mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 17:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Preisgünstiges RIP gesucht - oder doch lieber neuer Drucker? vom 30.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Preisgünstiges RIP gesucht - oder doch lieber neuer Drucker?
Autor Nachricht
dede
Threadersteller

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: Köln
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 30.11.2006 11:50
Titel

Preisgünstiges RIP gesucht - oder doch lieber neuer Drucker?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

wir haben hier eine HP Designjet 130 stehen - nur leider sind die Farben - na sagen wir bescheiden.

Nun habe ich einige Rips mir angesehen, aber auch da gibt es "höllenunterschiede":

• PowerripX - Bekomme ich nichtmal ne Demoversion zum laufen (Drucker ist direkt via USB angeschlossen)
• Posterjet - benötigt man wie es scheint nen WindowsServer vorgeschaltet um mit dem MacClient drauf zu drücken - also iss auch nix (siehe via USB an G5 dran)
• EFI - hab ich null geblickt was und wo und wie...

... und billig sind die ja auch mal alle nicht.

Bleibt die Frage: Wirklich knappe 1000 in nen RIP investieren oder nen neuen Drucker kaufen der diei Farben "besser" druckt!? Dann Laser oder so...
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 30.11.2006 12:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das hat weniger mit dem RIP zu tun als mit funktionierenden Farbmanagement Lächel

Das sollte denn jeder aktuelle RIP unterstützen.
Lieber in eine EyeOne und die entsprechende Software zur Profilerstellung investieren.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
dede
Threadersteller

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: Köln
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 30.11.2006 13:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
Das hat weniger mit dem RIP zu tun als mit funktionierenden Farbmanagement Lächel

Das sollte denn jeder aktuelle RIP unterstützen.
Lieber in eine EyeOne und die entsprechende Software zur Profilerstellung investieren.


also ich behaupte mal das mein monitor recht gut kalibriert ist, aber das gedruckte Produkt weit weg davon (und weit vom DCS Book oder Pantonefächer - Color Bridge)
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 30.11.2006 13:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Äh, der Drucker MUSS auch kalibriert bzw. profiliert werden wenn der RIP
die Farben richtig darstellen soll. Und zwar ein Profil für jedes Medium, für
jede Auflösung, für unterschiedlichen Vorschub etc.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen RIP software für GDI drucker
Problem mit Drucker-RIP/ große Datei
RIP Software für Roland Drucker SC-540
neuer Schneideplotter Drucker
Neuer Drucker muss kalibriert werden, aber wie?
Mengensatz - neuer Absatz auf neuer Seite ohne (?) Einzug
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.