mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 21:17 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: INDESIGN Separationen in S/W vom 24.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> INDESIGN Separationen in S/W
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
.anna
Threadersteller

Dabei seit: 06.09.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 24.04.2005 22:49
Titel

INDESIGN Separationen in S/W

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi ich bekomms einfach nicht hin
immer wenn ich ausm indesign die separationen ausdrucke kommen die in farbe brauche die aber in s w

was muss ich da denn jetzt einstellen........ grrrrrrrrrr

ps hab in anderen threads gesucht aber nichts gefunden nur was komisches mit pdfs??

thx schonmal
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 24.04.2005 23:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo anna,

was hast du denn genau im Druckmenü
von InDesign eingestellt? IN-RIP-Sepa-
rationen oder nur Separationen?

Welche PPD hast du ausgewählt?
Wenn ich ein pdf mit der Acrobat-PPD
schreibe, hab ich jeweils vier Grau-
stufenauszüge.

Oder du druckst die Separationen
einfach mit einer S/W-PPD aus bzw.
einen S/W-Drucker.



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
.anna
Threadersteller

Dabei seit: 06.09.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 25.04.2005 17:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich hab nur separationen eingegeben bei rip separationen druckt er mir das ding in s/w aus aber alle kanäle aufeinander,,, toll ne
also ich schicks auf den drucker und hab einfach die ppd des druckers angegeben sollte ich das einfach mal s/w einstellen ich probeirs mal


Zuletzt bearbeitet von McMaren am Di 26.04.2005 09:15, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Koder One

Dabei seit: 28.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.04.2005 17:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

InDesign hat oft Probleme mit den Druckertreibern, wenn es um das Drucken von Seperationen geht, ich denke da z.B an diverse HP-Modelle.

Was für ein Drucker hast du?

Ich kenne z.B das Problem, daß der Drucker (korrekt eingestellt) die Seperationen in Farbe(!) ausdruckt, also den Cyan-Bogen in Cyan, den Magenta-Bogen in Magenta usw.

Du könntest aber ein separiertes PDF erstellen und die Seiten dann normal aus Acrobat drucken. Das geht in jedem Fall, so kannst du auch auf einem nicht-PostScript-Drucker Seperationen ausdrucken.


Zuletzt bearbeitet von Koder One am Mo 25.04.2005 18:03, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
.anna
Threadersteller

Dabei seit: 06.09.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 25.04.2005 18:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja genau das passier cyan in cyan etc

habs auch hscon in pdf umgewandelt und das gleiche aus acrobat versucht gleiches ergebnis

ich drucke auf einen canon clc 3200

druckerbeschreibung kann ich grad nicht sagen, denn damit kenn ich mich nict aus die stehen bei uns einfach zur verfügung, was da was ist ->kein plan

aber allgemein wen jemand separationen verlangt, will er die dann nicht sogar in den entsprechenden farben
heute macht man andrucke ja auch nicht in schwarz weiß....


wie kann ich denn ein pdf schreiben das jeweils einen farbauszug anzeigt???
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.04.2005 18:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

.anna hat geschrieben:
wie kann ich denn ein pdf schreiben das jeweils einen farbauszug anzeigt???


Cocktailkrabbe hat geschrieben:
Wenn ich ein pdf mit der Acrobat-PPD
schreibe, hab ich jeweils vier Grau-
stufenauszüge.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Koder One

Dabei seit: 28.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.04.2005 20:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

.anna hat geschrieben:
ja genau das passier cyan in cyan etc

habs auch hscon in pdf umgewandelt und das gleiche aus acrobat versucht gleiches ergebnis


Nein, nein, in dem Fall erstellst du ja eine PS-Datei mit den gegebenen Einstellungen und wandelst diese in ein PDF, sprich: Acrobat "simuliert" dir das Ergebnis deines Canon, kein wunder, daß das Ergebnis genauso aussieht. Du sollst aber mit Acrobat-PPD ein separiertes PDF erstellen, wähle also als Drucker im InDesign-Druckmenu "Adobe PDF" aus, falls nötig wähle die Acrobat-PDF-PPD aus und wähle im Druckmenu Seperationen (hostbasiert) aus (NICHT In-Rip).Vergiss dabei nicht die Druckermarken (besonders Passkreuze, Seiteninfo und vorallem den farbkontrollstreifen) mit auszugeben, diese Zeichen sind immens wichtig bei separierten Ausdrucken. dann bekommst du zu 100% ein mehrseitiges PDF mit schwarzen Farbauszügen, welches du dann aus der Acrobat-Anwendung heraus ausdrucken kannst (und zwar diesesmal NICHT separiert).
Und BTW: Erstellst du deine PDFs immer über diesen Weg? Du solltest dabei eigentlich immer die Adobe-PPD verwenden...

.anna hat geschrieben:
druckerbeschreibung kann ich grad nicht sagen, denn damit kenn ich mich nict aus die stehen bei uns einfach zur verfügung, was da was ist ->kein plan


Die Druckerbeschreibung ("PPD") wird von PS-Printern verwendet und enthält druckerspezifische Informationen, wie Formate, Schwarzausgabe, Auflösungen, Raster usw. InDesign wählt normalerweise die zum Drucker passende automatisch aus, diese wird auch im Druckmenu angezeigt (ganz OBEN im Druckmenu, kaum zu übersehen!). Die PPDs befinden sich bei Windows übrigens im Ordner: C:\WINDOWS\system32\spool\drivers\w32x86 ,dort sollte sich auch die Adobe PDF-PPD (z.B "ADPDF6.PPD") befinden. Eventuell solltest du mal bei Canon eine aktuelle PPD herunterladen, das könnte das Problem evtl. beseitigen.

.anna hat geschrieben:
aber allgemein wen jemand separationen verlangt, will er die dann nicht sogar in den entsprechenden farben


Nein, auf gar keinen Fall! Da hast du offensichtlich etwas total missverstanden, in der Prüfung würde soetwas z.B 0 Punkte geben. Bei den Separierten Ausdrucken geht es darum, das der Inhalt und die Tonwerte der einzelnen Farbauszüge und spezielle Sachen wie Überfüllungen gut sichtbar dargestellt werden. Wie willst du etwas auf einem komplett gelben Bogen beurteilen können? Versuch mal ein 10%Y von einem 25% Yellow zu unterscheiden, wenn der Bogen Zitronen-Gelb ist!

.anna hat geschrieben:
heute macht man andrucke ja auch nicht in schwarz weiß....


Da seh ich den Zusammenhang irgendwie nicht. Anders könnte ich jetzt sagen: Seit wann liefert man farbige Filme zur Plattenherstellung ab???


Zuletzt bearbeitet von Koder One am Mo 25.04.2005 20:46, insgesamt 4-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
.anna
Threadersteller

Dabei seit: 06.09.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 25.04.2005 21:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mhm

also einfach ne ppf runterzuladen dürfte schwer werden... großfirma alles über admins geregelt...

pdf bzw postscript schreib ich mit ner extra rip ppd..ist übrigens alles am mac

ZITAT::

aber allgemein wen jemand separationen verlangt, will er die dann nicht sogar in den entsprechenden farben

Nein, auf gar keinen Fall! Da hast du offensichtlich etwas total missverstanden, in der Prüfung würde soetwas z.B 0
Punkte geben. Bei den Separierten Ausdrucken geht es darum, das der Inhalt und die Tonwerte der einzelnen
Farbauszüge und spezielle Sachen wie Überfüllungen gut sichtbar dargestellt werden. Wie willst du etwas auf einem
komplett gelben Bogen beurteilen können? Versuch mal ein 10%Y von einem 25% Yellow zu unterscheiden, wenn
der Bogen Zitronen-Gelb ist!


der meinung war ich auch, hab das so in der schule gelernt, in der firma sagten alle das gegenteil....und da glaubte ich mal eher weil in der schule schon des öfteren mist erzählt wurde,,,auch von lehrern


shit...jetzt kann ichs mir ber trotz deiner super erklärung immer noch nicht vorstellen was ich da genau alles an und wegklicken mus wenn ich das aus acrobat bzw indesign druck um jeden auszug in schwarz weiß zu erhalten


AHAHAHAHAHA


die scheiße ist halt wir sind ne tiefdruck firma und
platten bzw filme sind mir sooowas von fremd

die logische erklärung mit "folie ist ja auch nicht in farbe" hat eine kollegin auch gemeint... das wird wohl stimmen, dann hoff ich mal dass morgen in der arbeit diese acrobat ppd da ist

kanns nicht wirklich sein dass das der drucker das nicht kann?? der rechnet shcließlich ewig lange rum um dann nur die 4 farben aufeinander auszupucken....,


mir fällt grad ein ich habs ausversehen heute mal auf den proofer geschickt und da kams in graustufen....da haben wir allerdings das pdf in ein quark 6 eingeladen und da auszüge angeklikct

nicht fragen was das für dumme aktionen sind um stinkige schwarz sweiß separationen zu bekommen
irgendwann denkt man wirlich man hat im hirn nur mist

aber echt danke für die antworten und vielleicht eine kleine anleitung was alles bei ausdrucken angeklickt sein muss


Zuletzt bearbeitet von McMaren am Di 26.04.2005 09:15, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen PDF in InDesign platzieren - Änderung der Separationen
PDF Export aus InDesign; farbig und folgend Separationen
Farb Separation mit Indesign CS4 immer schwarze Separationen
[Illustrator] Ausgabeprobleme – Medienkeil und Separationen?
separationen drucken mit quark 6.0 und/oder als pdf
Quark 9 - Separationen belichten ... geht nicht!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.