mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 05:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: InDesign Mysterium vom 11.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> InDesign Mysterium
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
adaba
Threadersteller

Dabei seit: 08.01.2007
Ort: wien
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 11.01.2007 17:30
Titel

InDesign Mysterium

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo leute,
erst mal ein grosses HALLO - bin neu hier im forum und komme gleich mit einer defizielen problemstellung daher und die ist folgende:

ich habe eine claimbox im indesign erstellt die aus 3 zeilen besteht. alle 3 zeilen sind in schwarz, wobei ich bei der ersten zeile den farbton auf 90%, bei der 2ten den Farbton auf 75% und bei der 3. den farbton auf 50% gesetzt habe.

nun bin ich hergegangen und habe das ganze nochmal gemacht, bloss dieses mal sind die 3 zeilen in vektor umgewandelt. auch wieder alle 3 zeilen mit schwarz gefüllt und farbton 90/75/50 prozent gesetzt.

und nun der clou! ich bekomme unterschiedliche ergebnisse in der darstellung am schirm genauso wie am desktop-drucker!

wie kann es sein, dass indesign zwischen text und vektor hierbei so grosse unterschiede macht?
logisch ist das nicht! * Nee, nee, nee *

wär nett wenn mir da wer weiterhelfen könnte...

gruesse
adaba
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 11.01.2007 17:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Prüf mal, ob das Schwarz vielleicht in einem Fall überdruckt
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
adaba
Threadersteller

Dabei seit: 08.01.2007
Ort: wien
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 11.01.2007 18:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nein ist in beiden varianten nicht der fall - die schrift ist auch auf weissem hintergrund...
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 11.01.2007 18:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schreib mal ne PDF und schau Dir das Ergebnis in Acrobat an. Sind irgendwelche Transparenzeinstellungen aktiv? Könnte das Ergebnis durch optische Effekte (Simultankontraste etc.) verfälscht sein? Ist das ein PostScript-Drucker? Welche Farbe hast Du wie angelegt? Wie sind Deine CM-Einstellungen?
 
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 11.01.2007 18:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gehört zwar nicht zur Frage, aber trotzdem:
Text in InDesign (oder Illustrator) NIE,
nie, nie, nie,
in Pfade umwandeln. Das macht keinen Sinn.

Ausnahme: Wenn der Text als Grafikrahmen dienen soll.
  View user's profile Private Nachricht senden
sheck

Dabei seit: 25.03.2002
Ort: Luxemburg
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 12.01.2007 12:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo und willkommen,

Habe dein Problem mal nachgestellt, kann das aber nicht nachvollziehen. Bei mir sieht beides gleich aus ...

Benutzt du CS1 oder CS2?

Gruß, Sacha
.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nicole71

Dabei seit: 30.06.2005
Ort: -
Alter: 45
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 12.01.2007 15:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich kenn das von Illustrator. Je nachdem für was muss ich Text in Pfade umwandeln. Und dann sieht der Pfadetext ganz grob "zerrissen" und breiter aus. Auch im daraus erstellten PDF (soweit ich mich erinnern kann). Auch auf meinem PS-unfähigem Drucker. Aber ich denke, dass es auf einem PS-Drucker gleich rauskommen sollte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Fr 12.01.2007 16:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gehört zwar nicht zur Frage, aber trotzdem:
Text in InDesign (oder Illustrator) NIE,
nie, nie, nie,
in Pfade umwandeln. Das macht keinen Sinn.

also bisher habe ich die schriften meistens umgewandelt, das hat miener meinung nach den vorteil, dass es keine konvertierungsprobleme geben kann (bei postscript / pdf konvertierung) und die typo nicht zusätzlich eingebunden werden muss....

????????????????????????????????????????????????????
 
 
Ähnliche Themen [InDesign CS5] XML Import übere mehrere InDesign Dokumente
[indesign-problem] indesign-eps im quark laden geht nicht
InDesign CS2 mehrer XML Dateien in einer Indesign Datei
Mac InDesign CS2 Dateien am PC in InDesign CS3 öffnen
Indesign: Inhalte innerhalb zweier Indesign Dokus übernehmen
InDesign CS2 (WIN) in InDesign CS (Mac) öffnen - Farbproblem
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.