mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 09:18 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Quark vs. InDesign vom 26.02.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Quark vs. InDesign
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Autor Nachricht
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 22.03.2005 09:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ZeroFlash hat geschrieben:
danke funzt Lächel

toll das ich diese tastenkombi nicht im Handbuch gefunden habe...
sei's drum.


Such mal in der Online-Hilfe bzw. im Handbuch nach 'Überschreiben und Abtrennen von Mustervorlagenobjekten'. Da wird dieser Aspekt erklärt.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Dobingo

Dabei seit: 17.03.2005
Ort: Taka Tuka Land
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 22.03.2005 12:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Generell ist die Online-Hilfe wesentlich komfortabler als das umfangreiche Handbuch - darf man das eigentlich als Printer sagen *so am eigenen Ast säg*. Aber dafür macht sie sich gut auf'm Schreibtisch.

Aber zu dem Problem mit Text einfügen-gibt noch eine andere, bequeme Methode: Einfach nen vernünftigen Master anlegen, also mit genauer Spaltenangabe und festgelegtem Satzspiegel, dann Text (z.B. aus Word per Platzieren Funktion -Apfel+D) importieren und nur noch mit Shift-Mausklick einlaufen lassen, dann braucht man keinen Mustertextrahmen mehr... -zumal er dann auch gleich die benötigte Anzahl Seiten direkt anlegt. *geniale Funktion-und was macht Quark?*

Zum in die Zukunft sehen: Naja stimmt schon, aber der Trend geht weg von PostScript hin zu PDF (also funktionelles Dateiformat) in Kombi mit JDF-hat man ja auf der letzten Drupa gesehen. Dementsprechend werden die PDF-X Vorgaben, die ja noch klar auf PostScript ausgelegt sind, weiter überarbeitet. Und zur Zeit wird PDF vor allem vom Entwickler selbst stark geprägt. Von daher: InDesign, also Adobe, wird wohl weiterhin die eh schon starke Marktposition weiter ausbauen können.


Zuletzt bearbeitet von Dobingo am Di 22.03.2005 12:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
ZeroFlash

Dabei seit: 11.02.2005
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 22.03.2005 19:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ok danke

an die online hilfe hatte ich noch gar nicht gedacht.

*Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
leonnois

Dabei seit: 13.09.2002
Ort: Dresden
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 23.03.2005 08:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi,

also ich arbeite mit indesig seit der 1er vers., habe
alle neuerungen mitgemacht und indesign ist mir wirklich
ans herz gewachsen was man von quark nicht sagen kann,

um es zu lernen (indesign) ist es wirklich absolut benutzerfreundlich,
logischer aufgebaut und schon allein der typographische aspekt lässt
quark in den schatten stellen,
allerdings aus meiner erfahrung arbeiten die meisten grafiker mit
freehand oder quark,

wenn du allerdings in zukunft wirklich gut arbeiten willst schaff dir
indesign an, denn wer mit dir arbeiten will, kann auch ne quark-datei
bringen denn die kann indesign öffen aber nicht umgekehrt * Ööhm... ja? * ...
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Fr 25.03.2005 14:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hab hier noch n netten artikel über die (inzwischen veraltete) 6er version 3b2 gefunden:

http://www.prepressworld.de/textarchiv/meldung.htm$A004262


und noch ein artikel zum thema quark und werksatz:

http://www.prepressworld.de/pdf-archiv/1998/10_Oktober/092%20QuarkXPress%2c%20PageMaker.pdf

im grunde heute ebenfalls gültig, wenn sich auch im bereich der tabellengestaltung ein wenig was getan hat... aber nur ein wenig.


Zuletzt bearbeitet von am Fr 25.03.2005 17:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 29.03.2005 11:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Besonders den Bericht über 3B2 fand ich sehr informativ.
Die PDF ist definitiv überholt, aber untertreicht das Prinzip worum es geht. Meine Schlußfolgerung aus beiden Artikeln ist jedoch die selbe wie vorher auch schon. Meine Schlußfolgerung ist eigentlich noch bestärkt worden:
Ich weiß das ein prof. Satzsystem in seinen Kernbereichen (Werksatz, Telefonbuch usw.) derzeit und in den nächsten Jahren unshclagbar ist. Die Besipiele leuchten schon ein. Allerdings sehen diese ganzen Berichte die Geschichte aus dem Blickwinkel "Was ist für den Werksatz am Besten" - Andersrum wäre es aber für mich viel interessanter zu erfahren.
ist z.B. InDesign in vielen Bereichen doch ebenso überlegen, oder kann man sich in 3B2 auf der Doppelseite anschauen wie die Bilder wirken und den Ausschnitt wählen, Alphakanäle, Eisntellungsebene aus der PSD benutzen und so fort - Dinge die eben bei der Arbeit mit der ich Geld verdiene von Wichtigkeit und mir da die Arbeit erleichtern.

Ein Vergleich von 3B2 und Indesign ist weniger wie meinetwegen zwischen Illustrator und Corel sondern eher wie zwischen Illustrator und Photoshop. Im übertragenen Sinne.


Zuletzt bearbeitet von gleis24 am Di 29.03.2005 11:02, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 29.03.2005 11:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Klar der Einsatzbereich ist wichtig. Aber:

Zitat:
Andersrum wäre es aber für mich viel interessanter zu erfahren.
ist z.B. InDesign in vielen Bereichen doch ebenso überlegen, oder kann man sich in 3B2 auf der Doppelseite anschauen wie die Bilder wirken und den Ausschnitt wählen, Alphakanäle, Eisntellungsebene aus der PSD benutzen und so fort - Dinge die eben bei der Arbeit mit der ich Geld verdiene von Wichtigkeit und mir da die Arbeit erleichtern.


PSD-Support is (noch) net. Dafür jedes andere gängige Bildformat. Und ne Doppelseite kann man auch sehen. Wenns auch nicht üblich ist bei der täglichen Arbeit:




Im Grunde kann es alles was die kleinen Brüder können. Es kann überhaupt alles. DEr Unterschied ist, dass ID und Konsorten einen festen Pool an Funktionen bereitstellen. Dieser ist nicht oder kaum erweiterbar. Andere Satzsysteme wie TypoText oder 3b2 KÖNNEN viel MEHR, dies aber nicht auf Anhieb, sondern nur nach entspr. Einrichtung (Programmierung).
 
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 29.03.2005 11:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Dobingo hat geschrieben:
Der Held des Tages war aber definitiv: mit Quark 7 wird alles besser *rofl* und InDesign wird sich umschauen müssen. Hehe. Vom Funktionsumfang hängt Quark dann aber immer noch hinterher, nicht zu vergessen, dass der Registrierungsterror (elend lange Seriennummer, Hardware Dongle und Aktivierung per Internet eine Frechheit ist - ach ja und der Support erst: grottig). Und zweitens die CreativeSuite 2 is auch schon in Arbeit. Wie siehts dann aus!? Nicht anders wie vorher. Erstmal nachdenken...


Der Witz ist einfach, dass wir alle nicht in die Zukunft schauen können. Im Augenblick ist InDesign deutlich vorn. Aber wer sagt, dass das auf Dauer so bleibt? Vielleicht wird das Publishing der Zukunft weder Quark noch InDesign brauchen. Wenn im Endeffekt nur ein PDF/X-3 benötigt wird, ist die Wahl der verwendeten Satz- oder Layoutsoftware zweitrangig.

Lassen wir uns also überraschen. Vielleicht spricht die Zukunft ja XML. Grins

In diesem Sinne

Achim


haha ... find ich ich geil, mich von nem honk als held bezeichnen zu lassen! *ha ha* leg dich wieder hin!



@achim
kann sein.
 
 
Ähnliche Themen quark mac und indesign pc bzw quark pc workflow
Quark vs. InDesign - Ist ein Quark-Index konvertierbar?
[indesign-problem] indesign-eps im quark laden geht nicht
Quark oder Indesign?
Von InDesign 2 nach Quark 6?
Quark 6 in Indesign CS
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.