mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 04:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Indesign: Tif mit weißem Hintergrund "beschneiden" vom 14.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Indesign: Tif mit weißem Hintergrund "beschneiden"
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Nicole71
Threadersteller

Dabei seit: 30.06.2005
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 14.07.2006 11:27
Titel

Indesign: Tif mit weißem Hintergrund "beschneiden"

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Versuche es mal zu erklären:
soweit ich mich noch erinnern kann, konnte man in Quark auch ein "auf die Schnelle" Beschneidungspfad anlegen indem man bei der Grafik die weißen bereiche "transparent" machen konnte.

Mein Problem:
ich habe zwei Tiffs mit weißem Hintergrund. Diese sollen in ID nebeneinander sitzen. Dadurch dass die Bildrahmen gerade Kanten haben, kann ich die beiden Grafiken aber nicht nah genug aneinander setzen, weil der weiße Hintergrund des einen Bildes einen Teil des anderen überdecken würde.


Ich habe hier den Bildrahmen zur Verdeutlichung Cyan eingefärbt. Oben drüber ist die gezeichnete Schrift, die ich nicht nah genug zum Bildrahmen bekomme, da dieser wild gezeichnet, und daher nicht ganz gerade ist, der Bildrahmen dadurch größer sein muss.

Hier seht ihr auch ein anderes Problem: die Grafiken sind Tiffs. Leider konnte ich unter den Anzeigeoptionen "hohe Qualität" anwählen, jedoch wird diese nicht angezeigt.
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.07.2006 18:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mache in Photoshop deine TIFFs transparent, dann brauchst keinen Beschneidungspfad.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
mZy

Dabei seit: 14.07.2005
Ort: Stuttgart
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.07.2006 19:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Besseres Datenhandling:
Tiffs im PS freistellen und den Pfad als Beschneidungspfad anlegen. Dann als *.eps abspeichern.
Oder eben wie Typografit beschrieben hat.

-> Erkläre mir diese komische Variante im Quark mal bissel genauer. Kenne ich nämlich noch nicht Hmm...?! - Danke!
  View user's profile Private Nachricht senden
Nicole71
Threadersteller

Dabei seit: 30.06.2005
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 14.07.2006 20:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mZy hat geschrieben:
-> Erkläre mir diese komische Variante im Quark mal bissel genauer. Kenne ich nämlich noch nicht Hmm...?! - Danke!
Ich arbeite im Augenblick nicht mehr in Quark, aber ich meine, dort könnte man das "irgendwie" machen. Kann aber auch sein, dass ich jetzt das mit dem Textumfluss etwas zusammengeschmissen habe ... wie gesagt, weiß es nciht mehr genau.

vielen Dank für Eure Antworten.

Nochmal Frage zu eps. Habe hier vor kurzem gesagt bekommen, eps sei eigentlich ein veraltetes Format. Welche Formate sind denn zukunftsträchtig? Ist ein Tiff noch voll "up to date" oder wird das auch schon nicht mehr gern gesehen? Ich habe früher hauptsächlich mit eps und tif gearbeitet und das waren für mich im Printbereich die non plus ultra Formate.
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.07.2006 21:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Verwende in InDesign PDF, AI und PSD. PSD und PDF unterstützen die Objektebenenfunktionen.
TIFF und JPG ist auch OK. Aber ebenen ohnen Ebenenfunktionen in InDesign.
EPS nicht mehr neu anlegen, Altbestände verwenden ist ok. EPS ist wirklich veraltet.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nicole71
Threadersteller

Dabei seit: 30.06.2005
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 16.07.2006 12:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:
Verwende in InDesign PDF, AI und PSD. PSD und PDF unterstützen die Objektebenenfunktionen.
TIFF und JPG ist auch OK. Aber ebenen ohnen Ebenenfunktionen in InDesign.
Wenn ich aber nicht mit Objektebenen in Indesign arbeite, ist es also am besten (wegen Dateigröße und schnellerer Bildschirmdarstellung) Tiff und JPG zu verwenden?
Ich habe bei einer aktuellen Datei große Probleme mit der Anzeigeoption "hohe Qualität". Ich nehme an es liegt an den vielen Daten ... wobei so viele sind es nun auch wieder nicht ??? * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.07.2006 14:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:

EPS ist wirklich veraltet.


Sorry Typo, jetzt wissen WIR es ja und nicht alle teilen DEINE Meinung!

antonio
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 16.07.2006 21:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

antonio_mo hat geschrieben:
Typografit hat geschrieben:

EPS ist wirklich veraltet.


Sorry Typo, jetzt wissen WIR es ja und nicht alle teilen DEINE Meinung!

antonio

Wenn du das nicht glaubst, dann lies mal das hier: EPS und InDesign im US Adobe Forum.
Viele Beiträge sind in diesem Beitrag von Adobe Entwicklern, besser kann ich es nicht ausdrücken. Auch von deutschen Teilnehmern gibt es sehr gute Argumente.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Vektorgrafik mit weißem Hintergrund
Logos mit weißem Hintergrund freistellen
Wassertropfen auf weißem Hintergrund - wie am effektvollsten
[Illu/ID CS5] Logo nur mit weißem Hintergrund platzierbar?
sw-tif mit transparentem Hintergrund
Corel Draw tif. Datei mit freigestelltem Hintergrund ? Wie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.