mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 21:39 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Photoshop Gradationskurve erstellen? vom 15.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Photoshop Gradationskurve erstellen?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
robiv8
Threadersteller

Dabei seit: 25.10.2005
Ort: Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 15.03.2006 21:04
Titel

Photoshop Gradationskurve erstellen?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo
Gibt es eine andere Möglichkeit eine Gradationskurve für Photoshop 6 - 7 oder CS zu erstellen als von Hand?
Vielleicht mit ner Fremdsoftware oder Progrämchen?
Bei CMYK und 10 Punkten währen das nämlich 40 Punkte von Hand ziehen. *Schnief*
Danke Robi
  View user's profile Private Nachricht senden
..::Eisdealer

Dabei seit: 15.03.2002
Ort: -
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.03.2006 21:17
Titel

Re: Photoshop Gradationskurve erstellen?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

robiv8 hat geschrieben:
Hallo
Gibt es eine andere Möglichkeit eine Gradationskurve für Photoshop 6 - 7 oder CS zu erstellen als von Hand?
Vielleicht mit ner Fremdsoftware oder Progrämchen?
Bei CMYK und 10 Punkten währen das nämlich 40 Punkte von Hand ziehen. *Schnief*
Danke Robi


wovon redest du bitte?

bist du sicher, das du den begriff gradationskurve in seinem eigentlichen sinne gebrauchst?

http://de.wikipedia.org/wiki/Gradationskurve

http://de.wikipedia.org/wiki/Gradation_%28Druck%29

erläutere dein problem doch mal etwas genauer.


Zuletzt bearbeitet von ..::Eisdealer am Mi 15.03.2006 21:18, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
robiv8
Threadersteller

Dabei seit: 25.10.2005
Ort: Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 15.03.2006 21:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja Ich bin mir schon Sicher! (Nach 10 Jahren arbeiten mit Photoshop) Aber du scheinbar Nicht Meine Güte!

Extra für dich nochmal: Gradationskurven sind das wichtigste Instrument um Belichtung, Kontrast und Farbstich in einem Bild zu korrigieren. *zwinker*

So! Und diese Gradationskurven kann man Speichern und Laden. Und ich will eine oder Mehrere Erstellen aber das ist
eben Mühselig bei 4 Kanälen (CMYK) und je 10 Punkten (0 - 100% in 10er Schritten).
Dabei dachte Ich an ein kleines Program wo links IST und rechts Soll steht und mann die Zahlen (Korrektur) eingibt und danach hat man eine fertige Gradationskurve die man im Photoshop wieder Laden kann.
Hoffe Ich habe mich Verständlich ausgedrückt.
Robi
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.03.2006 22:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

robiv8 hat geschrieben:
Ja Ich bin mir schon Sicher! (Nach 10 Jahren arbeiten mit Photoshop) Aber du scheinbar Nicht :roll:

Extra für dich nochmal: Gradationskurven sind das wichtigste Instrument um Belichtung, Kontrast und Farbstich in einem Bild zu korrigieren. :wink:

So! Und diese Gradationskurven kann man Speichern und Laden. Und ich will eine oder Mehrere Erstellen aber das ist
eben Mühselig bei 4 Kanälen (CMYK) und je 10 Punkten (0 - 100% in 10er Schritten).
Dabei dachte Ich an ein kleines Program wo links IST und rechts Soll steht und mann die Zahlen (Korrektur) eingibt und danach hat man eine fertige Gradationskurve die man im Photoshop wieder Laden kann.
Hoffe Ich habe mich Verständlich ausgedrückt.
Robi


Sagmal, willst du uns verarschen? Machst du tatsächlich mit 10 Punkten Gradationskurven? Liebst du es umständlich? Optimale Ergebnisse bekommt man mit drei Klicks. 10 Jahre Photoshop und kein bisschen weise? Du solltest vielleicht nach 10 Jahren mal anfangen die Grundlagen zu lernen. Mit Ausnahme von Spezialfällen - etwa um Spiegelungen zu imitieren - sind bei den Gradationskurven niemals 10 Punkte von Nöten und schon gar nicht jeder Kanal einzeln zu bearbeiten. Was machst du für Umstände? Glaubst du mit mathematischen Berechnungen erreichst du optimale Ergebnisse. Das geht nicht.

Außerdem, arbeitest du tatsächlich im CMYK-Modus? Echt verrückt, das hat man früher gemacht, vor 10 Jahren, eigentlcih sollte man im RGB-Modus korrigieren.

Vielleicht ein Link, wie man mit GK umgeht: http://www.psd-tutorials.de/modules.php?name=News&file=article&sid=728


Zuletzt bearbeitet von Typografit am Mi 15.03.2006 22:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
robiv8
Threadersteller

Dabei seit: 25.10.2005
Ort: Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 15.03.2006 22:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich dachte hier sind Profis? Und keine Schulkinder die mit Pubertätsgelaber daher kommen. * Ich muß mich mal kurz übergeben... *
Bevor man schreibt sollte man DENKEN. Aha!
Was soll der Schwachsinn mit RGB. Wo lebst du denn? Das Reicht vielleicht für deine Geburtstagsfotos aber für die Vorstufe im Flexodruck ist einiges mehr nötig als deine 3 klicks.
Mann Mann Mann und sowas darf hier auch noch Posten *balla balla*


Zuletzt bearbeitet von robiv8 am Mi 15.03.2006 22:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
modo

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.03.2006 23:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du solltest dir vielleicht erstmal nen anderen Ton angewöhnen, dann gibts evtl auch Hilfe.
Und 10 Punkte pro Kanal zu setzen....na ja da verkneif ich mir ma jeglichen Kommentar.

Darf man fragen für was du diese Kurven erstellen willst? Wenn du schon so genau arbeitest (10 Punkte etc) dann wirst du ja wohl nicht immer die gleiche Gradationskurve auf unterschiedliche Motive drauflegen?!?

Gruß,
modo
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.03.2006 23:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

robiv8 hat geschrieben:
Ich dachte hier sind Profis? Und keine Schulkinder die mit Pubertätsgelaber daher kommen. * Ich muß mich mal kurz übergeben... *
Bevor man schreibt sollte man DENKEN. Aha!
Was soll der Schwachsinn mit RGB. Wo lebst du denn? Das Reicht vielleicht für deine Geburtstagsfotos aber für die Vorstufe im Flexodruck ist einiges mehr nötig als deine 3 klicks.
Mann Mann Mann und sowas darf hier auch noch Posten *balla balla*


Ich glaube du solltest dich in deinem Ton mäßigen. Ja, aktuelle Workflows laufen im RGB und nicht mehr im CMYK, Bilder in RGB besitzen ein Farbprofil, das Farbmanagement sorgt für die korrekte Umwandlung nach CMYK. Dies geschieht bei der Ausgabe des PDFs an den RIP oder bei der Ausgabe aus InDesign als PDF oder bei der Ausgabe aus Photoshop. In allen Fällen wird die Konvertierung mit der selben Engine ausgeführt, das führt zu identischen Ergebnissen. So, genau so, ist das auf der Adobe Site im Bereich Cross Media beschrieben oder auch bei der Europäischen Colorinitiative und das sogar als Norm. Der RGB-Workflow bietet weitaus höhere Produktionssicherheit als der veraltete CMYK-Workflow.

Eine Gradationskurve wird nicht besser, wenn sie aus mehr Punkten besteht, im Gegenteil, schlechter.

1. Mit schwarzer Pipette auf den Schwarzpunkt klicken
2. Mit weißer Pipette auf den Weißpunkt klicken.

Jetzt ist die Belichtung OK

3. Mit mittlerer Piipette auf einen neutralen Bereich klicken

Jetzt ist der Farbstich besitigt und die meisten BIlder sind OK.

Jetzt eventuell noch die Kurventeile ziehen, um etwa die Kontraste zu verändern oder das Gesamtbild noch in der Helligkeit korrigieren.

Mehr Arbeit ist nur dann von Nöten, wenn das Bild farbstichig ist.

Und kurz zu meiner Person, auch wenn ich anonym bin hier, ich bin für alle Photoshop-Versionen seit 5.0 von Adobe zertifiziert, jeweils zwei Mal und war auch einer der vielen Tester, die seit vielen Versionen das Produkt getestet haben, bevor es erschienen ist.
  View user's profile Private Nachricht senden
robiv8
Threadersteller

Dabei seit: 25.10.2005
Ort: Stuttgart
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 15.03.2006 23:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

modo hat geschrieben:
Du solltest dir vielleicht erstmal nen anderen Ton angewöhnen, dann gibts evtl auch Hilfe.
Und 10 Punkte pro Kanal zu setzen....na ja da verkneif ich mir ma jeglichen Kommentar.

Darf man fragen für was du diese Kurven erstellen willst? Wenn du schon so genau arbeitest (10 Punkte etc) dann wirst du ja wohl nicht immer die gleiche Gradationskurve auf unterschiedliche Motive drauflegen?!?

Gruß,
modo


Entschuldigung! Aber wer hat den hier welchen Ton?
..::Eisdieler = wovon redest du bitte?
Typografit = Sagmal, willst du uns verarschen? ...
Ich habe höfflichst gefragt und werde nur mit ......
Aber Egal * Ich will nix hören... *

Die Gradationskurve ist für eine Druckmaschine im Flexobereich. Für diese habe ich die Daten in Form von eben diesen jeweils 10 Punkten pro Kanal zur Reduzierung des Druckzuwachses. Diese Kurve wird dann eben für alle Motive die auf dieser Maschine gedruckt werden sollen angewand.
Das habe ich für viele Druckmaschinen und nun eben 2 Neue.
Und deswegen die Frage ob es auch einfacher geht. ?
Danke


Zuletzt bearbeitet von robiv8 am Mi 15.03.2006 23:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Gradationskurve Photoshop
Photoshop Gradationskurve
Tonwert und Gradationskurve
Gradationskurve, Histogramm und Tonwertkorrektur
[PhSh_CS4] Gradationskurve - Shortcuts
[PhSh CS4] Gradationskurve
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.