter

Dabei seit: 03.02.2003
Ort: Neutraubling
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.11.2005 19:05
Titel

Satzprogramm gegen Vektorprogramm

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey Nefertiri,

naja, als ersten Punkt für deinen Workshop: Quark ist ein Satz- bzw. Layoutprogramm, Freehand einfach ein Vektorprogramm. Damit erstellt man Vektorgrafiken, nicht mehr und nicht weniger. Ich danke Adobe jeden Tag, dass man in Illustrator nur eine einzige Seite anlegen kann.

Was du da als Anhaltspunkt mitnehmen kannst, warum Quark mehr für den Textsatz geeignet ist:
- Musterseiten (mit automatischer Paginierung, fester Platzierung von Dokumentteilen etc.)
- saubere Verwaltung von Absatz- und Zeichenformaten, Übernahme von z. B. Word-Absatzformaten
- allgemein die Importmöglichkeiten von Quark (wobei ich die jetzt nicht mit InDesign vergleichen will - Quark ist da immernoch hinterher. Du kannst aber wenigstens eine Word-Datei in den meisten Fällen einigermaßen gut ins Quark bringen)
- mittlerweile gute Platzierung von PSD-Dateien und sogar rudimentäre, nicht-destruktive Bildbearbeitung direkt in Quark
- sehr leistungsfähige Suchen- und Ersetzen-Möglichkeit (das ist sowas wie eine Automatisierung)
- Skripte bzw. Extensions (weitere Automatisierungsmöglichkeiten, die Freehand so nicht bietet). Gerade der Extensions-Markt ist riesig. Du kannst für fast jede Anwendung und jeden Wunsch mehr oder weniger gute Hilfsprogramme organisieren
- Typografisch ist zwar Quark besser als Freehand, vor allem im Blocksatz und in den Trenneinstellungen, aber nicht wirklich gut im Vergleich zu seinen Konkurrenzprodukten
- Der Datenexport von Quark ist auch nicht gerade besonders - aber besser als der von Freehand. Du kannst mit ner guten PS-Datei aus Quark in fast allen Fällen wunderbar weiterarbeiten. Freehand hat da schon ein paar Probleme mehr (vgl. Alphakanäle in Bildern, Sonderfarben etc.)
- mit dem Thema XML und Quark hab ich mich noch nicht auseinandergesetzt - da bastel ich mehr mit InDesign rum (was aber irgendwie auch nicht so fruchtet. Wenns wirklich um XML-Satz geht würde ich persönlich Framemaker, 3b2, Filemaker etc. anbringen. Das fruchtet zwar am aller wenigsten, aber da fehlt noch ein wenig die Energie um mich richtig einzuarbeiten)
- Formatvorlagen wie schon oben angesprochen... Absatz- und Zeichenvorlagen sind ordentlich voneinander getrennt, in den Absatzvorlagen kannste die S&B und die Sprache steuern, mit Zeichenvorlagen steuerst du deine Auszeichnungen etc.
- Quark hat an sich die Möglichkeit, einen Index, ein Inhaltsverzeichnis und synchronisierten Text zu erstellen. So richtig klappen tuts zwar nicht, aber die Funktion wurde schonmal halbherzig implementiert. InDesign z. B. macht das sehr fein - du gibts die Stilvorlagen an, die in das Inhaltsverzeichnis sollen und schon haste eins. Der Index ist ähnlich schnell und einfach zu erstellen - allerdings müsste da die Zusammenarbeit mit Word und Konsorten noch weitaus besser werden. Wer schreibt schon den Index eines Fachbuches selber... Lächel
- Die Buchfunktion (zur Verwaltung von Mehrkapitel-Dokumenten) und die Bibliotheken (zur Ablage von oft gebrauchten Bildern und anderen Contents) ist auch nicht übel - mit sowas kann Freehand wieder nicht dienen.

Ich persönlich bevorzuge an Quark vor allem die Geschwindigkeit und Schlankheit. Gerade für viele Seiten und viel Text+Bild ist Quark noch gut zu gebrauchen - sobalds aber z. B. automatisch oder sehr hübsch werden sollte, würde ich auf InDesign umschwenken, für den Werksatz noch eher 3b2 und Konsorten.

Schau mal auch auf der Quark-Homepage vorbei... und such nach Quark Particles, das ist der Newsletter von Quark. Da stehen auch immer ein paar schöne Sachen drin. http://euro.quark.com/de/ (man bewundere die neue CI) Grins

Und das X-Ray Magazine solltest du dir noch ein wenig ansehen (du bekommst zwar nur ein paar Probeseiten, aber ist nicht schlecht) dort berichten immer Anwender von ihren Projekten, und den Möglichkeiten von Quark in Zusammenhang mit ihrer Arbeit. (OK, ist böse gesponsort, aber du machst nen Workshop...) http://www.xraymag.com/

Jetzt aber mal so rein Interesse halber... du machst nen Workshop über Quark. Morgen. Und du frägst abends nach, was du noch so alles anbringen kannst. Ich will dir nicht zu Nahe treten, aber ich bewundere deinen Mut Lächel


Auf die schnelle wars das... wenn du noch was brauchst kannste nach nem bestimmen Punkt fragen - in Quark allgemein anpreisen bin ich nicht so gut


MfG
Florian
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Nefertiri
Threadersteller

Dabei seit: 04.11.2005
Ort: Neuenrade
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 10.11.2005 19:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi Florian.

Erstmal ein großes WOW *Thumbs up!*
Danke für deine Hilfe.

Die Leute für die ich den Workshop machen soll,
kennen Quark überhaupt nicht und es soll auch nicht so ein offizieller
bierernster Workshop werden. Es sind meine zwei Arbeitskolleginnen, keine hohen Tiere oder so.
Trotzdem bin ich spät dran, da hast du recht Ooops

Das mit dem Index hört sich gut an. Schade, dass es noch nicht so gut klappt.
Ich habs auch noch nie gemacht. Das mit der Buchfunktion hört sich auch super an.
Hab ich aber auch noch nie mit gearbeitet. Lalala Ooops

Die Firma, die sich das anschaffen will hat ne große Datenbank in der sich
e-learning-Kurse befinden. Aus dieser heraus werden auch Bücher zu den
entsprechenden Kursen erstellt. Im Moment mit Hilfe von LaTech (hab ich nie mit gearbeitet).
Kleinere Flyer, Broschüren haben sie bis jetzt in Freehand erstellt.
Nun soll zumindest für die Flyer auf Quark umgeschaltet werden * Ich bin unwürdig *
Ob sie auch noch von LaTech zu Quark wechseln hängt davon ab wie dieser
komische XML-Import funktioniert mit dem ich leider auch noch nix gemacht hab.
Aber generell wollen sie halt erstmal wissen, was denn nun Quark so alles kann.
  View user's profile Private Nachricht senden
Medienverunstalter

Dabei seit: 03.02.2003
Ort: Neutraubling
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.11.2005 19:42
Titel

Warum nicht InDesign

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey Irina,

wenn die Firma von Freehand auf ein Satzprogramm wechseln will und eine Datenbankanbindung vorhat, würde ich mich auf jeden Fall professionell beraten lassen. Für InDesign gibts soweit ich weiss meherere Möglichkeiten, eine Datenbank sauber über XML zu verwenden - z. B. im Sinne eines CMS wie ContentServ. Bei Quark gibts zwar auch Extensions, aber da bin ich mir nicht so sicher obs mit InDesign nicht leichter oder kostengünstiger werden würde.

Auf jeden Fall viel Glück bei deinem Workshop, aber gib einen Hinweis auf die Mögliche Beratung zum Thema XML-Anbindung. Man sollte solche Schritte nicht unvorbereitet auf gut Glück wagen. Es gibt viele Firmen die sich auf sowas spezialisiert haben und die sicherlich gerne mal ihr System in der Firma vorstellen wollen. Oder ihr fahrt ein wenig in der Gegend rum und schaut euch ein paar Workshops zu dem Thema an - da gibts immer wieder nette Möglichkeiten.

Falls Quark schon vorhanden sein sollte, dann OK, damit probieren. Wenn aber der Umstieg mit einer Neuanschaffung verbunden wäre auf jeden Fall vorher die Marktsituation abklären und die Konkurrenz mit unter die Lupe nehmen Lächel

MfG
Florian


Zuletzt bearbeitet von Medienverunstalter am Do 10.11.2005 19:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefertiri
Threadersteller

Dabei seit: 04.11.2005
Ort: Neuenrade
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 10.11.2005 19:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für den Tipp.
Ich werd auf jeden Fall auch auf InDesign hinweisen
(obwohl ich mich in das Programm erst einarbeiten müsste).
Das mit der Beratung für den XML-Import wäre auch nicht schlecht,
da ich da definitiv nicht der richtige Ansprechpartner dafür bin.
Meine Arbeitskollegen sind alle Angestellte des Lehrstuhls für Softwaretechnik.
Wahrscheinlich wird auch unter ihnen jemand weilen der sich damit vielleicht gut auskennt.
Falls nicht, ist Beratung auf jeden Fall nötig.

Ach mir fällt grad ein, dass sie auf jeden Fall Quark nehmen, weil
sie es für die Weiterverarbeitung von Kundendaten (Quark-Daten eben) brauchen.
Damit hat sich InDesign ja vielleicht erledigt. Ich werds aber auf jeden Fall erwähnen.

ich hab mir grad mal die Produkttour auf der Quark-HP angeschaut.
Da gibts ja echt ganz schöne Sachen. Das mit dem PSD-Import ist echt schick.
Aber für meinen Fall eher nicht notwendig.

Irina
  View user's profile Private Nachricht senden
Nefertiri
Threadersteller

Dabei seit: 04.11.2005
Ort: Neuenrade
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 10.11.2005 19:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es kann auch sein, dass sie für die Datenbank-Geschichte
weiterhin mit LaTech arbeiten und die Flyer und die Sache
mit diesem einen Kunden über Quark laufen lassen.

Mhh. Mal sehen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 10.11.2005 20:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

"LaTeX", es wird "LaTeX" geschrieben
 
Nefertiri
Threadersteller

Dabei seit: 04.11.2005
Ort: Neuenrade
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 10.11.2005 20:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oh sorry.
Hast recht. * Ich bin ja schon still... *

Aber anscheinden streiten sich die Unimenschen da auch.
Ich hatte letztens zu einem LaTex gesagt und er meinte es hieße LaTech.
Naja, egal

Du kennst das Programm also?
Isses so ähnlich wie Quark?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Quark Xpress 4.0 PC kompatibel zu Quark Xpress 4.0 MAC??
Quark XPress 6
Volltonfarben in Quark XPress 5
Fehler 51 in Quark Xpress 5
Quark XPress - Anker
Quark XPress - S&B
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.