mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 09:15 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Photoshop: Einstellungen für Druck-PDF vom 22.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Photoshop: Einstellungen für Druck-PDF
Autor Nachricht
Rol-85
Threadersteller

Dabei seit: 22.04.2006
Ort: Kirchdorf
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 22.04.2006 21:13
Titel

Photoshop: Einstellungen für Druck-PDF

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So. Ich bin hier noch ziemlich neu und auch gerade erst am Lernen.
Druckereien benötigen in unseren Breitengraden immer ein PDF Dokument.

Darum meine Frage. Wenn ich ein Briefpapier in Photoshop gemacht habe und das mit 300 Dpi als
PDF exportiere, kann ich das dann Scharf ausdrucken ohne gröbere Probleme mit Farben etc.
zu bekommen? das ganze Dokument als CMYK oder RGB oder ist das beim PDF egal?

Es geht hier nicht um irgendwelche Belichtungsstufen sondern einfach nur darum: Rot soll auch halbwegs Rot sein und grau auch halbwegs grau. Scharf soll die Sache aber schon sein. Am Bildschrim sieht das PDF aber total unscharf aus.



[edit]
Titel geändert
Verschoben von Allgemeines - Print nach Software - Print


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Sa 22.04.2006 21:36, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 22.04.2006 21:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Rol-85,

300 ppi sind für die qualitativ hochwertige
Ausgabe im Druck (ich nehm mal an, Offset
definitiv zu wenig. Wenn du das Briefpapier
schon in Photoshop machen musst, solltest
du mindestens eine Auflösung von 600 ppi
(je höher desto besser) einstellen.

Beim PDF-Schreiben musst du natürlich darauf
achten, dass dein hochaufgelöstes Bild nicht
wieder heruntergerechnet wird.

Ob du dein Dokument nun im RGB- oder CMYK-
Farbraum erstellst, kann dir am besten deine
Druckerei sagen. Diese kennen ihren Workflow
und die Maschinen am besten und wissen
welche Daten zu bevorzugen sind.



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Rol-85
Threadersteller

Dabei seit: 22.04.2006
Ort: Kirchdorf
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 22.04.2006 21:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Okay 600 dpi sind auch kein Problem.

Welche Einstellungen brauch ich, damit PS die Grafik dann nicht runterrechnet?
und eine Umwandlung von CMYK auf RGB ist ja nicht wirklich ein Problem oder?

Können Druckereien auch aus Ps Drucken oder ist das wegen den Schriften etc. nicht zu empfehlen?
Wenn ich ein Dok auf meinen Drucker daheim ausdrucke, kann ich das mit einer Druckerei vergleichen (Farben, usw.)
Natürlich sind die noch schärfer aber generell müsste man die Schärfe am Heim Pc erkennen?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 22.04.2006 22:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Rol-85 hat geschrieben:
Welche Einstellungen brauch ich, damit PS die Grafik dann nicht runterrechnet?

Wie schreibst du das PDF?
Normal wird das im Distiller festgelegt.

Rol-85 hat geschrieben:
und eine Umwandlung von CMYK auf RGB ist ja nicht wirklich ein Problem oder?

Frag erst die Druckerei was du brauchst.
Wenn du bei dir nun RGB in CMYK wandelst und die Druckerei
das wieder in RGB zurückwandeln soll, wird das im Gesamten
unnötige Verluste mit sich bringen.

Rol-85 hat geschrieben:
Können Druckereien auch aus Ps Drucken oder ist das wegen den Schriften etc. nicht zu empfehlen?
Wenn ich ein Dok auf meinen Drucker daheim ausdrucke, kann ich das mit einer Druckerei vergleichen (Farben, usw.)
Natürlich sind die noch schärfer aber generell müsste man die Schärfe am Heim Pc erkennen?

Die Farben kannst du nur vergleichen, wenn dein
System kalibriert ist. Also Monitor und Drucker.
Beides bezweifle ich. Die Schärfe kannst du auf
deinem Drucker absolut nicht mit dem Druck der
Druckerei vergleichen.

Es gibt zu viele Dinge zu beachten...
Generell ist es daher empfehlenswert, sich mit
dem ganzen Drumherum wie Colormanagement,
PDF, Datenerstellung etc. zu beschäftigen. Das
ist eine Menge Zeug, es gibt ja nicht umsonst
eine mehrjährige Ausbildung. Daher ein Buchtipp:
DTP-Druckreif

Ein paar Infos zum CM findest du in den FAQ im
Printbereich, zudem finden sich im Internet tausende
Anleitung zum erstellen von Druckdaten.



Und ein letztes:
Wieso machst du ein Briefpapier in Photoshop?
Das ist Bildbearbeitung - diese ist nicht dazu bestimmt.
Dazu nimmt man ein Satzprogramm, also InDesign oder
ein Vektorprogramm, also z.B. Illustrator.
  View user's profile Private Nachricht senden
teshi

Dabei seit: 19.04.2006
Ort: Berlin
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 23.04.2006 09:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Damit PS die Bilder nicht mit Verlust runterrechnet, solltest du eine ZIP-Komprimierung nehmen, Schriften solltest du einbetten, um diese scharf auszugeben.
Wenn es im Offsetdruck gedruckt werden soll, ist zu empfehlen, die Farben in CMYK anzulegen (Ich habe noch keine Druckerei erlebt, die RGB Offset druckt), hier achte bitte auf den Farbauftrag - es ist sehr ungünstig, wenn z.b. Schwarz aus 100% C, 100% M, 100%Y und 100%K besteht -> 400% Farbauftrag ist viel zu viel, es sollte nicht mehr als 250% sein .. wenns schlimm kommt 280%!

allerdings schließ ich mich cyanamide an:
Photoshop ist nur zur Bildbearbeitung da, nicht für Layoutgestaltung .. dafür gibts spezielle Programme wie InDesign, Quark oder zur Not tun es auch Illustrator, FreeHand bzw. Corel *brrrr*.

IdS
teshi
  View user's profile Private Nachricht senden
-Scarface-

Dabei seit: 11.04.2006
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 25.04.2006 07:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
Frag erst die Druckerei was du brauchst.
Wenn du bei dir nun RGB in CMYK wandelst und die Druckerei
das wieder in RGB zurückwandeln soll, wird das im Gesamten
unnötige Verluste mit sich bringen.


Ich kenne keine Offset-Druckerei die mit RGB arbeitet! Warum auch... * Keine Ahnung... *


Zuletzt bearbeitet von -Scarface- am Di 25.04.2006 07:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Problem Photoshop CS5 druck PDF
Welche Einstellungen vor dem Druck?
Graustufen-Druck bestimmte Einstellungen?
Korrekte Photoshop CS4 PDF-Einstellung für Druck gesucht!
Falsche OPI- Einstellungen beim Druck? - brauche Hilfe
PDF einstellungen um Druckfähiges PDF zu erzeugen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.