mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 17:27 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Kurze Frage zu 2c Druck vom 07.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Kurze Frage zu 2c Druck
Autor Nachricht
anti
Threadersteller

Dabei seit: 23.09.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 07.08.2006 18:43
Titel

Kurze Frage zu 2c Druck

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi

hab eine Frage zu 2c Geschichten: Is es prinzipiell möglich, das ich anstatt einfach auf duotone Modus in PS zu schalten das Bild in Graustufen umwandle, dann wieder in CMYK zurück (es is halt grau *g*) und dann einen Teilbereich auswähle und in der Schmuckfarbe einfärbe, ohne das mich die Druckerei erschiesst? Oder gibt es eine andere Möglichkeit, wie ich es schaff in einem 2c Bild nur einen Teilbereich einzufärben?

lg anti

PS: Sorry wenn ich das übersehen hab, die Suche hat mir nicht geholfen




Verschoben von Allgemeines - Print nach Software - Print


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Mo 07.08.2006 22:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
typogo

Dabei seit: 04.02.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 07.08.2006 20:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

du hast in ps zwei möglichkeiten für ein 2c-bild: entweder über duplex, da sind die möglichkeiten etwas begrenzt, oder du verwendest die option "mehrkanal". d.h. du hast ein graustufenbild und gehst dann in den mehrkanal-modus. dann kannst du bei kanälen noch einen weiteren kanal aktivieren >> als schmuckfarbe. bei farbe gehst du auf "eigene" und wählst die entsprechende pantone oder hks-farbe aus. diesen neuen kanal kannst du dann entsprechend bearbeiten, also auch teilbereiche einfärben indem du z.b. teile aus dem schwarz-kanal kopierst und dort einfärbst.
einfach mal ein bisschen probieren.
gespeichert wird das dann als dcs-eps. am besten mit der option "einzeldatei mit farbcomposite", dann hast du auch eine vorschau, wenn du das bild in z.b. freehand oder quark importierst.

du kannst das auch bei einer cmyk-datei machen. da musst du halt dann auch auf "mehrkanal" wechseln und zwei kanäle löschen und die übrigen beiden entsprechend in schmuckfarben umwandeln. da kann man auch schöne effekte erzeugen. wie gesagt probieren. und wie gesagt dcs-eps ist hierbei das stichwort.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
centner

Dabei seit: 19.03.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 07.08.2006 20:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

duplizieren und mit masken arbeiten wäre da doch noch so ne sache!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VicVega
Gesperrt

Dabei seit: 29.07.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 07.08.2006 22:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

diesen duplexmodus habe ich noch nie verstanden.
wozu existiert der eigentlich?
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.08.2006 06:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

typogo hat geschrieben:
du hast in ps zwei möglichkeiten für ein 2c-bild: entweder über duplex, da sind die möglichkeiten etwas begrenzt, oder du verwendest die option "mehrkanal". d.h. du hast ein graustufenbild und gehst dann in den mehrkanal-modus. dann kannst du bei kanälen noch einen weiteren kanal aktivieren >> als schmuckfarbe. bei farbe gehst du auf "eigene" und wählst die entsprechende pantone oder hks-farbe aus. diesen neuen kanal kannst du dann entsprechend bearbeiten, also auch teilbereiche einfärben indem du z.b. teile aus dem schwarz-kanal kopierst und dort einfärbst.
einfach mal ein bisschen probieren.
gespeichert wird das dann als dcs-eps. am besten mit der option "einzeldatei mit farbcomposite", dann hast du auch eine vorschau, wenn du das bild in z.b. freehand oder quark importierst.

du kannst das auch bei einer cmyk-datei machen. da musst du halt dann auch auf "mehrkanal" wechseln und zwei kanäle löschen und die übrigen beiden entsprechend in schmuckfarben umwandeln. da kann man auch schöne effekte erzeugen. wie gesagt probieren. und wie gesagt dcs-eps ist hierbei das stichwort.


Im Prinzip richtig, doch wenn Du InDesign verwendest, dann solltest Du die Bilder einfach als PSD platzieren oder bei Version 2 auch als PDF.

Aus der InDesign-Hilfe-Datei ergeben sich die Beschränkungen, die DCS-Daten beinhalten: „DCS-Dateien sind für den Einsatz in vorseparierten, hostbasierten Workflows vorgesehen. In den meisten Fällen werden Farbseparationsdateien, die mit einem DCS-Bild verknüpft sind, beim Exportieren oder Ausgeben eines Composites in eine PDF-, EPS- oder PostScript-Datei nicht einbezogen. (Ausgenommen sind nur 8-Bit-DCS-Dateien, die in Photoshop erstellt wurden und keine Vektorgrafiken enthalten.)”

Im Gegensatz dazu bei PSD: ”Wenn Sie eine PSD- oder TIFF-Datei in InDesign platzieren, werden alle Volltonfarbkanäle in der Datei als Volltondruckfarben in der Farbfelder-Palette angezeigt. Sie können diese Farbfelder auf andere Objekte in Ihrem Dokument anwenden. Um die Farbfelder zu löschen, müssen Sie allerdings zuerst das platzierte Bild löschen.
Beim Importieren einer Datei mit einem Volltonfarbkanal, der den gleichen Namen wie eine Volltonfarbe in Ihrem Dokument aber andere Farbwerte hat, werden Sie gefragt, ob Sie die Farbwerte in der platzierten Datei oder die Werte im Dokument verwenden möchten.”
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.08.2006 06:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:
(Ausgenommen sind nur 8-Bit-DCS-Dateien, die in Photoshop erstellt wurden und keine Vektorgrafiken enthalten.)”

Der Witz ist nur, dass InDesign mit genau der beschriebenen Ausnahme super klar kommt und dass diese Ausnahme im Umgang mit DCS-Dateien eher die Regel ist. Ich kenne sonst wirklich kein Programm, dass eine DCS2-Datei mit Schmuckfarben korrekt in einen Composite-Workflow übertragen kann. Mit InDesign ist es wirklich kein Problem.

Andererseits kommt InDesign CS mit .psd-Dateien mit Schmuckfarben nicht klar und verweigert den Import. Bei Indesign CS 2 mag es anders sein.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.08.2006 06:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Typografit hat geschrieben:
(Ausgenommen sind nur 8-Bit-DCS-Dateien, die in Photoshop erstellt wurden und keine Vektorgrafiken enthalten.)”

Der Witz ist nur, dass InDesign mit genau der beschriebenen Ausnahme super klar kommt und dass diese Ausnahme im Umgang mit DCS-Dateien eher die Regel ist. Ich kenne sonst wirklich kein Programm, dass eine DCS2-Datei mit Schmuckfarben korrekt in einen Composite-Workflow übertragen kann. Mit InDesign ist es wirklich kein Problem.

Andererseits kommt InDesign CS mit .psd-Dateien mit Schmuckfarben nicht klar und verweigert den Import. Bei Indesign CS 2 mag es anders sein.

Gruß

Achim


Für InDesign CS2 ist es definitiv der bessere Weg. Das weiß ich.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Kurze Frage zu beschnitt:
Kurze Frage zur richtigen Schreibweise
Kurze Frage zum Umwandeln(Effekt) eines Bildes
Illustrator und Co. - Kurde Frage, kurze Antwort
Frage zum Druck
Frage zum Druck!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.