mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 20:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: kann zu heftige selektive farbkorrektur zu löchern führen? vom 16.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> kann zu heftige selektive farbkorrektur zu löchern führen?
Autor Nachricht
infectedlangosta
Threadersteller

Dabei seit: 19.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 16.06.2006 21:32
Titel

kann zu heftige selektive farbkorrektur zu löchern führen?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,

wenn ich bei dem befehl selektive farbkorrektur nur in den weissen bereichen alle farben(relativ ist angeklickt!) um 40!! prozent herausdrehe, sind die heftigen farbstiche, die ich mit der tonwertkorrektur nicht ganz wegbekommen habe, auf dem fussboden fast weg.
meine sorge ist nur: muss ich bei einer einstellung von 40 prozent mit eventuellen löchern beim druck rechnen?
auf dem bildschirm sieht es ganz akzeptabel aus!
kann ich mich da auf das anzeigen meines bildschirms verlassen oder kann beim profidruck(ich wüsste es gern für offset und laser-ich denke offset ist da nicht so genau...)auf einmal mehr an weiss in den weissen oder hellen bereichen fehlen als bei der vergrösserten ansicht in photoshop auf dem monitor?
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 16.06.2006 21:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Setz Dir doch einen dauerhaften Messpunkt in die kritischen Bereiche und dann weißt Du es.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 16.06.2006 22:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Farbkorrektur ist gerade in den Lichtern sehr kritisch. Allgemein ist der niedrigste noch druckbare neutrale Wert ungefähr 5/3/3, sicherer 6/4/4, alles andere darunter wird wegbrechen. Allgemein haben Änderungen in den weißen Bereichen auch marginale Auswirkungen auf andere Bereiche, sofern du nicht maskiert hast. D.h. in der Praxis, dass es sujetabhängig zu Verschiebungen und Farbtonabrissen kommen kann.
Die Farbdarstellung auf deinem Monitor können wir natürlich nicht beurteilen. Auch über die Arbeit deines Druckers können wir nichts sagen. Miss doch mal mit der Pipette nach und schau dir die Histogramme an, dann weißt du mehr. Ansonsten poste doch mal das Bild.
 
infectedlangosta
Threadersteller

Dabei seit: 19.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 17.06.2006 01:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

verstehe ich es richtig, dass du mit den aufgezählten werten die cmyk werte meinst, wenn ich mit der pipette in das bild klicke?und dann in die farbanzeige bei den werkzeugen doppelklicke?
entschuldige bitte mein anfängerunwissen...
ich habe mich eben nur an den prozentzahlen beim befehl selbst orientiert(wie gesagt minus 40prozent bei den schiebereglern in allen farben , nur bei weiss)nehme ich 20 prozent, ist kaum ein unterschied zu sehen....
danach habe ich geschaut, ob sich die kritischen weissen bereich optisch noch vom hintergrund trennen. das tun sie..

klicke ich nun mit der pinzette in hellblaue oder graue bereiche liegen die zum glück über deinen werten. aber
wenn ich aber mit der pinzette in einen vorher schon weissen bereich klicke, sind die werte vorher ja schon unter deinen besagten werten, sprich aus fast weiss ist nun mehr weiss geworden.und genau um diese bereiche ging es mir, sprich auf einer vorher in den weissen bereichen blaustichigen fläche ist jetzt fast nur noch weiss, aber das soll es auch...was es aber eben nicht soll, sind die löcher in zb grau-gelben flächen, die kann ich mit der pipette wohl messen, anber die werte zeigen doch nur die farbgebung an, nicht ob ich hinterher löcher sehe....wie kann ich das rauskriegen, wie gesagt mein bildschirm lässt nur in der vergrösserung einige pixel heller erscheinen...

kannst du nicht bitte pauschal sagen, wie weit man etwa mit diesen schiebereglern in den prozentzahlen gehen kann, damit bei anderen farben im bild, die hell sind nicht löcher entstehen?
danke und gute nacht
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Sa 17.06.2006 18:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
kann ich mich da auf das anzeigen meines bildschirms verlassen

Nein, wenn nicht kalibriert darf man das niemals

Zitat:
(ich wüsste es gern für offset und laser-ich denke offset ist da nicht so genau...)

Das wüsste ich auch gerne. Ohne das kann ich dir auch keine Antwort geben. Offset ist da schon sehr genau ..., so genau wie kaum ein anderes Druckverfahren

Zitat:
auf dem bildschirm sieht es ganz akzeptabel aus!

Das hilft natürlich nicht weiter.

Zitat:
kann ich mich da auf das anzeigen meines bildschirms verlassen oder kann beim profidruck auf einmal mehr an weiss in den weissen oder hellen bereichen fehlen als bei der vergrösserten ansicht in photoshop auf dem monitor?

Durchaus möglich, vor allem, wenn du nicht die Grenzen des Druckverfahrens kennst.

Zitat:

verstehe ich es richtig, dass du mit den aufgezählten werten die cmyk werte meinst, wenn ich mit der pipette in das bild klicke?und dann in die farbanzeige bei den werkzeugen doppelklicke?

Es geht auch über die Informationspaletten etwas einfacher.

Zitat:
(wie gesagt minus 40prozent bei den schiebereglern in allen farben , nur bei weiss)

Das würde mich schon sehr wundern, wenn dann keine Tonwertabrisse zu sehen sind.

Zitat:
wie kann ich das rauskriegen, wie gesagt mein bildschirm lässt nur in der vergrösserung einige pixel heller erscheinen...

Über die Histogramme in den einzelnen Kanälen

Zur Tonwertkorrektur: versuche doch erstmal einen weißpunkt zu setzen, die Mitten und Tiefen einzupegeln und dann die einzelnen Farben bei Maskierung zu korrigieren.
 
 
Ähnliche Themen Heftige Performance-Probleme mit XPress 8.1
Farbkorrektur
indesign, text an buchstaben konturen führen
Verknüpfungen führen in falschen Bildordner (Indesign)
Adobe pdf - viele Wege führen zum Ziel oder nicht?
Farbkorrektur in RGB oder CMYK
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.