mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 16:12 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Nerviges Farbprobleme vom 14.12.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Nerviges Farbprobleme
Autor Nachricht
evilson
Threadersteller

Dabei seit: 21.06.2004
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.12.2004 05:51
Titel

Nerviges Farbprobleme

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

brauche mal eure Hilfe... ständig habe ich starke farbdifferenzen zwischen den programmen (photoshop, freehand, indesign) alle datein landen ja letzt endlich in indesign und dort werden die farben immer leicht verfremdet dargestellt (alles im CMYK mode)...

abgesehen von dem probleme das auf dem homedrucker schearz aus indesign eher grau wirkt....

wisst ihr rat....???



Gruss evil
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 14.12.2004 08:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hier gibt es einige Tipps zum Thema Farbe:

http://www.mediengestalter.info/forum37-0.html

Benutz auch mal die Suche, das Problem mit verschiedenen Farben in
verschiedenen Programmen gab es schon öfter. Suchbegriffe Farb- und
Colormanagement etc.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
evilson
Threadersteller

Dabei seit: 21.06.2004
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.12.2004 15:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dank dir erstmal,

aber das ist nicht das was ich suche...und die suchfunktion funktioniert nicht egal was ich eingebe erlange ich keine treffer...

in Photoshop:

RGB = Adobe RGB (1998)
CMYK = Euroscal Coated v.2

in Indesign:

RGB = Adobe RGB (1998)
CMYK = Euroscal Coated v.2

in Freehand:

RGB = Adobe RGB (1998)
CMYK = Euroscal Coated v.2


allerdings ist das ergebniss nicht zufrieden stellend auf dem Tintenstrahldrucker ( ich weiss das die programme für Offset gedacht sind) aber gibt es irgendwelche tricks wie man alle synchronisiert..???

hab auch mal gelesen das man nicht schwarz anlegen soll um tiefes schwarz..sondern einen mischwert aus CMYK...habt ihr sowas schonmal gehört..???
  View user's profile Private Nachricht senden
Der Acrobat

Dabei seit: 25.08.2004
Ort: Halle
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.12.2004 20:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Grüß dich

das ists chon nen thema für sich was du hier anschneidest, also zuerst muss mal dein monitor kalibriert werden wer weis was du da für Farben siehst, dein Drucker wird sich wohl net Kalibrieren lassen, nun gut ein paar aktuellere Profile gibt es auch schon und mit den Farbdifferenzen dürftest du eigentlich zumindestens bei der Adobe-reihe keine Probleme kreigen, es gibt zwar noch Probleme mit denen ich mich selbst ruschlage das betrifft z.B. die unterschiedlichen Rendering Intent´s der Programme aber naja, hier mal ein Paar links für dich:

http://www.cleverprinting.de/
http://www.eci.org/eci/de/

solltest du njoch weitere Info´s brauchen z.B. PDF dann PN an mich
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.12.2004 08:24
Titel

Re: Nerviges Farbprobleme

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

evilson hat geschrieben:
Hallo,

brauche mal eure Hilfe... ständig habe ich starke farbdifferenzen zwischen den programmen (photoshop, freehand, indesign) alle datein landen ja letzt endlich in indesign und dort werden die farben immer leicht verfremdet dargestellt (alles im CMYK mode)...

abgesehen von dem probleme das auf dem homedrucker schearz aus indesign eher grau wirkt....


Also Photoshop und InDesign sollten problemlos zu synchronisieren sein. Hierzu solltest Du Deine Farbeinstellungen in Photoshop sichern und in InDesign importieren.

Beim Ausdruck auf einem Homedrucker solltest Du folgendes Beachten: Dein Druckertreiber erwartet RGB-Daten (es sein denn, er hätte PostScript) und erst dort werden die RGB-Daten in CMYK gewandelt. Dies ist der Grund, warum man mit CMYK-Farben auf einem Tintenstrahldrucker eher bescheidene Ergebnisse erzielt. InDesign ist insofern ideal, weil Du Deine Druckdaten vorher zu RGB transformieren kannst. Hierzu gibst Du als Druckfarbraum "sRGB" im Druckdialog an (bitte nicht Adobe-RGB angeben oder Proof aktivieren). Normalerweise sollte so recht brauchbare Ergebnisse zu erzielen sein. Jedenfalls kann ich hier auf meinem durchschnittlichen Canon-Drucker Ergebnisse erzielen, die von der Anmutung sehr gut mit den späteren Offsetdrucken übereinstimmen.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Nerviges Problem mit InDesign CS2!
Extrem nerviges Palettenproblem / InDesign CS3
[Illustrator] Farbprobleme????
Druck verhauen durch Farbprobleme...
Farbprobleme beim 4c-Druck
Farbprobleme mit Photoshop CS3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.