mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 13:58 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Indesign: Text in Pfade umwandeln klappt nicht in Tabellen vom 08.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Indesign: Text in Pfade umwandeln klappt nicht in Tabellen
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.03.2008 12:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zeugt nicht grad von nem kompetenten druckhaus mit modernem workflow.
wie man das bewertet sei mal dahin gestellt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ajnat

Dabei seit: 17.12.2004
Ort: erde
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 13.03.2008 12:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das kann jeder bewerten wie er mag.

Schönen Tag noch und Danke nochmal,
Tanja
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.03.2008 14:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ajnat hat geschrieben:
Das kann jeder bewerten wie er mag.

Schönen Tag noch und Danke nochmal,
Tanja


Grundsaetzlich darf man in InDesign nicht Schriften in Pfade umwandeln. Schriften in das PDF einbetten, das muss reichen und das ist produktionssicher. Wer da anderes behauptet, der hat von der Materie keine Ahnung und liegt nicht an irgendeiner persoenlicher Bewertung. Das ist nun mal so. Daran gibt es NIX zu ruetteln.

Wenn schon Schriften in Pfade konvertiert werden muessen, weil man es mit einer unfaehigen Druckerei zu tun hat, dann ausschliesslich bei der Transparenzreduzierung beim PDF-Export. Einfach ein transparentes Objekt in der Obersten Ebene der Musterseite auf 0% und in den Anschnitt und entsprechende Transparenzreduzierung waehlen.

Schriften in Pfade umwandeln hat nur dort einen Sinn, wo diese grafisch verwertet werden, etwa ein Buchstabe als Bildrahmen. Sonst verliert man Unterstreichungen, Aufzaehlungen, automatische Nummerierungen, Textvariablen, automatische Seitennummerierungen, Rahmenkonturen, Rahmenfarben, Absatzlinien und dergleichen mehr.
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.03.2008 14:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:

Schriften in Pfade umwandeln hat nur dort einen Sinn, wo diese grafisch verwertet werden,


oder aber die daten noch bearbeitet werden müssen, und der kunde die kosten der schriftlizenz nicht tragen will.
ansonsten hast du natürlich vollkommen recht *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
elaroma

Dabei seit: 03.02.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 03.02.2009 11:34
Titel

Schriften in Pfade umwandeln!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

...ist das also richtig, dass man in Indesign vermeiden MUSS die Schriften in Pfade umzuwandeln? Ich habe nämlich den Texten Effekte, Unterzeichnen, Stile... zugefügt, nachher versucht alles in Pfade umzuwandelt und es fehlten all diese Extras. Oder gibt es doch einen Ausweg, wie in Illustrator alles in Pfade umzuwandeln, ohne das Taxtlayout zu beeinträchtigen, trotz man Stile usw benutzt?
danke im Vorraus, ela

Typografit hat geschrieben:
ajnat hat geschrieben:
Das kann jeder bewerten wie er mag.

Schönen Tag noch und Danke nochmal,
Tanja


Grundsaetzlich darf man in InDesign nicht Schriften in Pfade umwandeln. Schriften in das PDF einbetten, das muss reichen und das ist produktionssicher. Wer da anderes behauptet, der hat von der Materie keine Ahnung und liegt nicht an irgendeiner persoenlicher Bewertung. Das ist nun mal so. Daran gibt es NIX zu ruetteln.

Wenn schon Schriften in Pfade konvertiert werden muessen, weil man es mit einer unfaehigen Druckerei zu tun hat, dann ausschliesslich bei der Transparenzreduzierung beim PDF-Export. Einfach ein transparentes Objekt in der Obersten Ebene der Musterseite auf 0% und in den Anschnitt und entsprechende Transparenzreduzierung waehlen.

Schriften in Pfade umwandeln hat nur dort einen Sinn, wo diese grafisch verwertet werden, etwa ein Buchstabe als Bildrahmen. Sonst verliert man Unterstreichungen, Aufzaehlungen, automatische Nummerierungen, Textvariablen, automatische Seitennummerierungen, Rahmenkonturen, Rahmenfarben, Absatzlinien und dergleichen mehr.
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 62
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.02.2009 12:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auch wenn Typografits Äußerung ... wie schon der ganze Thread ... einige Monate alt ist, hat sich daran nichts geändert. Wenn Druckereien verlangen, dass Schriften in Kurven gewandelt werden, sind sie nicht mehr auf der Höhe der Zeit - entweder mit ihrem Wissen, mit ihrer Hard-/Software oder mit beidem.
Dass es in Illu andere Möglichkeiten gibt, liegt schlicht daran, dass die Formatierungsoptionen von InDesign weit über die von Illu hinausgehen (müssen).
Eigentlich kannst du davon ausgehen, dass alle Automatismen und Zusatzeigenschaften anschließend verschwunden sind.
Lediglich der Weg der Umwandlung bei der Tranzaprenz-Reduzierung beim PDF-Export wird funktionieren.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Text in Kurven/Pfade umwandeln
Text automatisch in Pfade umwandeln
PrePress - Text in Pfade umwandeln - warum?
Quark: Text in Pfade umwandeln für Offsetdruck?
ID CS3: beim Export in EPS Text in Pfade umwandeln?
Schrift in Tabellen, InDesign macht keine gescheiten Pfade
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.